Sonntag, 22. März 2015

Rezension Diesmal für immer von Paige Toon

Broschiert: 432 Seiten
Verlag: FISCHER Krüger; Auflage: 2 (23. Juni 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3810520330
ISBN-13: 978-3810520333

Klappentext:
Ich habe ein Geheimnis:
Mein Freund ist nicht der Vater meines Sohnes.
Das Kind ist vom berühmtesten Rockstar der Welt.
Nur: Keiner weiß davon.

Aber Meg hat Angst: Wie lange kann sie diese unglaubliche Lüge noch leben und die Wahrheit vor allen verschweigen?
Wann wird die ganze Welt herausfinden, dass der Vater ihres Sohnes niemand anderes ist als Johnny Jefferson, der Megastar - immer in den Schlagzeilen und immer in Megs Herzen?

Kurzbeschreibung:
Meg könnte mit ihrem Freund Christian und ihrem kleinen Sohn Barney, der gerade ein Jahr geworden ist, glücklich und zufrieden in Südfrankreich leben.
Aber Megs Leben ist eine Lüge – und ihr Gewissen lässt ihr keine Ruhe. Alle denken, Christian wär Barneys Vater, aber Meg weiß es besser: Johnny Jefferson, der berühmteste Rockstar aller Zeiten, ihr ehemaliger Chef und ihre einstige große Liebe, ist Barneys Vater. Noch fällt es niemandem auf, dass Barney Johnny von Tag zu Tag mehr ähnelt, doch Meg beobachtet diese Veränderung mit wachsender Angst. Und als sie Johnny nach langer Zeit unerwartet wiedertrifft, wird es noch komplizierter. Denn sie konnte ihn nie wirklich vergessen.
Wie lange wird es jetzt noch dauern, bis jemand die Ähnlichkeit bemerkt und die ganze Wahrheit ans Licht kommt?

Meine Meinung:
Ich bin ein absoluter Paige Toon Fan und habe auch dieses Buch von ihr wieder regelrecht verschlungen. Einmal angefangen kann man es einfach nicht mehr aus der Hand legen und ich musste mich wirklich zwingen es zum schlafen zur Seite zu legen.

Die Story ist wirklich schön und sehr gefühlvoll geschrieben. Es ist die Fortsetzung von "Sei mein Stern" und beginnt fast 2 Jahre später. Man findet sich schnell wieder in die Geschichte ein, denn wie könnte man den Rockstar Johnny Jefferson jemals vergessen. Es gibt viele interessante und unvorhergesehene Wendungen, die einem richtig Spaß beim lesen bringen. Ich mag den Verlauf der Story und kann einfach niemals genug von Meg und Johnny bekommen.

Der Schreibstil ist einfach wunderbar und angenehm zu lesen. Paige Toon hat einfach so eine tolle und süchtigmachende Art zu schreiben, sodass man ihr schon nach ein paar Seiten total verfallen ist. Meg erzählt aus der Ich-Perspektive von den Geschehnissen und so kann man ihren inneren Kampf hautnah miterleben und ihre Reaktionen auf die verschiedenen Situationen sehr gut nachvollziehen.

Die Protagonisten sind alle sehr liebevoll beschrieben und die meisten kennt man schon aus dem ersten Buch und hat sie schon liebgewonnen. Meg ist einfach eine tolle Frau und Mutter und eine sehr sympathische Frau, die man sich gut als Freundin vorstellen kann. Johnny Jefferson ist der Bad Boy unter den Rockstars aber irgendwie verbirgt sich unter seiner harten Schale auch ein weicher Kern und man muss ihn einfach gern haben. Es gibt so viele tolle Charaktere und alle sind einzigartig und individuell mit ihren Stärken und Schwächen.

Das Cover ist schön und schlicht gehalten, allerdings finde ich, das es der Story einfach nicht gerecht wird und viel zu unscheinbar wirkt.

Fazit:
Ich liebe die Bücher von Paige Toon und auch dieses hat mich wieder vollkommen überzeugt. Ich liebe ihren Schreibstil, die Story und vor allem die tollen Protagonisten. Man wird einfach süchtig und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Absolute Leseempfehlung!

5/5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Ganz tolle Rezension! Das Buch hab ich noch auf dem Reader!
    Lg Sonja

    AntwortenLöschen