Mittwoch, 18. Dezember 2013

Rezension Die dunkle Prophezeiung des Pan von Sandra Regnier

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 2040 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 369 Seiten
Verlag: Impress (10. Oktober 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00F93GRCS

Kurzbeschreibung:
Es ist wirklich nicht leicht, die Auserwählte der Elfenwelt zu sein, wie Felicity Morgan täglich feststellen muss. Statt der erwarteten Lobeshymnen steht sie jetzt plötzlich unter Mordverdacht und der Elfenkönig ist persönlich hinter ihr her. Da hilft es auch nicht wirklich, Leander FitzMor, den bestaussehendsten Typen Londons, an seiner Seite zu haben, vor allem nicht, wenn man sich seiner Absichten nie ganz sicher sein kann. Wie gut, dass Felicity ihr Herz ohnehin schon an den attraktiven Filmstar Richard Cosgrove verloren hat. Nur leider kann er ihr nicht weiterhelfen, als sie plötzlich im Versailles des 18. Jahrhunderts erwacht …(Quelle:amazon

Meine Meinung:
Auch der zweite Band der Trilogie hat mich wieder völlig mitgerissen und ich konnte einfach nicht mehr mit dem Lesen aufhören. Ich bin mit Felicity durch die Zeit gereist und habe mit ihr viel aufregendes und spannendes erlebt. Ich liebe es zu lesen, wie es in den früheren Jahrhunderten zuging und das Leben auf Versailles im 18. Jahrhundert ist wirklich richtig gut beschrieben und man kann sich alles bildlich vorstellen und versinke völlig in diese Epoche. Es erinnert mich immer ein bisschen an meinen Geschichtsunterricht in der Schule, denn viele Personen, die vorkommen, hat man dort besprochen. Den Geschichtsunterricht bei Ciaran hätte ich wirklich gerne mitgemacht, das hat schon beim Lesen viel Spaß gemacht.
Die Story gefällt mir äußerst gut, denn sehr viele verschiedene Komponenten, die ich gerne in Büchern mag, kommen vor und ich bin bis jetzt sehr zufrieden mit dem Verlauf und bin sehr gespannt, was mich im letzten Teil erwartet.
Der Schreibstil ist einfach und flüssig zu lesen und da Felicity aus ihrer Sicht erzählt, bekommt man einen guten Einblick in ihre Gefühle und kann das Chaos in ihrem Innern sehr gut nachempfinden.
Die Protagonisten sind alle schwer einzuschätzen, denn sie zeigen sich manchmal von der netten und guten Seite, aber dann kann sich das schnell ändern und sie werden richtig fies und gemein gegenüber Felicity. Ich frage mich bis jetzt noch warum das so ist und ich hoffe im nächsten Teil gibt es eine Aufklärung dazu.
Das Cover gefällt mir sehr gut, es spiegelt den Inhalt des Buches wieder und zeigt Versailles im Hintergrund und der Titel nimmt einen großen Teil des Covers ein.

Fazit:
Die dunkle Prophezeiung des Pan hat mich wieder überzeugt und ich bin schon sehr gespannt auf den Abschluss der Trilogie. Wer Fantasy und Zeitreisen mag, sollte diese Bücher schnell lesen, sie sind einfach so toll. Ich bin süchtig.

5/5 Punkte



Kommentare:

  1. Hört sich richtig gut an! Tolle Rezension!
    Alles Liebe. Ich wünsche dir nooch eine wundervolle Woche.
    <3
    Catherine

    AntwortenLöschen
  2. Klingt sehr gut :) Habe noch gar kein Elfenbuch gelesen, vielleicht sollte ich das mal tun ;)

    Liebe Grüße und ich freu mich auf einen Gegenbesuch!
    Laura

    http://buechernixe.blogspot.de

    AntwortenLöschen