Samstag, 23. Januar 2021

Rezension Move me von Melanie Hinz

 

ASIN : B08QS3934B
Herausgeber : Independently published (17. Dezember 2020)
Sprache: : Deutsch
Taschenbuch : 206 Seiten
ISBN-13 : 979-8581994009

Inhalt:
Beim Tanzen findet die neunundzwanzigjährige Olivia einen Ausgleich zum Alltag mit ihrer kleinen Tochter. Die fünf Monate alte Paula ist das Wichtigste in ihrem Leben, doch die Tanzstunden geben ihr eine Auszeit, in der sie nicht bloß Mutter sein darf. Als sie nach einer Trainingsstunde dem jüngeren Rettungssanitäter Luca in die Arme läuft und der bei jeder weiteren Begegnung charmant sein Interesse bekundet, lässt sie sich auf ein Treffen ein. Bald entwickeln die beiden Gefühle füreinander, doch Olivia ist sich nicht sicher, ob es mit Baby einen guten Zeitpunkt gibt, wieder ins Dating einzusteigen. Zudem der vierundzwanzigjährige Luca ein großer Familienmensch ist - eine Welt, in der sie sich nicht ohne Probleme zurechtfindet. (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Move me von Melanie Hinz hat mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut unterhalten. Einmal angefangen konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen und habe es in einem Rutsch verschlungen. 

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Olivia auf dem Weg, das Leben nach der Geburt ihrer Tochter wieder für sich zu entdecken. Sie gönnt sich nur einmal in der Woche eine Tanzstunde und kümmert sich ansonsten nur um Paula. Als dann Luca in ihr Leben tritt, hat sie extreme Schwierigkeiten vertrauen zu fassen und sie kann sich nicht vorstellen, dass sich ein jüngerer Mann für sie interessiert, obwohl er weiß, dass sie vor kurzem Mutter geworden ist. Ob Luca sie vom Gegenteil überzeugen kann...?

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Es wir aus der Sicht von Olivia berichtet, sodass man einen hervorragenden Überblick über ihre Gedanken und Gefühle hat.

Die Protagonisten sind sehr individuell und liebevoll beschrieben. Sie lassen dennoch genügend Raum für die eigenen Vorstellungen. Olivia ist eine starke Frau, die ihre kleine Tochter alleine Versorgt und alles macht, damit es ihr an nichts fehlt. Luca ist ein junger Mann, der weiß, was er will und auch darum kämpft. Er versucht Olivia zu zeigen, was sie alles verpasst und was man trotz Kind 

Das Cover gefällt mir sehr gut und passt auch zum Titel und Inhalt des Buches. Ich mag die Dynamik die dahinter steckt sehr gerne.

Fazit:
Ich liebe die Bücher von Melanie Hinz und auch Move me hat mir wieder sehr gut gefallen. Ich kann allen, die genug von 08/15 Liebesgeschichten haben, die Bücher der Autorin wärmstens empfehlen, denn sie handeln immer von realistischen Problemen und sind absolut nicht oberflächlich. Die Geschichten treffen einen mitten ins Herz und bleiben im Kopf.

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Mittwoch, 20. Januar 2021

Rezension Wächter der Runen von J.K. Bloom (Band 3)

 

Herausgeber : Sternensand Verlag (13. November 2020)
Sprache: : Deutsch
Taschenbuch : 598 Seiten
ISBN-10 : 3038961590
ISBN-13 : 978-3038961598

Inhalt:
Ravanea scheint in einer Endlosschleife verloren zu sein. Schmerz, Angst und Verlust sind ihre ständigen Begleiter. Glaubt sie in einem Moment, sie wäre dem Schicksal entkommen, schlägt es im nächsten umso gnadenloser zu. Als Gefangene des Imperiums bleibt ihr nichts anderes übrig, als in der Festung des Herrschers darauf zu warten, dass ihr Leben wenigstens ein schnelles Ende findet. Doch innerhalb des Palastes sind nicht alle dem Imperator treu ergeben. Womöglich gibt es doch noch Hoffnung - oder aber es ist ein letzter grausamer Scherz einer höheren Macht, ehe Rave vollends zerbricht. (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Mir fehlen echt die Worte, um dieses Buch zu beschreiben. Es ist mitreißend und grausam ohne Ende. Ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und habe es in zwei Tagen durchgesuchtet. 

Die Story geht nahtlos weiter und man erwacht mit Rave, Finn und Ravass in der Festung des Imperators. Während Ravanea von ihm persönlich gequält wird, müssen sich ihre zwei Begleiter im Kerker auf die übelste Art und Weise foltern lassen. Man leidet mit den Protagonisten mit und hasst das Imperium für seine grausamen Taten. Der Verlauf ist einfach genial und ich liebe jede Seite des Buches, denn es ist einfach perfekt und auch das Ende ist passend für die ganze Trilogie. Ich bin sehr zufrieden, auch wenn man nicht nur einmal geschockt wird und eindeutig Taschentücher braucht.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Autorin schafft es dadurch einem die Gefühle mitten ins Herz zu transportieren, sodass man mit den Protagonisten mitfiebert und ihre Empfindungen sehr gut verstehen kann. Finn und Rave wechseln sich mit dem berichten ab, so hat man einen genauen Überblick über die Geschehnisse und ihre jeweiligen Gefühle. Diesmal bekommt auch Iain das ein oder andere Kapitel aus seiner Sicht, was ich sehr interessant und aufschlussreich finde.

Die Protagonisten sind einem alle ans Herz gewachsen, bis auf die Bösen natürlich, denn die hasst man aus tiefster Seele. Sie quälen die Charaktere nicht nur auf der Körperlichen Ebene sondern auch auf der Seelischen, um sie zu brechen und es schmerzt beim lesen, mitzuerleben, was sie alles über sich ergehen lassen müssen. Ich liebe Finn und Ravanea einfach und es war mir eine Ehre sie auf ihrem Weg begleiten zu dürfen. 

Das Cover passt perfekt zu den vorherigen Bänden und ist wieder wunderschön gestaltet. Ich liebe die Runen, besonders, wenn sie nachts anfangen zu leuchten. Es ist ein absoluter Hingucker im Regal.

Fazit:
Mit dem dritten Band der Wächter der Runen ist J.K. Bloom ein rundum perfektes Finale gelungen. Ich habe es von der ersten bis zur letzten Seite geliebt und bin traurig, dass die Reise mit Finn und Ravanea ein Ende gefunden hat. Ich kann euch die Trilogie von Herzen empfehlen.

5/5 Punkten

Rezension von Nina

Samstag, 16. Januar 2021

Rezension Wächter der Runen von J.K. Bloom (Band 2)

 

Herausgeber : Sternensand Verlag (23. August 2019)
Sprache: Deutsch
Taschenbuch500 Seiten
ISBN-10 : 3038960616
ISBN-13 : 978-3038960614

Inhalt:
Trotz der schweren Verluste, die Ravaneas Seele gebrochen haben, beschließt sie, ihren Auftrag auszuführen und den Erbauer zu suchen.
Sie hat sich geschworen, diese Reise allein anzutreten, doch ihre Wege kreuzen die eines Runenschmiedlehrlings, der ihr seine Hilfe anbietet. Dabei ahnt sie nicht, dass er sie in noch größere Schwierigkeiten stürzt, denn das Imperium ist nicht die einzige Macht, die Ravaneas Kräfte für sich nutzen will. (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Auch der zweite Band der Wächter der Runen hat mich sehr gut unterhalten. Die Seiten vergehen wie im Flug und einmal angefangen kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Die Story geht nahtlos weiter und man begleitet die beiden auf ihrem weiteren Weg. Sie sind getrennt voneinander und jeder für sich hält auf seine Art an seinem Leben fest. Ravanea begibt sich auf die Suche nach dem Erbauer, obwohl ihr das Imperium auf den Fersen ist. Finn macht sich auf die Suche nach Rave und muss sich selber finden, denn er hat sich sehr verändert und das macht ihm oftmals zu schaffen. Das Ende ist so gemein und ich bin schon so sehr auf das Finale gespannt.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Finn und Rave wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man immer einen guten Überblick hat, war bei demjenigen gerade so passiert. Manchmal ist es auch echt gemein, wenn es gerade spannend ist und dann kommt wieder der andere Charakter dran und man muss warten. XD 

Die Protagonisten hat man im ersten Band schon gut kennengelernt und in sein Herz geschlossen. Ravanea erfährt immer mehr über ihre Rune auf dem Rücken und nimmt ihre Bestimmung an. Sie lernt immer mehr Menschen kennen, die sie auf dem Weg begleiten und ihr Helfen wollen, allerdings haben nicht alle gute Absichten. Leider geht Rave etwas an Stärke verloren und für mein empfinden rutscht sie etwas in die Opferrolle, da alle meinen sie beschützen und über sie bestimmen zu müssen. Finn muss einiges in Kauf nehmen, um Rave wiederzufinden, doch er gibt nicht auf und kämpft immer weiter.

Das Cover ist wieder wunderschön geworden. Ich finde die Runen einfach toll und sie leuchten so schön im dunkeln. Es passt perfekt zum Inhalt und Titel des Buches.

Fazit:
Im zweiten Band von den Wächtern der Runen geht es spannend weiter. Ich wurde wunderbar unterhalten und liebe die Story und die Protagonisten einfach. Man erfährt einiges über die Runen und deren Magie und ob Rave und Finn es schaffen den Erbauer zu finden...müsst ihr selbst herausfinden. Ich liebe es. Vorsicht Suchtgefahr!!!

5/5 Punkte

Rezension von Nina


Mittwoch, 13. Januar 2021

Rezension Wächter der Runen von J.K. Bloom (Band 1)

Herausgeber : Sternensand Verlag (28. September 2018)
Sprache: : Deutsch
Taschenbuch : 528 Seiten
ISBN-10 : 3906829960
ISBN-13 : 978-3906829968

Inhalt:
Finn ist Kopfgeldjäger und sein nächster Auftrag lautet: Finde die Abtrünnige Ravanea und liefere sie dem Imperium lebend aus.
Für Finn eigentlich keine große Herausforderung, doch dann stößt er auf immer mehr Ungereimtheiten. Warum sucht das Imperium seit Jahren erfolglos nach ihr? Welches dunkle Geheimnis umgibt sie, dass der Herrscher alles daransetzt, sie lebend zu fangen?
Je mehr er über Ravanea in Erfahrung bringt, desto stärker regt sich in Finn etwas, das für jeden Kopfgeldjäger das Todesurteil bedeuten kann: Zweifel, ob er tatsächlich das Richtige tut. (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Wächter der Runen Band eins hat mir sehr gut gefallen. Ich finde die Welt sehr interessant, die J.K. Bloom für die Story geschaffen hat und ich bin schon sehr gespannt, wie es in Band zwei weitergeht.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Finn, den Kopfgeldjäger auf der Suche nach der Abtrünnigen Ravanea. Sie wird seit 2 Jahren vom Imperium gesucht und jeder, der bisher auf sie angesetzt wurde, ist nicht lebend aus der Sache herausgekommen oder hat sie nicht gefunden. Ravanea hat sich gut versteckt, doch sie hat immer die Angst im Nacken entdeckt und ausgeliefert zu werden. Als Finn sie aufspürt, beginnt für Rave ein Kampf um ihr überleben. Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite hervorragend unterhalten und liebe die Story so sehr.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Finn und Rave wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man einen hervorragenden Überblick über die Geschehnisse und vor allem über ihre Gefühle und Gedanken hat. 

Die Protagonisten sind individuell und liebevoll beschrieben, jeder hat seine Stärken und Schwächen.  Ravanea ist eine starke junge Frau, die schon einiges in ihrem Leben durchmachen musste und dennoch einen starken Überlebenswillen hat. Finn ist ein begnadeter Kopfgeldjäger, der sich vor Aufträgen kaum retten kann, doch als er den Auftrag bekommt Rave zu finden, ahnt er nicht worauf er sich da einlässt. 
Ich mag die beiden jetzt schon unheimlich gerne und kann es kaum erwarten zu erfahren, was ihnen auf ihrer Reise noch so passieren wird.

Das Cover ist ein Traum. Ich liebe es!!! Die Runen sind einfach so schön und sie leuchten sogar im dunkeln. Es passt einfach zum Titel und Inhalt des Buches. 

Fazit:
Wächter der Runen hat mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut unterhalten und ich bin gespannt, wie die Geschichte mit Finn und Rave weitergeht. Ich bin ein absoluter Fan von der Welt die J.K. Bloom geschaffen hat und die Runenplaketten finde ich richtig genial, da die Charaktere so ihre Fähigkeiten erweitern oder auch bei Verlust der Rune verlieren können. Es ist spannend und ich freue mich darauf mehr über Ravaneas Geheimnis zu erfahren. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Sonntag, 27. Dezember 2020

Rezension Damaris - Das Vermächtnis der Wüstenzwerge von C.M. Spoerri (Band 3)

 

Herausgeber : Sternensand Verlag (5. Februar 2021)
Sprache: : Deutsch
Taschenbuch : 400 Seiten
ISBN-10 : 3038961817
ISBN-13 : 978-3038961819

Inhalt:
Wer am Boden liegt, muss darauf vertrauen, dass die Hand, die ihm gereicht wird, ihn tatsächlich auf die Beine zieht. Doch wird man diese Hand ergreifen, wenn man nicht mehr weiß, wer Freund und wer Feind ist? Oder ist es besser, sich aus eigener Kraft hochzustemmen? Dachte Damaris, sie wäre am Ziel angelangt und das Schlimmste überstanden, so wird sie eines Besseren belehrt. Der Glaube an ihre Verbündeten ist erschüttert, dennoch ist sie gewillt, das Vermächtnis der Wüstenzwerge zu ergründen. Denn das scheint die einzige Möglichkeit zu sein, um den Greifenorden zu retten. Nur ... welche Opfer muss sie dafür in Kauf nehmen? (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
OMG...was für eine Wahnsinns Achterbahnfahrt der Gefühle... Ich habe dieses Buch in einem Rutsch verschlungen, denn einmal angefangen konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen. 

Die Story geht nahtlos weiter und man begleitet Damaris und ihre Gefährten durch das Tunnelsystem der Wüstenzwerge bis hin zu deren Stadt, um den Ring des Fürsten zu finden. Es ist gefährlich und sie müssen einige wichtige Entscheidungen treffen, die die Zukunft der Welt beeinflussen kann. Damaris wurde so oft verletzt und befindet sich in einem absoluten Gefühlschaos, denn sie weiß nicht mehr wem sie trauen kann und wem nicht, denn jeder in ihrem Umkreis hat sie schonmal enttäuscht. Wird es diesmal auch wieder so sein und kommen alle heile aus der Stadt der Wüstenzwerge wieder hinaus und wie geht es in Chakas weiter? Es ist so dermaßen spannend und das Ende ist ein richtig fieser Cliffhanger. Legt euch Taschentücher bereit, denn in Band 3 bleibt kein Auge trocken. Ich kann es jetzt schon kaum erwarten, wie es weitergeht...

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Protagonisten wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man immer einen guten Überblick über die Geschehnisse hat und auch ihre Gedanken und Gefühle im Blick hat. Es ist die perfekte Mischung und man taucht tief ein in die Welt von Venera.

Die Protagonisten kennt man schon alle aus den vorherigen Bänden und man muss sie einfach lieben. Ich kann Damaris schon verstehen, dass sie sich nur schwer zwischen Cilian und Adrién entscheiden kann, denn jeder hat so eine starke Persönlichkeit und würde alles geben, um sie zu schützen. Ich liebe es, wie die Autorin den Charakteren Leben einhaucht und es fühlt sich immer so an, also ob man nach Hause kommt, wenn man das Buch aufschlägt und in die Geschichte eintaucht.

Das Cover ist wieder wunderschön geworden und zeigt den Titel des Buches und das Zeichen des Greifenordens. Im Hintergrund sieht man Teile der Zwergenstadt, denn sie wird durch türkisfarbene Kristalle erleuchtet, die das Licht reflektieren. Es passt einfach perfekt.

Fazit:
Das Vermächtnis der Wüstenzwerge ist rundum perfekt geworden. Ich liebe die Story, die Protagonisten und das Cover. Einmal angefangen kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen, denn es zieht einen sofort in seinen Bann und es ist eine Achterbahnfahrt, bei der kein Auge trocken bleibt. Legt euch Taschentücher bereit und stürzt euch ins Lesevergnügen. 

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Samstag, 19. Dezember 2020

Die Grimm-Chroniken - Die Tochter des Todes von Maya Shepherd (Band 24)

 

Herausgeber : Sternensand Verlag (15. Januar 2021)
Sprache: : Deutsch
Taschenbuch : 174 Seiten
ISBN-10 : 303896073X
ISBN-13 : 978-3038960737

Klappentext:

Die Verantwortung des Todes liegt Simonja im Blut. Es ist das Erbe ihrer Familie. Wenn sie mit ihrer Sense und dem roten Umhang loszieht, tut sie es mit Stolz. Ihre Bestimmung ist kein Fluch, sondern ein Teil ihrer selbst – dazu wurde sie geboren.

Bevor Simonja zum Tod von Engelland wurde, lag diese Aufgabe bei ihrer Mutter Nisha – einer Frau voller Geheimnisse.

Wie wurde Nisha zum Tod? Was führte sie nach Engelland? Wer ist Simonjas Vater?

Meine Meinung:
Die Tochter des Todes hat mich vollkommen in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Das Finale rückt immer näher und es ist so wahnsinnig spannend und mitreißend.

Die Story geht nahtlos weiter und diesmal dreht es sich viel um Simonja und ihrer Mutter Nisha, denn endlich werden ihre Geheimnisse aufgedeckt und es mach so vieles einen Sinn und dennoch ist dieser Band sehr grausam und der Tod ist allgegenwärtig. Niemand ist sicher und es kann jederzeit eskalieren und das Ende ist absolut fies, denn ich möchte sofort wissen, wie es weitergeht und hoffe inständig, dass nicht alle liebgewonnenen Charaktere auf grausamste weise sterben müssen. 

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Am Anfang von jedem Kapitel steht das Datum, die Uhrzeit und der Ort des Geschehens. So hat man einen guten Überblick, wie lange es noch bis zum 31. Oktober ist, an dem sich alles entscheiden wird. Die Charaktere berichten abwechselnd, sodass man immer auf dem aktuellen Stand ist und einen genialen Einblick in die Gefühle derjenigen bekommt. 

Die Protagonisten haben keine Zeit sich nach den Ereignissen im Nordturm auszuruhen, denn es geht nahtlos weiter und sie stürzen direkt in das nächste Chaos und wissen noch nicht was der Auslöser ist. Man fiebert mit den Charakteren mit und auch wenn man für immer Abschied nehmen muss, werden sie im Herzen weiterleben und niemals vergessen werden. Ohne sie wären die Grimm Chroniken nicht so geworden, wie sie sind.

Das Cover ist wieder ein Traum und es passt einfach perfekt zum Inhalt und Titel des Buches. 

Fazit:
Die Tochter des Todes hat mich von der ersten bis zur letzten Seite wahnsinnig gut unterhalten und ich bin so gespannt, wie es weitergeht. Ich liebe die Story, das Cover und die Protagonisten. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung, für alle, die Märchen gerne düster und überraschend mögen.

5/5 Punkte  

Rezension von Nina

Rezensionsexemplar - Bloggerteam 

Montag, 14. Dezember 2020

Rezension DARK Moon GLOW: Geheimer Liebesroman von D.C.Odesza (Band 2)

Herausgeber : Kampenwand Verlag (Nova MD)
Sprache: : Deutsch
Taschenbuch : 375 Seiten
ISBN-10 : 3966984113
ISBN-13 : 978-3966984119
Abmessungen : 13.6 x 3 x 20.5 cm

Inhalt:

Während Muriel weiterhin auf der Suche nach ihrem Stalker ist, gerät sie immer tiefer in einen gefährlichen Strudel aus Gefahren, Anschlägen und Täuschungen.

Zugleich lernt sie Álvaro und Darko immer näher kennen und erfährt Dinge über sie, von denen sie besser nichts hätte wissen dürfen.
Werden sie Muriel weiterhin ihren Schutz anbieten oder sie womöglich für verrückt halten und sie ihrem Schicksal überlassen? (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Dark Monn Glow ist ein gelungener zweiter Band der Buchreihe. Ich habe das Buch verschlungen und konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es macht absolut süchtig.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Muriel Lorente nach Punta Umbria, denn Maxim hat ihr einen Plan hinterlassen, den sie im Ernstfall umsetzen muss. Dieser ist mit seinem Tot eingetreten und so begibt sie sich auf den Weg in ein neues Leben, doch dort angekommen merkt sie schnell, dass der Stalker weiterhin hinter ihr her ist. Sie hofft auf den Schutz von ihren neuen Nachbarn, aber sie hat Angst davor, dass sie einen Rückzieher machen, wenn sie das Ausmaß der Bedrohung erkennen. Es bleibt spannend und auch das Arrangement hat es in sich. Es macht sehr viel Spaß Muriel auf ihrem Weg zu begleiten.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Muriel berichtet größtenteils aus ihrer Sicht von den Geschehnissen, sodass man einen hervorragenden Einblick in ihre Gedanken und Gefühle bekommt.  Es gibt auch Kapitel aus der Sicht von "X" , dem Stalker, sodass man auch weiß, was er vorhat, denn damit baut sich eine sehr große Spannung auf. 

Die Protagonisten sind sehr individuell und liebevoll gestaltet. Muriel ist eine starke Frau, die weiß, was sie will und jetzt an einem neuen Lebensabschnitt angekommen ist. Auch wenn sie sich verfolgt fühlt, gibt sie ihr Leben nicht auf und fühlt sich durch Maxims genaue Anweisungen gut aufgehoben. Alvaro, Eladen, Yeal und Darko sind beste Freunde und lernen Muriel kennen, als sie nach Punta Umbria kommt. Sie haben alle eine Vergangenheit und sind nicht die perfekten vorzeige Schwiegersöhne. Es macht sehr viel Spaß die einzelnen Charaktere besser kennenzulernen und etwas aus ihrer Vergangenheit zu erfahren. Ich bin schon sehr gespannt, was sich da noch alles entwickelt.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es zeigt den Titel des Buches und ich liebe den Farbverlauf. Es ist ein absoluter Hingucker in jedem Bücherregal.

Fazit: 
Dark Moon Glow hat mich von der ersten bis zur letzten Seite vollkommen überzeugt. Ich Liebe das düstere und die ständige Angst vor dem Stalker, dessen Identität noch nicht offenbart wurde. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und bin jetzt schon süchtig nach der Reihe. 

5/5 Punkte 

Sonntag, 13. Dezember 2020

Rezension Das Dilemma mit Ben von Melanie Hinz

Taschenbuch : 194 Seiten
ISBN-13 : 979-8645563912
Herausgeber : Independently published
Sprache: : Deutsch
ASIN : B0892659SL

Inhalt:
Nach anfänglicher Gegenwehr lässt Lilli sich von ihrem Chef überreden, auf der Firmenweihnachtsfeier den Weihnachtswichtel zu spielen. Ein paar Urlaubstage als Gegenleistung kann sie einfach nicht ablehnen. Doch dann lernt sie den jüngsten Sohn des Chefs kennen, der sie zu einer großen Dummheit verführt und sich schnell als ihr größtes Dilemma entpuppt. (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Ich liebe die Bücher von Melanie Hinz und auch das Dilemma mit Ben hat mich wieder vollkommen überzeugt. 

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Es macht so viel Spaß Lilli und Ben auf ihrem Weg zueinander zu begleiten. Sie haben einige Hürden zu überwinden und stehen vor einem Scheideweg, der das momentane Leben komplett verändern kann. Ich liebe den Verlauf und konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Lilli berichtet aus ihrer Sicht von den Geschehnissen und so hat man einen hervorragenden Überblick über ihre Gedanken und Gefühle und kann ihre Sorgen nachvollziehen. 

Die Protagonisten sind individuell und liebevoll gestaltet und man muss sie einfach gern haben. Lilli ist eine Frau, die ihren Job liebt und ihn auf keinen Fall verlieren möchte, da sie sich dort gut aufgehoben fühlt und ein familiäres Betriebsklima herrscht. Ben habe ich direkt in mein Herz geschlossen, denn man muss ihn einfach mögen.

Das Cover ist Schlicht gehalten, aber es passt zum Genre und macht Lust auf mehr. 

Fazit:
Das Dilemma mit Ben ist ein wunderbares Buch. Ich liebe die Story und die Protagonisten und einmal angefangen konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Von mir bekommt ihr eine absolute Leseempfehlung und das nicht nur für dieses Buch, sondern für alle Bücher von Melanie Hinz. Bei ihr geht es nicht nur um Sex, sondern um viel mehr. Die Protagonisten haben schon viel erlebt und tragen Altlasten und andere Probleme mit sich herum, die erstmal überwunden werden müssen. Die Storys sind tiefsinnig und treffen einen jedesmal mitten ins Herz. 

5/5 Punkte 

Rezension von Nina


 

Freitag, 27. November 2020

Rezension Die Grimm-Chroniken - Das Unglückskind von Maya Shepherd (Band 23)

 

Taschenbuch : 244 Seiten
ISBN-10 : 3038960721
ISBN-13 : 978-3038960720
Herausgeber : Sternensand Verlag
Sprache: : Deutsch

Klappentext:

Sieben Jahre Schnee brachen über Engelland herein, als Margery das Licht der Welt erblickte.

Die Bewohner der Insel straften sie dafür mit Verachtung und nannten sie das Unglückskind.
Trotzdem liebte Margery nichts mehr als ihre Heimat und wäre bereit gewesen, alles zu tun, um diese zu beschützen. Selbst ihr eigenes Leben hätte sie für die Sicherheit ihres Königreichs gegeben. Sie wäre die perfekte selbstlose Königin geworden. Jemand, der es wert war, dass man für ihn kämpfte.
Aber mit jedem Stück ihres Herzens, das sie verlor, schwand das Gute in ihr.
Ihre Mutter Mary scheint die Einzige zu sein, die sie noch vor der Dunkelheit zu retten vermag. Wird es ihr in der Nacht des Blutmondes gelingen, den schwarzen Spiegel zu verlassen und Elisabeth zu besiegen?

Meine Meinung:
Das Unglückskind hat es in sich. Dieser Band ist eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle, denn immer wenn man denkt es kann nicht mehr schlimmer kommen....kommt es doch noch schlimmer. Es bilden sich immer mehr lose Fäden und offene Fragen, die auf ein fulminantes Finale hinweisen. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und was uns noch für Wendungen und Überraschungen begegnen werden.

Nach dem Märchenschreiber geht es nun in der Story weiter und man begleitet die Protagonisten bis zum Blutmond. Es gibt unfassbar viele Wendungen und unvorhersehbare Ereignisse. Es ist dunkel und grausam, aber es kommt auch immer noch ein Funke Hoffnung durch, denn die Freunde geben niemals auf und versuchen aus den ausweglosesten Situationen das beste daraus zu machen. Es ist spannen und ein absoluter Pageturner. Man merkt, dass man sich immer weiter auf das Finale hinzubewegt. Es gibt jetzt schon Momente des Abschieds und ich befürchte, dass wir uns noch von einigen Charakteren verabschieden müssen, denn zu den Grimm Chroniken passt einfach kein Happy End, bei dem alle glücklich und zufrieden bis an ihr Lebensende leben.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die einzelnen Kapitel sind mit Uhrzeit und Ortsangaben ausgestattet, sodass man immer weiß, wie lange es noch bis zum Blutmond dauert. Die Protagonisten berichten aus ihrer Sicht von den Geschehnissen und da es so viele sind, musste ich teilweise manche Stellen nochmals lesen, damit ich wusste, wer gerade dran ist, was ich aber nicht schlimm finde.

Die Protagonisten kennt man jetzt schon sehr gut und doch erfährt man immer wieder neues über sie, ihre Vergangenheit und ihre Zukunft. Manche wechseln zwischen Gut und Böse, Hell und Dunkel, sodass man manchmal garnicht mehr weiß, auf welcher Seite sie gerade stehen und wem man vertrauen kann. Dadurch hat man schonmal die ein oder andere Überraschung, die einen zum staunen bringt. 

Das Cover zeigt Margery als Vampirkönigin. Sie trägt ihr weißes Kleid, welches ihr Markenzeichen ist und ihre Krone. Sie steht vor dem Spiegel und um sie herum fliegen Krähen und der erste Schnee fällt. Es passt perfekt zum Titel und Inhalt des Buches und gefällt mir sehr gut.

Fazit:
Das Unglückskind ist der 23. Band der Grimm Chroniken und hat mich wieder wunderbar unterhalten. Es ist spannend und hat viele interessante und unvorhergesehene Wendungen. Ich kann meine Gefühle kaum in Worte fassen, denn ich möchte am liebsten sofort wissen, wie es weitergeht und hole schonmal Taschentücher, denn es geht rasant auf das Finale zu und so wie wir Maya und die vorherigen Bände kennen...wird es blutig und nicht alle können unbeschadet davon kommen.

5/5 Punkte

Rezension von Nina 

Rezensionsexemplar

Freitag, 30. Oktober 2020

Rezension Die Grimm Chroniken - Der Märchenschreiber von Maya Shepherd (Band 22)

Taschenbuch : 184 Seiten
ISBN-10 : 3038960713
ISBN-13 : 978-3038960713
Herausgeber : Sternensand Verlag (6. November 2020)
Sprache: : Deutsch


Klappentext:
»Deine Geschichte ist noch nicht zu Ende, sondern sie beginnt gerade erst. Dir steht Großes bevor, Jacob Grimm.« Als Jacob auf dem Spiegelball von der bösen Königin in ihren Spiegel gerissen wird, ahnt er nicht, dass dies der Beginn einer ganz besonderen Reise ist. Wundersame Orte offenbaren sich ihm in den Sieben Weltmeeren, einer fantastischer als der andere. Dort begegnet er nicht nur Meerjungfrauen, Feen, Piraten und sprechenden Tieren, sondern auch sich selbst. Nur wenn er sich den Entscheidungen seiner Vergangenheit stellt, kann er deren Folgen in der Zukunft erkennen. Um die Gegenwart zu verändern, muss er sich seine Fehler eingestehen. Wie weit würde er gehen, um jene zu retten, die er liebt?

Meine Meinung:
Maya schafft es immer wieder mich mit ihren Geschichten zu überraschen und es ist jedes mal wie nach Hause zu kommen, wenn ich mich auf einen neuen Band der Grimm Chroniken stürze. Man merkt wie viel Herzblut in den einzelnen Teilen steckt und auch nach Band 22 bin ich absolut sprachlos und kann es kaum erwarten den nächsten zu lesen.

Endlich bekommt Jacob Grimm seinen eigenen Band und man begibt sich mit ihm auf eine Reise durch die Welten und sieht alles aus seinem Blickwinkel, was sehr aufschlussreich und interessant ist. Er begegnet seltsamen Geschöpfen und wird sich seiner Entscheidungen und deren Auswirkungen bewusst. Dieser Band ist anders, als alle bisherigen, denn es gibt diesmal kein "was bisher geschah" am Anfang des Buches. Es beginnt mit einem Prolog und dann wird man mit Jacob zusammen in den Spiegel auf dem Spiegelball gerissen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Es geht um den Märchenschreiber Jacob Grimm und dieser Band ist aus seiner Sicht geschrieben, sodass man einen hervorragenden Überblick über seine Gedanken und Gefühle bekommt. Man kann seine Reaktionen sehr gut nachvollziehen.

Die Protagonisten sind alle individuell und liebevoll gestaltet. Jacob kennt man schon aus vielen vorherigen Bänden, denn immer wenn es aussichtslos erschienen ist, taucht er aus dem nichts mit seiner Pfeife auf. Ich habe die ganze Zeit auf einen Band von und über ihn gehofft und ich liebe ihn.

Das Cover zeigt ein altes Märchenbuch, das vor einem Spiegle über einem Schachspiel schwebt. Das Buch leuchtet von innen und Spielkarten fliegen herum. Es passt zu Jacob und seiner Geschichte.

Fazit: 
Der 22. Band der Grimm Chroniken hat mich vom Anfang bis zum Ende hervorragend unterhalten und einmal angefangen konnte ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Der Märchenschreiber nimmt einen mit auf eine Reise durch die Welten und man begegnet vielen kuriosen Kreaturen. Alle, die Märchen gerne mal anders lesen, sollten sich die Grimm Chroniken nicht entgehen lassen.

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Rezensionsexemplar