Samstag, 26. April 2014

Rezension Vor uns die Nacht von Bettina Belitz

Vor uns die Nacht 
Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: script5 (10. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3839001595
ISBN-13: 978-3839001592


Klappentext:
Sie hassen sich, wenn sie miteinander reden. Und sie lieben sich, wenn sie sich berühren. Sicher ist nur eins: Seit Ronia Jan getroffen hat, ist nichts mehr wie zuvor. Seit sie ihn das erste Mal gesehen hat, muss sie jeden Freitag zurückkehren. Abends. An den Fluss. Wenn es dort still und einsam ist. Hier, so hofft sie, wird sie ihn wiedersehen ...

Inhalt:
Niemand hat die 21-jährige Studentin Ronia bisher so fasziniert wie der rebellische Jan, der keine Konventionen kennt. Ronia und Jan kommen aus völlig verschiedenen Welten und fühlen sich doch magisch voneinander angezogen. Auch wenn Ronia zunächst dagegen ankämpft – es ist zwecklos, sie kann sich dem rätselhaften Jan nicht entziehen. Da sie jedoch einige bittere Enttäuschungen hinter sich hat, möchte sie diesmal alles anders machen: keine Träumereien, keine Versprechen, keine Liebesschwüre – sie will die Zügel in der Hand behalten. Und so beginnt ein hochexplosives, hingebungsvolles und nervenaufreibendes Spiel …

Meine Meinung:
Ronia spielt mit dem Feuer seitdem sie Jan das erste mal gesehen hat. Jan ist wirklich sehr faszinierend und geheimnisvoll, man weiss nie, was er denkt und fühlt und man kann das Gefühlschaos von Ronia sehr gut nachvollziehen und leidet mit ihr mit. Die verschiedenen Gefühlsebenen und die Zusammentreffen von den beiden haben etwas magisches an sich und machen das Buch sehr unterhaltsam und auf eine gewisse Weise spannend, denn man kann nie vorhersehen, was zwischen den beiden als nächstes passiert.

Die Story ist sehr gut durchdacht und umgesetzt, es ist mal eine völlig andere Liebesgeschichte und hat einen großen Reiz mit vielen ungeklärten Fragen und einer ganz besonderen Art von Beziehung. Man kann davon einfach nicht genug bekommen und ich hoffe sehr auf eine Fortsetzung.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen. Ronia erzählt aus ihrer Sicht von den Ereignissen, sodass man ihre Ansichten und Gefühle schnell teilt, aber sich die der anderen nicht sicher sein kann und das lässt einen manchmal echt verzweifeln. Ich finde das passt einfach zu der ganzen Situation und dem Verlauf der Geschichte.

Die Protagonisten schließt man schon auf den ersten Seiten ins Herz, denn sie sind alle so fürsorglich und passen auf Ronia auf. Jonas ihr bester Freund und Johanna ihre beste Freundin, sind eigentlich immer für sie da und unterstützen sie wo sie nur können, doch sie können ihren drang sich mit Jan zu treffen einfach nicht nachvollziehen. Jan der sexy Badboy, verdreht Ronia schon bei der ersten Begegnung den Kopf und es ist so schön den Verlauf ihrer treffen mitzuerleben, auch wenn es manchmal echt komisch ist.

Das Cover ist ein Traum und verrät nichts über den Inhalt, aber macht einen so neugierig und es sieht einfach toll aus in meinem Bücherregal.

Fazit:
Vor uns die Nacht ist ganz anderes als man erwartet. Es ist viel besser und aufregender, als das Cover und der Titel vermuten lässt. Ich habe dieses Buch verschlungen und ich kann euch nur empfehlen es auch zu lesen.

5/5 Punkte 

 

Kommentare:

  1. Huhu :)
    Schöne Rezension! Das Buch hört sich so toll an, dass ich es nun doch auf meinen Wunschzettel gepackt habe. Dabei war ich mir eigentlich nicht so sicher, ob es überhaupt etwa für mich ist, aber deine Rezi hat mich jetzt davon überzeugt, das ich es haben muss. :)
    GLG
    Kitty ♥

    AntwortenLöschen
  2. Sehr schöne Rezension! Du erinnerst mich daran, dass ich das Buch schnellsten von meinem SuB retten sollte.

    LG Piglet ♥

    AntwortenLöschen