Dienstag, 9. April 2013

Warum mir der Film Beautiful Creatures leider nicht gefallen hat....

Ich liebe die Bücher Rund um Ethan, Lena und Gaitlin. Diese Reihe ist einfach so wunderbar und hat mich richtig süchtig gemacht...natürlich habe ich mich gefreut, das es einen Film geben wird.

Wer sich den Film noch ansehen möchte, sollte nicht mehr weiterlesen, denn es folgen Spoiler!!!

Okay ich habe euch gewarnt....

Am Samstag war es dann soweit, ich war mit meinem Vater im Kino, da er die Bücher auch gelesen hat und begeistert war, ist er gerne mitgekommen.

Im Kino fing es dann schon nicht so überzeugend an, denn es war erst der dritte Tag, seitdem der Film läuft und in der 17.30 Uhr Vorstellung saßen insgesamt nur 10 Personen in einem riesigen Saal.
Ich denke mir, das liegt daran, das viele nicht wissen, das Beautiful Creatures bei uns Sixteen Moons heißt,...naja zumindestens hoffe ich das, denn wenn nicht ist der Film schon von der Besucherzahl ein riesen Flop!

Als allererstes muss ich mich über die Besetzung der Hauptdarsteller beschweren. Ethan hat mir vom ersten Moment nicht gefallen, er war mir von seiner Ausstrahlung und seinem Schauspielerischen Talent sofort unsympathisch. Lena passte garnicht zu der Lena im Buch. Link war auch komisch. Der einzige, der perfekt gepasst hat, war Macon.

Die Handlung war eher auf die Liebe bezogen. Es war teilweise so schnulzig, das man darüber lachen musste. Viel wichtiges wurde garnicht erwähnt, man weiss nicht das Macon ein mächtiger Inkubus ist, man denk er wäre auch nur ein einfacher Caster, wie die anderen. Die spezielle Verbindung, die Lena und Ethan haben, das Kelten kam garnicht vor. Und es wurden ganze Rollen gestrichen. Ethans drei verrückte Tanten fehlten komplett und Amma war plötzlich die Hüterin der Lunae Libri und das Buch der Monde lag da einfach so rum...kein langes suchen nichts. Ethans Vater wurde nur einmal kurz erwähnt und auch Ridley wurde ganz anders dargestellt als im Buch. Es wurde auch nicht erwähnt welche Kräfte welcher Caster besitzt und der Schulball, der im Buch eine komplette Kathastrophe war, wurde einfach weggelassen. Das Ende wurde auch einfach umgeändert und war weniger dramatisch als im Buch. Man könnte meinen das Lenas Mutter durch sie vernichtet wurde..., denn sie Verwandelt sich am Ende in Gestrüpp. Ethan hat sein Gedächtnis an Lena verloren und meint sie nicht zu kennen, doch am Ende fällt ihm wieder alles ein...und er fährt doch nicht mit Link nach New York sondern bleibt in Gaitlin.


Es gibt bestimmt noch viel mehr Änderungen, aber die sind mir besonders aufgefallen. Es ist klar, das Filme einem Buch niemals gerecht werden können, aber hier wurde zu viel geändert.


Habt ihr dem Film gesehen?
Wie findet ihr ihn?

Liebe Grüße Nina

Kommentare:

  1. Hey,

    ich hab den Film auch gesehen und war nicht so wirklich begeistert darüber. Ich weiß auch nicht, mir hat der "Wow"-Effekt gefehlt, der Funke ist irgendwie nicht übergesprungen.
    Es war irgendwie mehr gewollt als es gab. Ist irgendwie schwer zu erklären.
    Die Änderungen die du angesprochen hast sind mir auch aufgefallen.

    Von den Zuschauerzahlen her hab ich etwas ähnliches erlebt wie du. Ich war Freitag drin und der Saal hätte knapp 400 Leute gefasst. Na ja wir waren letztlich 12 Besucher (ich hatte eine Reihe komplett für mich alleine). Ich denke mal es liegt auch ein wenig an der Werbung für den Film, da so wenige reingehen.

    Ich fürchte ganz stark es wird wohl ein Flopp werden und die anderen Teile bleiben auf der Strecke (wenn es denn jemals geplant war sie überhaupt zu verfilmen).

    Liebe Grüße
    Manja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich glaube von weiteren verfilmungen werden wir nichts mehr hören...aber man weiß ja auch nicht wie der Film in anderen Ländern gelaufen ist, vielleicht waren da ja mehr Leute drin.

      Löschen
  2. ich wusste bis eben nicht dass Beautiful Creatures Sixteen Moons ist o.O Da wurde beim Marketing sehr viel scheiße gebaut! Gesehen habe ich den FIlm aber noch nicht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab das auch vor ein paar Monaten durch Zufall durch eine andere Bloggerin erfahren, die darüber berichtet hat, sonst wäre ich niemals darauf gekommen.

      Löschen
  3. Hi,

    ich hatte schon beim Anschauen des Trailers entschieden, diesen Film nicht im Kino zu sehen.
    Vielleicht irgendwann mal auf DVD.
    Im Kino hatte ich dann die Vorschau auf großer Leinwand gesehen, was meinen Entschluss nur nochmals bekräftigt hat. Ich fand es grottig.

    Liebe Grüße
    MacBaylie

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich hab gedacht es wäre wirklich besser, da die Bücher alle so gut sind....

      Löschen
  4. Ich kann La Belle nur zustimmen, ich habe bloß ganz durch Zufall in der Kino-Zeitung bei MC Doof erfahren, dass Beautiful Creatures die Verfilmung von Sixteen Moons sein soll. Um ehrlich zu sein war ich von den gecasteten Schauspielern von Beginn an nicht begeistert.

    In einer anderen Rezi zum Film habe ich gelesen, dass der Film sehr düster sein soll?

    Ich finds ja total cool, dass dein PAPA die Bücher gelesen hat. ^^

    LG
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich fand den Film garnicht düster, das Buch war düster aber der Film war im vergleich dazu eine Krabbelgruppe.
      Ja mein Papa liest viele Bücher von mir :) Es macht total Spaß sich mit ihm darüber zu unterhalten.

      Löschen
  5. Hallo Nina,

    also ich hab mir den Film gestern angesehen, habe die Bücher aber noch nicht gelesen, was wohl auch mein Glück war, denn sonst wär ich wohl noch schockierter gewesen.

    Ich kann Dir nur zustimmen, der Schauspieler, der den Ethan gespielt hat, war schrecklich!!! Seine Art, seine Ausstrahlung, er war supernervig und die schauspielerische Leistung war katastrophal.

    Die Synchronstimme der Lena hat mich ebenfalls geschockt. Irgendwie passte die gar nicht für mich.

    Und auch die Geschichte war total langweilig und so recht verstanden hab ich auch nicht, um was es eigentlich geht.

    Mein Fazit: Gut, dass ich den Film am Kinotag gesehen habe und er nur 4,50 Euro gekostet hat, mehr war er auf keinen Fall wert!

    LG
    Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Die Bücher sind viel besser und da verstehst du auch worum es geht. Die sind auch nicht langweilig, sie fesseln dich so, das du die nicht mehr aus der Hand legen willst!
      Ja stimmt das mit Lenas Stimme habe ich schon verdrängt, die war viel zu tief für sie.
      Und Ethan hat wirklich wirklich schlecht geschauspielert!!!

      Löschen
    2. Ich hab 8,50 Euro bezahlt!!!

      Löschen
  6. Ich muss leider sagen, dass mir das Buch schon nicht gefallen hat. Ich hatte mich damals regelrecht dazu zwingen müssen, es zu Ende zu lesen. Von den weiteren Teilen habe ich daher bisher ganz die Finger gelassen. Als ich allerdings den Trailer gesehen habe, hat er mir richtig gut gefallen muss ich sagen. Nun ja, in einem Trailer sieht man ja meist nicht viel, nur ein paar Ausschnitte, meistens sogar die besten Szenen des Films. ABer jetzt wo ich dein Review zu dem Film so durchlese und auch die vieler anderen (ich hab mal ein bisschen im Internet gegoogelt) bin ich mir gar nicht sicher, ob ich überhaupt Lust habe, mir den Film anzusehen. Normal schau ich mir Buchverfilmungen von Büchern, die ich gelesen habe immer an, ob ich das Buch jetzt super toll fand oder eher weniger. Aber ich hasse es, wenn einfach zu viel geändert wird. Klar muss der Film irgendwie umgeschrieben und angepasst werden. So ein Film kann ja auch immerhin keine fünf Stunden dauern. Aber das sogar ganze Rollen gestrichen werden und wichtige Informationen fehlen, damit die Geschichte einen Sinn ergibt finde ich echt zu viel ... und richtig schade. Mal sehen, ich denke ich werde mal schauen, ob ich ins Kino gehe oder nicht ... danke jedenfalls für dein Review :-)

    Liebe Grüße
    Ivi

    AntwortenLöschen