Sonntag, 30. Juni 2013

Rezension Miss Emergency - Liebe auf Rezept von Antonia Rothe Liermann

Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Planet Girl; Auflage: 1. (29. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522503201
ISBN-13: 978-3522503204


Klappentext:
Gynäkologie - ich komme! Selbstbewusst erobert Lena ihr neues Gebiet: den Kreißsaal. Und diesmal wird sie nicht an Liebesfragen herumdoktern, das steht fest! Sie konzentriert sich auf die Karriere, Herzenschaos ade! Dabei wäre Alex eigentlich der perfekte Kandidat: cool, abenteuerlustig, liebevoll und aufmerksam. Ein echter Traummann! Schade, dass man sich das Verlieben nicht einfach verschreiben kann ... 

Die Autorin:
Antonia Rothe-Liermann, geboren 1978 in Halle/Saale, studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg. Danach arbeitete sie als Storyliner und Autorin für verschiedene Produktionen der GrundyUFA und teamworx. Seit 2007 schreibt sie als freie Autorin für Spielfilme und Serienproduktionen. Sie verfasste u. a. als Co-Autorin Drehbücher für die RTL-Erfolgsserie Doctor's Diary (Chefautor: Bora Dagtekin).  

Meine Meinung:
Auch der dritte Band hat mir gut gefallen, es ist so interessant, wie die drei Freundinnen zusammen ihren Alltag meistern. Und auch nach einer durchgemachten Nacht noch einen ganzen Arbeitstag hinter sich bringen. Lena ist im absoluten Gefühlschaos, denn einerseits vermisst sie den unerreichbaren Dr. Tobias Thalheim, aber andererseits ist da auch noch Alex, der für sie das Orakel spielt. Da es aber Liebe auf Rezept nicht gibt, muss sie sich entscheiden. Zudem ist der Stationsalltag auf der Gynäkologie auch nicht einfach, denn hier liegen Hoffnung und Verzweiflung nah beieinander und Lena lernt viele Schicksale kennen. 
Der Schreibstil ist wie in den ersten beiden Bänden sehr angenehm zu lesen. Lena erzählt wieder aus ihrer Sicht und gibt somit ihre Gefühle und Hoffnungen Preis. 
Die Story ist sehr unterhaltsam und bringt einen zum lachen, aber sie spricht auch ernsthafte Themen an. Lena muss häufig Aufnahmen im Krankenhaus machen mit Patientinnen, die Krebs haben und teilweise so geringe Heilungschancen bzw. Überlebenschancen haben, das es schwer ist an das Gute zu glauben. Dennoch gibt es auch schöne Momente, in denen ein neues Leben geschenkt wird. Die drei Freundinnen schaffen es trotz der schweren Arbeit auch noch ein erfülltes Privatleben zu haben und auch noch Zeit zum lernen. Manchmal frage ich mich ob deren Tag mehr als 24 Stunden hat. 
Die Hauptprotagonistinnen entwickeln sich alle weiter und sind mir sehr ans Herz gewachsen. Ich würde so gerne mit ihnen in einer WG leben und wäre bei jeder von Jennys Partys gerne dabei. Berlin ist auch eine tolle Stadt, die ich gerne noch besser kennenlernen würde. 
Das Cover passt zu den vorherigen der Reihe und gefällt mir wieder sehr gut.
 
Fazit:
Der dritte Band der Miss Emergency Reihe hat mich wieder sehr gut unterhalten. Der Spagat zwischen Klinik und Privatleben ist sehr realistisch gehalten, obwohl die Tage mir dort ein paar Stunden mehr zu haben scheinen. Allerdings hat mir bis jetzt der zweite Band am besten gefallen.

4/5 Punkte

Neuzugang


Klappentext:
Die 25-jährige Christine stürzt bei einem Flugzeugunglück ins Meer und ist kurz vorm Ertrinken. Doch in den Tiefen des Wassers begegnet sie Undine, die ihr einen Handel anbietet: Christine darf ihr Leben behalten, muss aber ihren Körper mit dem der Meerjungfrau tauschen. Doch das Leben im Meer ist gefährlich. Göttin Gaea, Mutter von Undine, hat Mitleid mit Christine und verwandelt sie zurück. Aber alle drei Tage muss Christine wieder ins Wasser. Doch sie verlangt nicht nur nach Wasser. Da ist auch der sexy Meermann Dylan, der ihr den Kopf verdreht hat.

Samstag, 29. Juni 2013

Blogvorstellung #7

 

Heute stelle ich euch den Blog von der lieben Claudia vor.
Vielen dank fürs mitmachen.



Fragen:
  1. Stell dich und deinen Blog in ein paar kurzen Sätzen vor. (Name, Alter, Hobbies, Blog,...und was man sonst so über euch wissen muss)
  2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
  3. Welches Buch hat dich zum lesen gebracht?
  4. Welches Genre bevorzugst du?
  5. Welches Buch ist dein absolutes Lieblingsbuch und warum?
  6. Was magst du an Büchern besonders?
  7. Wo kaufst du deine Bücher? Internet vs. Buchhandlung
  8. Wonach wählst du die Bücher aus, die du liest?
  9. Lesen/ Bloggen deine Freunde auch?
  10. Eine Welt ohne Bücher......?

  1. Ich heiße Claudia, bin 20 Jahre alt und zu meinen Hobbys gehört ganz klar das Lesen und damit verbunden das Bloggen! Ich habe ja einmal eine Zeit lang eine Pause gemacht, weil ich mich mehr auf Schule konzentrieren wollte, aber ich habe schnell gemerkt, dass mir ohne meinen Blog etwas fehlt. Aber ich liebe es auch mit meiner Kamera loszuziehen und schöne Augenblicke für die Ewigkeit festzuhalten, deswegen habe ich vor kurzem einen zweiten Blog erstellt, auf dem ich meine Schnappschüsse mit der Welt teile. Und ein weiteres Hobby ist das Singen. Meine Mama sagt immer, dass es mir noch so schlecht gehn konnte, auch wenn ich mit Fieber und schlimmer Grippe im Bett lag, singen ging immer! :D 
  2. Ich wurde vor Jahren von einer Freundin gefragt, ob ich nicht Lust hätte zusammen mit ihr einen Buchblog zu führen und so kam es dann auch. Auch einer anderen Freundin sollte ich beim Aufbau eines Blogs helfen und so kam es, dass ich auf 2 Blogs tätig war, leider kam es zu Unstimmigkeiten und da ich keinen Streit wollte, bin ich der Fairness halber bei beiden ausgestiegen. Nach kurzer Zeit vermisste ich aber das Bloggen und habe meinen eigenen Blog erstellt.  
  3. Die Frage ist ganz schwer zu beantworten, denn ich habe ja bereits als kleines Mädchen gelesen, damals waren es Bücher wie beispielsweise Aschenputtel, Dornröschen, Aristocats, Susi und Strolch und viele mehr! Ich erinnere mich noch an die Box in der sie alle einsortiert waren und beim öffnen hat sie immer ein Lied gespielt. (: Später, vor allem zur Grundschulzeit haben mich vor allem die Harry Potter Bücher sehr geprägt, aber zu meiner "Sucht" bin ich tatsächlich erst durch die Trilogie von Cornelia Funke gekommen, mit ihrer Tintenwelt hat sich mich in den Bann gezogen ;) 
  4. Am liebsten lese ich wie viele vermutlich Fantasy und Jugendbücher, vor allem Dystopien, wenn sie gut geschrieben sind haben es mit angetan! Aber auch Bücher aus anderen Genren können mich durchaus für sich begeistern, da reichen ein paar ansprechende Rezensionen aus und dann landet es auf der Wunschliste :D
  5. Puh! Das ist immer die schwerste Frage, denn ein einziges Lieblingsbuch zu haben, bei so vielen guten ist schon schwer, aber meine Antwort lautet dann immer: "die Edelstein-Trilogie", denn diese drei Bücher haben mich wirklich komplett verzaubert! Erst kannte ich die Reihe gar nicht, doch dann wurde sie mir ans Herz gelegt und einmal damit angefangen konnte ich die Bücher nicht mehr aus der Hand legen und ich hab sie in einem Rutsch durchgelesen.
  6. Was magst du an Büchern besonders? Jedes mal, wenn ich ein neues Buch anfange streiche ich vorher gern mit der Hand über den Einband und ich liebe den Geruch von Büchern und das Geräusch, beim Umblättern der Seiten. Ich liebe es einfach, wenn ich meine eigene Welt für ein paar Stunden vergessen kann um in eine völlig andere einzutauchen! (:
  7. Hmm, also ich gehe für mein Leben gern in Buchhandlungen, ich liebe den Geruch und die Atmosphäre und nehme auch gern ein paar Bücher mit, genauso gern bestelle ich aber Bücher auf ReBuy, da ich mir dadurch ein bisschen Geld einspare. 
  8. Wenn ein Buch ein tolles Cover hat, dann ist es schon zu 50% auf meiner Wunschliste (ich weiß .. Schande über mich! Man beurteilt nichts nach seinem Äußeren, nicht mal ein Buch) Ich werde aber auch viel durch andere Blogger beeinflusst, zum Beispiel wenn ich durch die Wunschlisten anderer stöbere, dann landet unter Garantie auch eines auf meiner Wunschliste. Aber auch der Klappentext, oder die persönliche Empfehlung von anderen Bloggern etc. beeinflussen mich beim Bücherkauf. 
  9. Ja, tatsächlich bin ich von Leseratten umgeben :D Ich finde es toll, wenn man sich mit seinen Freunden über das Gelesene austauschen kann, weil man das gleiche Hobby teilt! 
  10. Eine Welt ohne Bücher......? U-N-M-Ö-G-L-I-C-H! Klar, wenn es sie von Anfang an nicht gegeben hätte, würde sie vermutlich auch keiner vermissen, aber jetzt ist eine Welt ohne Bücher für mich nicht mehr denkbar. 

Dienstag, 25. Juni 2013

Rezension Miss Emergency - Diagnose Herzklopfen - Antonia Rothe-Liermann

Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Planet Girl; Auflage: 1. (22. Mai 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522502922
ISBN-13: 978-3522502924


Klappentext:
Chirurgie - ich komme! Mit gezücktem Skalpell und einer gehörigen Portion Schmetterlingen im Bauch will Lena den Operationssaal erobern. Eigentlich kein Problem für die weltbeste Ärztin! Doch sie wird schon ungeduldig erwartet: von der taffen Oberärztin Dr. Thiersch, die keine weibliche Konkurrenz duldet - und einer fiesen Bypassoperation ...

Die Autorin:
Antonia Rothe-Liermann, geboren 1978 in Halle/Saale, studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg. Danach arbeitete sie als Storyliner und Autorin für verschiedene Produktionen der GrundyUFA und teamworx. Seit 2007 schreibt sie als freie Autorin für Spielfilme und verschiedene Serienproduktionen. Sie verfasste u. a. als Co-Autorin Drehbücher für die RTL-Erfolgsserie Doctor's Diary (Chefautor: Bora Dagtekin).  

Meine Meinung:
Der zweite Band hat den ersten noch getoppt. Ich habe mich sehr gut unterhalten gefühlt und musste teilweise echt lachen. Lena passieren in den unpassendsten Momenten immer peinliche Sachen. Die Story ist sehr Realitätsnah, auch die OP-Techniken und Medizinischen Kenntnisse sind sehr gut beschrieben. Ich war selbst schon im OP und habe ein paar Operationen gesehen. Auch die Stimmung der Chirurgen wurden sehr gut übermittelt. In Liebesdingen herrscht bei den drei Freundinnen absolutes Chaos, das mal besser und mal schlimmer wird. Trotzdem halten sie immer fest zusammen und geben sich Tipps und gute Ratschläge.
Der Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen. Lena erzählt aus ihrer Sicht und man bekommt ihre Gefühle und Gedanken hautnah mit.
Die Protagonisten haben sich alle weiterentwickelt.
Lena bekommt trotz Zweifeln und vielen Hindernissen immer mehr Selbstbewusstsein und zeigt ihr können.
Isa zeigt das in ihr nicht nur das schüchterne und zurückhaltende Mädchen steckt, sondern eine gute Chirurgin.
Jenny durchlebt viele Höhen und Tiefen im Klinikalltag und auch in Liebesdingen gerät sie in absolutes Chaos.
Die drei sind so liebenswert, das man sich wünscht, mit ihnen in einer WG leben zu dürfen.
Dr. Thalheim kann ich irgendwie nicht einschätzen, einerseits kommt er gefühlslos rüber, aber andererseits ist er auch ein liebevoller Mensch.
Das Cover passt perfekt zum Titel und passt zum Cover vom ersten Band.

Fazit:
Eine tolle Fortsetzung, die den ersten Band getoppt hat. Es ist sehr unterhaltsam und erzählt Realitätsnah vom Klinikalltag und Liebeschaos. Die drei Freundinnen sind mir schon sehr ans Herz gewachsen und ich fange jetzt sofort mit dem dritten Band an.

5/5 Punkte

Montag, 24. Juni 2013

Rezension Miss Emergency - Hilfe, ich bin Arzt von Antonia Rothe-Liermann

Broschiert: 256 Seiten
Verlag: Planet Girl; Auflage: 1. (5. Januar 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3522502914
ISBN-13: 978-3522502917

Klappentext:
Welt - ich komme! Lena kann es kaum noch abwarten, ihre Laufbahn als weltbeste Ärztin und aufopfernde Retterin aller Patienten zu starten. Und dann auch noch in Berlin! Voll motiviert, aber mit zittrigen Knien stürzt sie sich ins Praxisjahr. Und landet kopfüber im Krankenhausfahrstuhl - zu Füßen des attraktiven Oberarztes Dr. Thalheim ...

Die Autorin:
Antonia Rothe-Liermann, geboren 1978 in Halle/Saale, studierte Film- und Fernsehdramaturgie an der Hochschule für Film und Fernsehen (HFF) in Potsdam-Babelsberg. Danach arbeitete sie als Storyliner und Autorin für verschiedene Produktionen der GrundyUFA und teamworx. Seit 2007 schreibt sie als freie Autorin für Spielfilme und verschiedene Serienproduktionen. Sie verfasste u. a. als Co-Autorin Drehbücher für die RTL-Erfolgsserie Doctor's Diary

Meine Meinung:
Miss Emergency hat mich sehr gut unterhalten, es ist witzig und trifft genau meinen Humor. Es hat mir schon von der ersten Seite an Spaß gemacht zu lesen und die drei unterschiedlichen Freundinnen auf ihrem Weg zu begleiten. Sie erleben viel im Krankenhaus und es ist sehr real und glaubwürdig, und ich kann dem ganzen nur zustimmen, da ich selbst im Krankenhaus gearbeitet habe.
Die Story ist gut durchdacht und und auch sehr gut umgesetzt. Es ist für jeden was dabei, heiße Flirts, Dates, Liebeskummer, Streit, Versöhnung, Hilflosigkeit, Trauer und vieles mehr...
Der Schreibstil ist wirklich angenehm zu lesen, die Seiten fliegen nur so dahin. Die Gefühle werden sehr gut rübergebracht und man kann sie sehr gut nachvollziehen. Lena erzählt aus ihrer Sicht von ihrem Krankenhausalltag  als PJlerin und erlebt viele Höhen und Tiefen.
Die Protagonisten könnten unterschiedlicher nicht sein, doch das macht die Freundschaft der drei Freundinnen aus.
Jenny ist das Partygirl, die ihre Freunde wöchentlich wechselt, aber dennoch ein Gespür dafür hat, wenn eine Freundin sie braucht. Sie hasst Ungerechtigkeiten und lässt sich auch von Vorgesetzten nicht alles bieten.
Isa ist das schüchterne Mädchen, das vor Respektpersonen den Mund nicht aufbekommt, doch nach einer Weile wird sie immer mutiger und setzt sich für ihre Freunde ein.
Lena ist eigentlich der Normalo von den dreien, sie macht sich viele Gedanken und zweifelt teilweise an ihren Fähigkeiten, doch sie rappelt sich immer schnell wieder auf und kämpft um ihren Traum die beste Ärztin der Welt zu werden.
Natürlich gibt es auch noch die böse Stationsschwester und die Ärzte, es ist echt interessant wie Realitätsnah das alles ist.
Das Cover und der Titel passen einfach perfekt, mit der Skyline von Berlin und der Frau im Arztkittel, mit Herz, Lippenstift und Stetoskop.

Fazit:
Es ist ein sehr unterhaltsames Buch mit allem was man in einem Krankenhaus erwartet. Katastrophen, Missverständnisse und Liebe sind schon vorprogrammiert und machen beim Lesen sehr viel Spaß. Wer Doktors Diary mag, wird Miss Emergency lieben.

4/5 Punkte

Sonntag, 23. Juni 2013

Neuzugänge

Ich bin wieder aus Hamburg zurück und es war eine tolle Woche und ich bin super erholt :) Ich war bei Thalia in der Europapassage, um mir ein Buch zu kaufen....tja es wurden sechs Stück draus! Ich konnte nicht wiederstehen.


Klappentext:
 Louisa Clark weiß, dass nicht viele in ihrer Heimatstadt ihren etwas schrägen Modegeschmack teilen. Sie weiß, dass sie gerne in dem kleinen Café arbeitet und dass sie ihren Freund Patrick eigentlich nicht liebt. Sie weiß nicht, dass sie schon bald ihren Job verlieren wird – und wie tief das Loch ist, in das sie dann fällt. Will Traynor weiß, dass es nie wieder so sein wird wie vor dem Unfall. Und er weiß, dass er dieses neue Leben nicht führen will. Er weiß nicht, dass er schon bald Lou begegnen wird.


Klappentext:
Die 18-jährige Alley Rhodes braucht kein »Twilight«, um zu wissen, wie das so läuft mit Vampiren. Schon vor Jahren sind Vampire, Werwölfe und andere untote Kreaturen aus ihren Särgen gekrochen und Teil ihres Alltags geworden. Ein Vampirfreund ist das ultimative Statussymbol, der Gothic-Look absolut in – doch nicht für Alley. Denn mal ehrlich: Wer will schon einen Kerl, der nie erwachsen wird? Der völlig egozentrisch ist und dabei auch noch launisch? Doch dann begegnet ihr Doug. Der ist vor vier Jahren gestorben, trägt immer noch denselben Anzug und erobert ihr Herz. Alleys Vorsätze sind dahin, und sie muss sich entscheiden, ob sie einen Zombie lieben kann.
 

Klappentext:
Die Zeit im College sollte für Annelise ein willkommener Abschied von ihrem ungeliebten Vater und ihrer Stiefmutter werden. Doch dann trifft sie den geheimnisvollen Ronan, der ihr ein neues Leben verspricht – wenn sie den Mut dazu hat, ihm zu folgen. Auf einer mysteriösen Insel vor der Küste Englands muss sich Annelise dem Wettkampf gegen andere Rekruten stellen. Sie alle wollen zu den Wächtern gehören, einer Eliteeinheit, die sich nicht nur mit Vampiren verbündet, sondern auch gefährlichste magische Missionen zu erfüllen hat …
 

Klappentext:
Während ihrer Sommerferien an der Küste Maines stößt Vanessa auf ein dunkles Geheimnis: Die Frauen von Winter Harbour können mit ihrem magischen Gesang Männer verzaubern. Auch Simon, Vanessas große Liebe, gerät in ihren Bann. Als mehrere Männer tödlich verunglücken, begreift Vanessa, dass sie es mit mörderischen Sirenen zu tun hat. Kann sie die unheimlichen Wesen aufhalten, bevor ein weiteres Unglück geschieht?
 

Klappentext:
Michele liebt Philip, und Philip liebt Michele – die Sache hat nur einen Haken: Er lebt als Musiker im New York des Jahres 1910 und sie in der Gegenwart. Doch eines Tages taucht Philip in Micheles Highschool auf, und alles gerät aus den Fugen. Hat ihre Liebe, die gegen die Gesetze des Universums verstößt, eine Chance?
 

Klappentext:
Saya ist neunzehn Jahre alt und studiert an einer renommierten Universität in Tokio. Sie ist getrieben von einer unersättlichen Gier nach Leben, und so stürzt sie sich in wechselnde Liebesbeziehungen, verbringt ihre Nächte in Kneipen und auf Partys, in Spielhöllen und im Kino. Eines Tages macht sie die Bekanntschaft mit dem charismatischen Takeshi und verliebt sich leidenschaftlich in ihn. Die Welt scheint ihr zu Füßen zu liegen, und Saya ist überzeugt, den Mann ihres Lebens gefunden zu haben. Doch Takeshi ist ein notorischer Spieler und Womanizer, ein Mann, dem kein Abgrund fremd ist – und Saya erkennt, dass sie aufwachen muss, wenn sie ihre Seele retten will …

Samstag, 22. Juni 2013

Blogvorstellung #6


Heute möchte ich euch den Blog von Caro vorstellen :)

Viel Spaß beim stöbern :

buechertraume.blogspot.com

Fragen:
  1. Stell dich und deinen Blog in ein paar kurzen Sätzen vor. (Name, Alter, Hobbies, Blog,...und was man sonst so über euch wissen muss)
  2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
  3. Welches Buch hat dich zum lesen gebracht?
  4. Welches Genre bevorzugst du?
  5. Welches Buch ist dein absolutes Lieblingsbuch und warum?
  6. Was magst du an Büchern besonders?
  7. Wo kaufst du deine Bücher? Internet vs. Buchhandlung
  8. Wonach wählst du die Bücher aus, die du liest?
  9. Lesen/ Bloggen deine Freunde auch?
  10. Eine Welt ohne Bücher......?
1. Ich bin Caro, 17 Jahre als und gehe in die 11. Klasse. In meiner Freizeit lese ich viel und spiele Tippkick.
Seit fast einem Jahr (August 2012) führe meinen Blog "Bücherträume". Nach wie vor macht es mir immer noch Spaß.
2. Zum bloggen wurde ich inspiriert durch Freundinnen, sie haben mich auf die Idee gebracht.
3. Das weiß ich gar nicht mehr so wirklich. Aber eines meiner ersten Bücher waren 'Die wilden Hühner'.
4. Besonders gerne lese ich Bücher aus dem Genre Fantasy, Science-Fiction und Dystopie.
5. Ich habe viele Bücher die ich toll finde. Mit am besten gefällt mir der erste Band der warrior cats 'in die Wildnis'.
6. Bücher geben mir die Chance, in andere Welten abzutauchen oder von den anderen Welten zu träumen. So bin ich auch auf meinen Blognamen gekommen.
7. Natürlich in der Buchhandlung!
8. Sie müssen mich ansprechen vom Cover und vom Klappentext her.
9. Ja manche schon, aber nicht alle.
10. Eine Welt ohne Bücher wäre total unvorstellbar!

Donnerstag, 20. Juni 2013

Rezension Hourglass - Die Versuchung der Zeit von Myra McEntire

Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Goldmann Verlag (17. Juni 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3442475643
ISBN-13: 978-3442475643


Klappentext:
Ein Mann, der Erinnerungen manipuliert, eine Verfolgungsjagd durch Raum und Zeit und eine Liebe, die die Welt retten kann …
Warum sieht Kaleb Ballard plötzlich Menschen aus der Vergangenheit? Er gehört zwar dem„Hourglass“ an, einer Organisation von Menschen mit übersinnlichen Kräften, aber Visionen zählen definitiv nicht zu seinen Fähigkeiten. Jemand scheint die Zeit zu manipulieren, und Kaleb hat auch schon eine Vermutung, wer. Er verdächtigt Jack Landers, der bereits versucht hatte, sowohl Kalebs Vater als auch seine große Liebe Emerson Cole umzubringen. Kaleb muss Landers finden und ihn ein für alle Mal stoppen. Aber wie kann man jemanden aufhalten, der unberechenbar durch die Zeit springt?


Die Autorin:
Myra McEntire lebt in Nashville, der Country-Metropole von Amerika. Da Country-Musik aber überhaupt nicht ihrem Geschmack entspricht, blieb ihr nichts anderes übrig, als sich aufs Schreiben zu konzentrieren. Seit ihrer Kindheit hat sie daher immer wieder kürzere Erzählungen verfasst, aber „Hourglass – Die Stunde der Zeitreisenden“ war ihr erster Roman. Und sie hat noch viele Ideen für weitere spannende Geschichten aus der Welt von „Hourglass“.

Meine Meinung:
Ich bin mir noch nicht ganz sicher, wie ich das Buch bewerten soll, da ich sehr schlecht in die Story reingefunden habe. Ich hatte mich wieder auf ein Buch aus der Sicht von Emerson eingestellt und war gespannt, was zwischen Kaleb und Emerson noch so passiert, da es ja im ersten Band zwischen ihnen gefunkt hat. Aber meine Hoffnungen wurden nicht erfüllt. Kaleb erzählt aus seiner Sicht, von dem knistern zwischen den beiden ist nichts übrig geblieben, nur Freundschaft. Zudem hat mir wirklich eine Einführung gefehlt ala "Was bisher geschah..." und ein Personenregister wäre nicht schlecht, denn mitlerweile kommen so viele Namen vor und man kann sich nicht behalten oder erinnern, wie sie zueinander stehen oder ihre genaue Fähigkeiten. Man bekommt auf den ersten Seiten nur spärliche Informationen aus dem ersten Band.
Die Story ist gut durchdacht, doch bei der Umsetzung war es mit teilweise zu lang gezogen und einfach nur verwirrend. Man wusste zeitweise garnicht ob es jetzt real war oder ob die Freunde wieder in einem Zeitriss gelandet sind. Manche Situationen, bei denen man dachte es gibt keinen Ausweg mehr fanden ganz einfache Lösungen zur Rettung, was dem ganzen Buch die Spannung genommen hat. Das Ende ist wieder ein gemeiner und fieser Cliffhanger. Können die Freunde die Zeitachse wieder in Ordnung bringen?
Der Schreibstil ist einfach und angenehm zu lesen. Kaleb erzählt die Story aus seiner Sicht, so kann man sehr gut die Auswirkungen seiner Fähigkeit miterleben und gut verstehen, warum er sich manchmal so sehr betrinkt. 
Die Protagonisten haben sich alle weiterentwickelt.
Ererson, die im ersten Band die Opferrolle verkörpert hat, ist jetzt selbstbewusst und liebt ihren Michael.
Michael wurde in diesem Band etwas vernachlässigt, wie ich finde, die Charaktereigenschaften, die ihn im ersten band ausgemacht haben, sind diesmal kaum vorhanden, bzw. rücken in den Hintergrund.
Kaleb, tut alles für die Sicherheit seiner Freunde und stellt seine Bedürfnisse hinten an, er liebt seine Familie, auch wenn es das nicht immer so zeigen kann.
Das Cover passt zum ersten Band, es zeigt wieder Emerson mit Schmetterlingen, die anscheinend in diesem Fall die Zeit bedeuten. Mir gefällt es sehr gut mit den schönen Blautönen.

Fazit:
Die Versuchung der Zeit ist sehr verwirrend, ich kann euch empfehlen vorher nochmals den ersten Band zu lesen, denn das ist für das Verständnis sehr wichtig. Ich hatte Probleme mich wieder an alles zu Erinnern und in die Story einzufinden. Trotzdem bin ich gespannt, wie es weitergeht.

3/5 Punkte
 

Samstag, 15. Juni 2013

Blogvorstellung #5






Heute stelle ich euch den Blog von der lieben Sabrina vor
Viel Spaß beim stöbern:

http://herzensgeschichten.blogspot.de/

Fragen:

  1. Stell dich und deinen Blog in ein paar kurzen Sätzen vor. (Name, Alter, Hobbies, Blog,...und was man sonst so über euch wissen muss)
  2. Wie bist du zum Bloggen gekommen?
  3. Welches Buch hat dich zum lesen gebracht?
  4. Welches Genre bevorzugst du?
  5. Welches Buch ist dein absolutes Lieblingsbuch und warum?
  6. Was magst du an Büchern besonders?
  7. Wo kaufst du deine Bücher? Internet vs. Buchhandlung
  8. Wonach wählst du die Bücher aus, die du liest?
  9. Lesen/ Bloggen deine Freunde auch?
  10. Eine Welt ohne Bücher......?
1.

Ich bin Sabrina, ich bin 15 Jahre alt und mein Blog heißt "Herzensgeschichten"! Er besteht seit etwas über einem Jahr, allerdings bin ich erst so richtig aktiv seit ca. 11 Monaten. Das Bloggen macht mir total viel Spaß und ist neben dem Lesen zu einem meiner größten Hobbys geworden. Auf meinem Blog findet man Rezensionen, Buchgedankenposts, Tags, Wunschlistenposts, Neuzugänge, Aktionen und Aktionsposts, Gewinnspiele, Lesemarathonposts, Monatsrückblicke, Challenges, aktuelle Buch- und Verfilmungsnews, oder einfach mal Laberposts. Zusammen mit meinem Partnerblog Heartbeat (little-creamcup.blogspot.de) habe ich die große Blogger-Hörbuch-Aktion gestartet. Zu mir selbst gibt es eigentlich nicht viel zu erzählen - ich bin Schülerin der 9. Klasse, bin klein, brünett, albern, kreativ und liebe es natürlich zu lesen. ♥ Wow, das war jetzt echt lang. :D


2.

Meine beste Freundin hatte mir mal den Link zu einem Bücherblog geschickt... Keine Ahnung, wie wir darauf gekommen sind, aber seit diesem ersten Bücherblog haben wir immer mehr entdeckt, bis wir irgendwann selbst damit angefangen haben. Zuerst habe ich NUR Rezensionen gepostet, und das auch nicht lange, aber so nach 3 Monaten habe ich dann wieder richtig mit dem Bloggen angefangen, neue Blogs entdeckt, angefangen Kommentare zu schreiben, und die ersten Leser zu bekommen. Meine Posts waren nicht mehr nur lahme Rezensionen, mit der Zeit ist immer mehr dazu gekommen, und jetzt bin ich schon seit fast einem Jahr dabei und liebe es!


3.

Ich glaube, Harry Potter. Oder die Bis(s)-Reihe? Ich weiß es nicht mehr so genau, aber Harry Potter ist für mich etwas ganz Besonderes, und ich würde schon sagen, dass es damit so wirklich angefangen hat. (:


4.

Auf jeden Fall Fantasy. Manchmal weiche ich davon ab, aber eigentlich lese ich fast ausschließlich Fantasy. Und immer öfter auch Dystopien, obwohl ich die nicht GANZ so gerne mag wie Fantasy. (;


5.

Harry Potter und der Gefangene von Askaban. Eigentlich die ganze Reihe, aber wenn ich mir eins aussuchen müsste, dann das. Die Harry Potter Reihe ist einfach so einzigartig, und ich könnte sie gar nicht mit anderen Büchern vergleichen. Harry Potter ist etwas ganz Eigenes und darum liebe ich es so. ♥ Gleich dahinter würde ich die Edelstein-Trilogie von Kerstin Gier nehmen. *-*


6.

Dass man mit ihnen in eine ganz andere Welt reisen kann. Wenn man liest, dann vergisst man alles um sich herum, und das liebe ich so am Lesen. Man entdeckt mit jedem Buch eine ganz neue Welt und schließt neue Charaktere ins Herz.


7.

Am liebsten in der Buchhandlung. Einfach wegen diesem ganz besonderen Gefühl, dass man im Internet ganz bestimmt nicht hat. Man sieht alles auf einen Blick, und muss auch keine Versandkosten bezahlen. :D


8.

Als erstes schaue ich natürlich aufs Cover. Das klingt vielleicht 'oberflächlich', aber ein Buch muss mich direkt ansprechen, damit ich darauf aufmerksam werde und mir den Klappentext durchlese. Aber das Cover kann noch so schön sein, wenn der Inhalt Mist ist, wird's direkt wieder zurückgestellt. :D Wenn ich im Internet nach Büchern suche, dann lese ich mir ein paar Rezensionen dazu durch, um einen Eindruck von anderen zu bekommen, die es schon gelesen haben.


9.

Meine beste Freundin ja, sie ist gleichzeitig auch meine Partnerbloggerin, und ich liebe es, mit ihr über Bücher und übers Bloggen zu diskutieren. ♥ Ihr Blog: little-creamcup.blogspot.de


10.

Eine Welt ohne Bücher wäre seeehr langweilig und ich hätte keinen Rückzugsort mehr. Ich wüsste gar nicht, was ich mit der ganzen Zeit anfangen sollte, und ich weiß auch nicht mehr, was ich gemacht habe, bevor ich regelmäßig gelesen habe. (;

Freitag, 14. Juni 2013

Neuzugänge & Urlaub

Hallo meine Lieben :)
Eigentlich poste ich euch meine Neuzugänge ja immer erst Sonntags, aber ich fahre Sonntag für eine Woche nach Hamburg um ein bisschen Urlaub zu machen und meine beiden Hospitationstage für die Fortbildung zur Wundexpertin zu machen :)
Ich bin schon total hibbelig!

2 Bücher durften bisher bei mir einziehen :)


 Klappentext:
Gespenstische Stille liegt über dem Friedhof Amelies einzigem Zufluchtsort vor den Bosheiten ihrer Stiefschwester. 
Sarah hatte sie bestohlen, gedemütigt, verletzt ... 
Wie weit würde sie noch gehen? 
Schon spürt Amelie wieder das Stechen im Nacken, wie von eiskalten Augen, die ihr überallhin folgen. 
Ihr einziger Hoffnungsschimmer ist der Abschlussball mit Ben: 
Wird er sie wach küssen aus diesem Albtraum?


Klappentext:
Warum sieht Kaleb Ballard plötzlich Menschen aus der Vergangenheit? 
Er gehört zwar dem„Hourglass“ an, einer Organisation von Menschen mit übersinnlichen Kräften, aber Visionen zählen definitiv nicht zu seinen Fähigkeiten. 
Jemand scheint die Zeit zu manipulieren, und Kaleb hat auch schon eine Vermutung, wer. 
Er verdächtigt Jack Landers, der bereits versucht hatte, sowohl Kalebs Vater als auch seine große Liebe Emerson Cole umzubringen. 
Kaleb muss Landers finden und ihn ein für alle Mal stoppen. 
Aber wie kann man jemanden aufhalten, der unberechenbar durch die Zeit springt?

Montag, 10. Juni 2013

Rezension Liryá - Smaragd - von Bettina Auer

Taschenbuch: 213 Seiten
Verlag: AAVAA Verlag UG; Auflage: 1., Aufl. (30. April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862543730
ISBN-13: 978-3862543731


Klappentext:
Vor 500 Jahren ließ der König der Untoten den letzten Drachen in Arzora töten, woraufhin die ganze Rasse ausstarb und dies das Ende der mächtigen Drachenmagier war. Dennoch existieren noch vier Dracheneier, die von den Licht- sowie den Schattenvölkern fieberhaft gesucht werden. Als die junge Liryá durch einen Zufall ihr magisches Talent entdeckt, ahnt sie noch nicht, dass ihr Schicksal mit dem eines Drachen verbunden ist, der bei den Elben auf sie wartet.

Die Autorin:

Bettina Auer wurde 1992 in Wörth a. d. Donau geboren. Sie hat schon diverse Kurzgeschichten veröffentlicht, sowie ihren Debütroman Liryá, der der erste Teil einer vierteiligen Drachenmagierreihe ist. In ihrer Freizeit übt sie das Bogenschießen und hält Kontakt mit anderen Jungautoren, um mit diesen Informationen auszutauschen. Unter dem Pseudonym "Azahra" ist sie im Web bekannt.

Meine Meinung:
Liryá ist ein wundervoller Auftakt für diese vierteilige Reihe. Mir hat der erste Teil sehr gut gefallen und ich muss sagen, ich will mehr! Am Anfang ist es noch etwas schwierig sich einen Überblick zu verschaffen, aber nach kurzer Zeit kann man mit den Namen etwas anfangen und kann sich ein Bild von allem machen. Liryá ist nämlich ein Waisenkind, das ein schweres Schiffsunglück überlebt hat und wurde vom örtlichen Schmied großgezogen, als sie ihr magisches Talent entdeckt überlegt sie nicht lange und macht sich mit der Magierin Maja auf den Weg zu den Elben, um dort eine Ausbildung zu machen. Der Weg ist beschwerlich und sie bleiben nicht zu zweit. Hach ich liebe Fantasy und diese Story trifft genau meinen Geschmack. Es bleiben nach dem ersten Band viele Fragen offen, sodass man am liebsten sofort weiterlesen möchte, um diese zu klären. 

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, es wird aus der Sicht eines außenstehenden Erzählers geschrieben, was mal wieder was ganz anderes ist, denn man hat sich schon so daran gewöhnt immer Bücher aus der Ich-Perspektive zu lesen. Mir gefällt es so sehr gut.

Zu den Protagonisten bekommt man schnell einen guten Draht, sie haben schöne und außergewöhnliche Namen, die ich sehr schön und passend finde. Sie sind alle sehr individuell und haben teilweise echt witzige Charaktereigenschaften, die man schon nach kurzer Zeit zu schätzen weiß. Ich mag ja den Gnom Ókero sehr, weil er einfach immer in die größten Fettnäpfchen tritt, die es weit und breit gibt.

Das Cover ist einfach wunderschön, es passt so perfekt zur Story und zeigt Liryá mit ihren strahlenden Augen. Sie sieht da schon fest entschlossen aus, alle Hindernisse zu meistern, die sich ihr in den Weg stellen.
Ein Hingucker in jedem Bücherregal!

Ganz am Anfang gibt es noch eine gezeichnete Karte von Arzora, die einem sehr Hilfreich ist, genau zu wissen, wo sich die Protagonisten gerade aufhalten und wie weit der Weg noch bis zum Ziel ist.

Fazit:
Für alle Fantasy- Fans ist diese Buchreihe ein absolutes muss und ich kann es jedem empfehlen zu lesen, denn ich bin begeistert und absolut gespannt, wie es weitergeht!

5/5 Punkte

Vielen Dank an Bettina Auer für das Buch und die liebe Widmung, das Lesen hat sehr viel Spaß gemacht!


Sonntag, 9. Juni 2013

Neuzugänge


Klappentext:
Ein kleines Dorf mitten im dichten Wald - Greta könnte sich Spannenderes vorstellen, als hier ihre Ferien zu verbringen.
Bald aber spürt sie, dass etwas nicht mit rechten Dingen zugeht.
Eine alte Legende versetzt die Dorfbewohner noch immer in Angst.
Und plötzlich verschwindet Johannes, in den sich Greta verliebt hat.
Verzweifelt sucht sie nach Spruren im Wald.
Doch sie wird beobachtet.
Und ihr Verfolger will mit allen Mitteln verhindern, dass sie ihren Freund findet...


Klappentext:
Welt - ich komme! 
Lena kann es kaum noch abwarten, ihre Laufbahn als weltbeste Ärztin und aufopfernde Retterin aller Patienten zu starten. 
Und dann auch noch in Berlin! Voll motiviert, aber mit zittrigen Knien stürzt sie sich ins Praxisjahr. 
Und landet kopfüber im Krankenhausfahrstuhl - zu Füßen des attraktiven Oberarztes Dr. Thalheim ...
Die neue Krankenhausserie mit Herzklopfen-Garantie
Klappentext:
 Chirurgie - ich komme! 
Mit gezücktem Skalpell und einer gehörigen Portion Schmetterlingen im Bauch will Lena den Operationssaal erobern. 
Eigentlich kein Problem für die weltbeste Ärztin! 
Doch sie wird schon ungeduldig erwartet: von der taffen Oberärztin Dr. Thiersch, die keine weibliche Konkurrenz duldet - und einer fiesen Bypassoperation ...
Die neue Krankenhausserie mit Herzklopfen-Garantie
Klappentext:
 Gynäkologie - ich komme! 
Selbstbewusst erobert Lena ihr neues Gebiet: den Kreißsaal. 
Und diesmal wird sie nicht an Liebesfragen herumdoktern, das steht fest! 
Sie konzentriert sich auf die Karriere, Herzenschaos ade! 
Dabei wäre Alex eigentlich der perfekte Kandidat: cool, abenteuerlustig, liebevoll und aufmerksam. 
Ein echter Traummann! 
Schade, dass man sich das Verlieben nicht einfach verschreiben kann ...

Samstag, 8. Juni 2013

Blogvorstellung #4


Heute stelle ich euch den Blog von Pia vor :)
Viel Spaß beim stöbern!


Stell dich und deinen Blog in ein paar kurzen Sätzen vor. (Name, Alter, Hobbies, Blog,...und was man sonst so über euch wissen muss)

Also ich heiße im echten Leben Pia, bin 20 (werd bald 21) Jahre alt. Ich studier in Dortmund an der FH Meidzinische Informatik ein bisschen ausergewöhnlich aber doch recht interessant.

In meiner Freizeit gebe ich Mathe Nachhilfe, lese und geht total gerne schwimmen.

Meinen Blog habe ich gegründet, weil es in meinem Umfeld kaum Leute gibt die selbst lesen und ich deswegen mit den digitalen Freunden vorlieb nehme und mit ihnen meine Leideschaft zu Büchern teile.


Wie bist du zum Bloggen gekommen?

Hab ich teilweise ja schon oben beantwortet. Ich habe die Blogs von Tanja und Amelie geliebt und dadurch hab ich mir gedacht, dass möcht ich auch machen.


Welches Buch hat dich zum lesen gebracht?

Das ist eine Frage die ich absolut nicht beantworten kann als kleines Kind hab ich alles verschlungen, wo es um Pferde ging aber welches das erste war keine Ahnung.


Welches Genre bevorzugst du?

Dystopie, Fantasty und Romantasy


Welches Buch ist dein absolutes Lieblingsbuch und warum?

Die Immortal Beloved Reihe Anastasia ist ein ausergewöhnlicher Charaker der so viel mitmacht und eine Wandlung durchlebt die echt heftig ist und die Reihe hat einfach total Spaß gemacht gelesen zu werden.


Was magst du an Büchern besonders?

Sie sind still und meckern nicht wenn man sie mal vernachlässigt.


Wo kaufst du deine Bücher? Internet vs. Buchhandlung

Meist im Internet da der nächste Buchladen klein und weiter weg ist, sodass ich da eh bestellen muss dann kann ich die Bücher auch direkt bei Amazon bestellen


Wonach wählst du die Bücher aus, die du liest?

Cover :D 


Lesen/ Bloggen deine Freunde auch?

Also lesen so in Maßen wenn sie mal Lust haben. Bloggen nicht


Eine Welt ohne Bücher......?

Wäre langweilig und hätte viel weniger Facetten die man erst durch ein Buch erlebt.

Freitag, 7. Juni 2013

Rezension London Road von Samantha Young

Taschenbuch: 512 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (29. Mai 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548285988
ISBN-13: 978-3548285986


Klappentext:
Johanna Walker ist jung, attraktiv und kann sich vor Verehrern kaum retten. 
Aber jeder sieht nur ihre Schönheit, niemand kennt ihr Geheimnis. 
Sie will mit ihrem kleinen Bruder der Armut und der Gewalt in ihrer Familie entfliehen. 
Daher sucht Johanna einen soliden Mann, gutsituiert und zuverlässig. 
Stattdessen begegnet sie Cameron McCabe – gutaussehend, arrogant und irgendwie gefährlich. 
Gefährlich sexy. 
Er ist der Einzige, der wirklich in ihr Innerstes blicken will. 
Wird es ihm gelingen, ihre Mauer aus Zweifeln zu überwinden?
 
Die Autorin:
Samantha Young wurde 1986 in Stirlingshire, Schottland, geboren. Seit ihrem Abschluss an der University of Edinburgh arbeitet sie als freie Autorin und hat bereits eine Jugendbuchserie veröffentlicht. Mit »Dublin Street«, ihrem ersten Roman für Erwachsene, landete sie auf Anhieb einen internationalen Bestseller.
 
Meine Meinung:
Ich habe das Lesen richtig genossen, ich habe mir eine ganze Woche dafür Zeit genommen und es ganz in Ruhe gelesen. Ich habe mit den Protagonisten mitgefiebert und es hat einfach so viel Spaß gemacht. Selbst bei der Arbeit habe ich über die Story und deren Verlauf nachgedacht und sie gefällt mir sehr gut. Sie ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Auch die Gefühle kommen gut zur Geltung und sind nachvollziehbar. Ich hab mitgefiebert, gelacht, war fassungslos und geschockt. Die Liebesbeziehungen wurden sehr gut beschrieben und auch die Sexstellen, waren realistisch und nicht übertrieben.
Johanna erzählt die Story aus ihrer Sicht und so kann man den Zwiespalt und die Verunsicherung genau verstehen und nachvollziehen. Bisher war ihr Leben ein einziger Kampf um zu überleben. Sie war ja schon bei Dublin Street dabei und hat bei einem viele Vorurteile erweckt. Johanna hat sich immer reiche und ältere Männer gesucht und auf einen Heiratsantrag gewartet. Deshalb ist es am Anfang etwas schwer mit ihr warm zu werden, das hat sich aber schnell gelegt. Alte Bekannte tauchen auch wieder auf und das hat mich sehr gefreut.
Cole Johanna´s kleiner Bruder ist für sein Alter schon sehr erwachsen und reif. Er versteht vieles auch ohne Worte und ist einfach toll.
Cameron ist witzig und geheimnisvoll, schon bei ihrer ersten Begegnung hofft man, das sie sich schnell näher kommen und ist gespannt was alles passieren wird.
Alle Protagonisten sind sehr gut beschrieben und lassen dennoch genügend Freiraum für die eigene Phantasie. Ich finde es gut, das sie nicht alle vollkommen Perfekt sind, sondern auch so ihre Macken haben.
Das Cover gefällt mir auch sehr gut, es passt zu dem Vorgänger und verrät nicht zu viel.
 
Fazit:
London Road überzeugt mit seiner Story und den tollen Protagonisten. Man taucht ein in eine Welt voller Geheimnisse und Problemen, es ist sehr unterhaltsam und absolut Lesenswert.
 
5/5 Punkte