Freitag, 28. Februar 2014

Rezension Zwischen uns die halbe Welt von Simone Elkeles

Zwischen uns die halbe Welt: Sommerflirt 2 
Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: cbt (10. Juni 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570308642
ISBN-13: 978-3570308646


Klappentext:
Von wegen Liebe! Es ist doch einfach hoffnungslos, wenn man ungefähr die halbe Welt zwischen sich hat. Weil Avi also nun mal nicht da sein kann, beschließt Amy, sich von ihrem Kummer abzulenken, indem sie hochkreativ und selbstlos dem Liebesglück ihrer Umgebung nachhilft. Voll in Fahrt, kommt ihr aber ständig dieser schräge Nachbarsjunge Nathan in die Quere ̶ und plötzlich sind die beiden sich näher, als gut ist. Zumindest wenn ein total verliebter, durchtrainierter "Sommerflirt" namens Avi vor der Tür steht ...

Meine Meinung:

Dieses Buch ist der Wahnsinn!!! Es bringt einem zum lachen, schmunzeln, kichern, weinen und bedrückt sein. Nicht nur Amy befindet sich in einem absoluten Gefühlschaos, sondern der Leser gleich mit und man vergisst einfach alles um sich herum und kann nicht aufhören zu lesen.


Die Story setzt ein paar Monate nach dem Ende des ersten Bandes an und versetzt das Leben von Amy in ein wildes Chaos und es geht wirklich alles schief, was nur schief gehen kann. Was manchmal auch sehr witzig ist. Es passt vom Anfang bis zum Ende einfach alles zusammen und macht einen regelrecht süchtig. Man lernt einiges über das Judentum und sogar ein bisschen hebraisch, obwohl man einen Knoten in der Zunge bekommt, wenn man versucht es laut zu lesen.


Der Schreibstil ist wieder sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Ausdrucksweise passt sehr gut zum jugendlichen Schreibstil und unterstreicht die Gefühle und Gedanken. Amy erzählt wie auch im ersten Band aus der Ich-Perspektive und lässt einen so an ihrem inneren Chaos teilhaben. 


Die Protagonisten sind alle auf ihre Art toll und liebenswürdig. Ich bin mit Amy voll auf einer Wellenlänge, denn mir passieren auch immer die merkwürdigsten Dinge, allerdings bin ich eher schüchtern und nicht so aufbrausend wie sie. Avi ist echt toll, ich mochte ihn auf Anhieb, obwohl er nicht immer ein Charmbolzen ist und auch seine Ecken und Kanten hat. Ron finde ich einfach nur witzig, es ist so süß, wie er sich um Amys Jungfräulichkeit sorgt und ihr ein guter Vater sein möchte. 


Das Cover ist toll und ich finde die beiden sind da wirklich gut getroffen und passen perfekt zueinander.


Fazit:
Auch der zweite Band der Trilogie hat mich absolut überzeugt. Er ist so gefühlvoll und mitreißend, man muss ihn einfach lesen. Es gibt viel zu lachen aber auch einiges, was zum Nachdenken anregt.


5/5 Punkten

Kommentare:

  1. Hallo,
    bin gerade auf deinen Blog gestoßen. Sehr hübsch hast du es hier, da bin ich doch gleich mal Leserin geworden.
    Tolle Rezi, da sind schon gleich zwei Bücher mehr auf meine Wunschliste gekommen.
    Kannst ja mal bei mir vorbei schauen. http://bienesbuecher.blogspot.com/
    LG Sabrina

    AntwortenLöschen
  2. Hey!
    Auch wenn ich das Buch so furchtbar fand, dass ich mir die Rezension lieber geschenkt habe, so mag ich deine Rezension. Man merkt die Begeisterung aus jedem deiner Worte sprudeln. Schön geschrieben!
    LG
    Yvonne

    AntwortenLöschen