Freitag, 2. Dezember 2022

Rezension Liebe auf Glatteis von Emma Wagner (Liebe auf Schwedisch, Band 1)

 

ASIN ‏ : ‎ B0BHNCZ91T
Herausgeber ‏ : ‎ Independently published
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 288 Seiten
ISBN-13 ‏ : ‎ 979-8357157287

Inhalt:
Schnee und Elche in Schweden statt Strandurlaub im Süden. Schlimmer kann es nicht werden. Oder doch?

Ein winterlicher Wohlfühlroman mit Herzklopf-Garantie und knisternden Gefühlen


Der schlimmste Tag in Svens Leben liegt fünf Jahre zurück. Seit damals kommt ihm keine Frau für mehr als eine gemeinsame Nacht ins Haus. Erst recht keine Touristin mit Kind, die ihn mitten im Winter in den eiskalten See schubst, ununterbrochen quasselt und plötzlich seine Hilfe benötigt. Dumm nur, dass er einfach nicht ›Nein‹ sagen kann.
Und dass diese Jule, wenn sie ihm nicht gerade den letzten Nerv raubt, seltsame Dinge mit seinem Herzen anstellt.

Für Jule ist dieser Tag der schlimmste seit ihrer Scheidung, immerhin wollte sie im sonnigen Süden am Strand liegen. Stattdessen findet sie sich im verschneiten Schweden im Haus eines äußerst schlecht gelaunten Parkrangers wieder. Wieso nur muss dieser knurrige Kerl, mit dem sie fortwährend aneinandergerät, dermaßen sexy sein? Und so liebevoll mit ihrer kleinen Tochter umgehen? Schon bald machen die Funken, die zwischen Jule und Sven fliegen, jedes Kaminfeuer unnötig … (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Hach...dieser Liebesroman ist genau das richtige in dieser Zeit. Man wird schön auf Weihnachten eingestimmt und freut sich auf den ersten Schnee. Es ist ein wunderschönes Buch fürs Herz und ich wurde wunderbar unterhalten.

Die Story ist gut durchdacht und angenehm umgesetzt. Man begleitet Jule und ihre Tochter nach Schweden, wo sie ihren Urlaub verbringen werden. Jule hat sich das allerdings anders vorgestellt und würde viel lieber am Strand in der Sonne liegen. Stattdessen befindet sie sich in einem Winterwonderland mit einem knurrigen Parkranger. Sven hat absolut keine Lust auf Frauen, aber Jule schleicht sich irgendwie in sein Herz. Ich mag die Geschichte der beiden sehr gerne und bin gespannt, wer als nächstes zueinander findet.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Jule und Sven wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man einen hervorragenden Überblick über die Geschehnisse bekommt. Dadurch kommen die Gefühle der beiden sehr gut zur Geltung.

Die Protagonisten sind individuell und sehr liebevoll beschrieben. Trotzdem lassen sie einem noch genügend Freiraum für die eigenen Vorstellungen. Jule ist eine alleinerziehende junge Frau, die ihrem Kind den Wunsch erfüllen möchte ihren Vater in Schweden zu besuchen. Sven ist Parkranger und ist ein knurriger Kerl, der noch immer nicht darüber hinweg ist, was vor 5 Jahren geschehen ist. Ich liebe die beiden und hoffe auf ein wiedersehen in einem der nächsten Bände.

Das Cover gefällt mir sehr gut und es passt perfekt zum Titel und Inhalt des Buches.

Fazit:
Liebe auf Glatteis ist der erste Band der Liebe auf Schwedisch Reihe und hat mich komplett überzeugt. Ich liebe die Story, den Schreibstil, die Protagonisten und das Cover. Ich freue mich jetzt schon sehr darauf den nächsten Band zu lesen.

5/5 Punkte 

Rezension von Nina

Mittwoch, 30. November 2022

Rezension Vincent: Schwarz ohne Weiß von Jasmin Romana Welsch (Evig Roses)

 

ASIN ‏ : ‎ B0BNCCCGTK
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Dateigröße ‏ : ‎ 2151 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe ‏ : ‎ 272 Seiten

Inhalt:
Vincent ist still‹, sagen sie über mich.
Ein Satz, der über meinem Leben schwebt, obwohl er mich falsch beschreibt. An der Privatschule habe ich keine Freunde, aber mein großer Bruder ist der coolste Typ, den man kennen kann, sein fester Freund ist der beliebteste Junge der Schule und meistens haben die beiden auch noch das schönste Mädchen der Welt im Schlepptau.
Wenn mich die drei in ihre Welt mitnehmen, wird aus einem Dachboden der Teenagerhimmel und aus Tanzen im Neonlicht der 90er Jahre wird Freiheit. In ihrer Gegenwart bin ich glücklich. Und grenzenlos dumm, weil ich ihnen jede gefährliche Lüge glaube.

Ich erzähle eine Geschichte über 
FreundschaftDrogen, Liebe, Sex, den Tod und das Erwachsenwerden in einer Welt ohne Helden. In der man trotzdem glücklich sein kann. Selbst dann noch, wenn sich alles schwarz gefärbt hat. (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Wir alle kennen Vincent, den Chef von Evig Roses, mit einer Schwäche für die rothaarige Emma. Aber wie ist er zu dem geworden, der er ist? Der verschlossene "Vampir", der Zuhälter, der auf seine Angestellten aufpasst? Wie hat er Victor kennengelernt? Und vor allem, was ist mit Lorenz und Quentin geschehen? Diese ganzen Fragen werden in Vincent - Schwarz ohne Weiß beantwortet. 

Die Story spielt lange vor Evig Roses und man begleitet Vincent, wie er vom Kind zum Erwachsenen wird. Es ist bedrückend und trotzdem auf eigene Art und Weise schön. Vincent nimmt alles in Kauf, um Zeit mit seinem Bruder zu verbringen. Er hängt mit dessen Freunden ab und schlägt sich die Nächte in Clubs um die Ohren. Lorenz ist schwul und kämpft täglich gegen die Anfeindungen von Fremden an, die oftmals in körperlicher Gewalt ausarten. Er möchte sich frei fühlen und greift zu allen Mitteln, die er bekommen kann. Es ist einfach so heftig und vor allem realistisch im Verlauf. Man verzweifelt beim lesen, weil einem bewusst ist, worauf es hinausläuft. Das Buch hat es in sich und man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Vincent berichtet größtenteils von den Geschehnissen, sodass man einen hervorragenden Überblick über seine Gedanken und Gefühle hat. Ab und zu dürfen sich auch andere Protagonisten zu Wort melden, was ich sehr gelungen finde, da man so die Außenwirkung von Vincent sieht.

Die Protagonisten sind individuell und liebevoll beschrieben. Einige kennt man schon aus der Evig Roses Reihe und es hat sehr viel Spaß gemacht zu sehen, wie sie in ihrer Jugend waren und wie sie sich weiterentwickelt haben. Vincent ist äußerlich still und lügt nie...Lorenz ist laut und kennt viele Leute...Quentin ist Bi und verliebt...Nathalie ist das schönste Mädchen der Welt...Finn ist seltsam...Anna ist freundlich...Victor ist klein... Es ist einfach die perfekte Mischung und jetzt habe ich wieder Lust darauf Evig Roses zu lesen.

Das Cover gefällt mir sehr gut. Es zeigt den jungen Vincent in Schwarz Weiß im Hintergrund sieht man Rosen, die auf Evig Roses hindeuten, aber die Rose spielt auch im Buch eine große Rolle, was ich persönlich sehr schön finde.

Fazit:
Vincent - Schwarz ohne Weiß ist ein wahnsinnig emotionales Buch. Es hat mich vom Anfang bis zum Ende gefesselt und wahnsinnig gut unterhalten. Man versteht den erwachsenen Vincent jetzt um so vieles besser, nachdem man erfahren hat, was er alles erleben musste. Ich liebe das Buch und ich kann die Emotionen nur schwer in Worte fassen, mit denen mich das Buch zurück lässt. Es regt auf jeden fall zum nachdenken an und zeigt, dass man auf seine Mitmenschen gut achten muss.

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Montag, 28. November 2022

Rezension Midnight Chronicles - Nachtschwur von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl (Midnight-Chronicles-Reihe, Band 6)

 

Herausgeber ‏ : ‎ LYX
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Broschiert ‏ : ‎ 512 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3736313519
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3736313514
Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren

Inhalt:

Er hat sie schon immer geliebt. Sie will ihn hassen, doch ihr Herz lässt es nicht zu.

Das große Finale der MIDNIGHT CHRONICLES

Schon seit ihrer gemeinsamen Hunter-Ausbildung ist Jules Marlowe unsterblich in Harper Iwanow verliebt. Er ist überzeugt, dass hinter der kühlen Fassade der Magic Huntress noch so viel mehr steckt. Doch als Jules in einen Vampir verwandelt wird, verschwindet auch der letzte Funken Hoffnung für Harper und ihn. Nicht nur, dass er nun zu den Wesen gehört, welche die Huntress bekämpft, er verletzt im Blutrausch auch ihren Zwillingsbruder schwer. Nun sinnt Harper auf Rache und macht unerbittlich Jagd auf Jules. Aber als sie ihm schließlich gegenübersteht, sieht sie vor sich keinen blutrünstigen Vampir, sondern nur den Mann, der ihr Herz gefährlich schnell schlagen lässt ... (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:

Nachtschwur ist der finale Band der Midnight Chronicles und hat alle meine Erwartungen übertroffen. Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite einfach wunderbar unterhalten und auch das Ende hat mir sehr gut gefallen.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Harper, die auf der Jagd nach Jules ist, seitdem er zum Vampir geworden ist und ihren Bruder schwer verletzt hat. Doch als sie ihn findet, ist doch irgendwie alles anders, denn er ist nicht das Monster, für das sie ihn hält. Es ist spannend und sehr unterhaltsam. Mir hat der Verlauf sehr gut gefallen und ich bin traurig, dass es jetzt schon vorbei ist. 

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Harper und Jules wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man immer einen guten Überblick über ihre Gefühle und Gedanken hat. Ab 75 Prozent übernehmen auch die anderen Protagonisten aus den vorherigen Büchern das berichten, sodass man über alle Geschehnisse im Bilde ist. Es macht es sehr spannend und zum absoluten Pageturner.

Die Protagonisten sind grandios. Ich liebe Jules, der zu Anfang der Kampfpartner von Roxy war und immer wollte, dass es allen gut geht. Harper trägt unter ihrer harten Schale einen weichen Kern und sie liebt ihre zweiköpfige Katze. Man muss die beiden einfach gern haben, denn sie passen so gut zueinander.

Das Cover ist sehr dunkel und passt zum Titel Nachtschwur. Es gefällt mir gut und passt zu den anderen Büchern.

Fazit:
Das Finale der Midnight Chronicles hat mir sehr gut gefallen. Ich bin begeistert von der Reihe und kann sie wirklich jedem zum lesen empfehlen. Es hat Spaß gemacht in das Leben der Hunters einzutauchen und mich mit ihnen auf die unterschiedlichen Abenteuer zu begeben. Ich würde es immer wieder tun.

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Sonntag, 27. November 2022

Rezension Midnight Chronicles - Todeshauch von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl (Midnight-Chronicles-Reihe, Band 5)

 

Herausgeber ‏ : ‎ LYX
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 464 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3736313500
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3736313507
Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren

Inhalt:

Für ihn würde sie alles riskieren. Für Sie setzt er Himmel und Hölle in Bewegung.

Die Midnight Chronicles gehen weiter

Endlich haben Roxy und Shaw ihren Gefühlen füreinander nachgegeben und sind sich nähergekommen. Da trennt das Schicksal sie auch schon wieder - und dieses Mal scheint es endgültig zu sein. Shaw würde Himmel und Hölle in Bewegung setzen, um Roxy zurückzubekommen, doch selbst wenn ihm das gelingt, wartet immer noch der Fluch des Todesboten auf sie. Wenn es Roxy nicht schafft, alle entflohenen Seelen in die Unterwelt zu schicken, landet sie selbst dort. Und die Enthüllung von Shaws Vergangenheit stellt sie vor eine schier unmögliche Entscheidung: Kann sie den Fluch brechen, selbst wenn das bedeuten würde, Shaw für immer zu verlieren? (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Todeshauch ist der fünfte Band der Midnight Chronicles und eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle. Ich wurde wahnsinnig gut unterhalten und es gab die ein oder andere überraschende Enthüllung.

Die Story ist wahnsinnig gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Je näher man dem Ende der Reihe kommt, desto mehr realisiert man den genialen Plot. Dieser Band ist nervenaufreibend und sehr spannend, denn Shaw versucht mit allen Mitteln Roxy zu retten und auch den Fluch zu brechen, doch dieses unterfangen erscheint unmöglich, denn am Ende kann nur einer überleben, wenn es nach Kevin dem Todesboten geht. Ich liebe den Verlauf und bin jetzt auf das fulminante Finale gespannt.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Wie auch in den anderen Bänden berichten Roxy und Shaw aus ihrer Sicht von den Geschehnissen und so bekommt man einen grandiosen Überblick über ihre Gedanken und Gefühle. 

Die Protagonisten kennt man jetzt schon sehr gut und ich finde in diesem Band merkt man erst so richtig, was für eine starke Bindung zwischen den beiden besteht. Sie wachsen immer weiter über sich hinaus und es hat so viel Spaß gemacht, sie auf ihrem Weg zu begleiten. Man muss Roxy und Shaw einfach lieben und ich wünsche ihnen einfach nur das Beste.

Das Cover gefällt mir gut und es passt zu den vorherigen Bänden. Ich mag die dunklen Farben sehr gerne und den Farbverlauf.

Fazit:
Todeshauch ist der fünfte Band von der Midnight Chronicles Reihe und ein absoluter Knaller. Es ist eine Achterbahnfahrt der Gefühle und unglaublich spannend. Ich habe jedes Wort geliebt und bin jetzt sehr auf das Finale gespannt. Ich kann euch die Reihe ans Herz legen, sie ist richtig richtig gut.

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Freitag, 25. November 2022

Rezension Midnight Chronicles - Seelenband von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl (Midnight-Chronicles-Reihe, Band 4)

 

Herausgeber ‏ : ‎ LYX
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 464 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3736313497
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3736313491
Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren

Inhalt:
Sie will ihn nicht mehr lieben. Er will nichts anderes als sie zurückzugewinnen.

Die Midnight Chronicles gehen weiter

Ella hat am Tag des Blutbades alles verloren - und gibt sich selbst die Schuld daran. Als einziger Ausweg bleibt der Soul Huntress die Flucht nach Prag, weit weg von all dem, was sie quält. Doch dann steht ausgerechnet die eine Person wieder vor ihr, die sie mit allen Mitteln zu vergessen versucht: Wayne McKinley. Einst ihr süßestes Geheimnis, scheint Wayne nun nur noch eine schmerzvolle Erinnerung zu sein. Ella bleibt jedoch keine andere Wahl, als mit ihm zusammenzuarbeiten, um ihren Fehler vom Tag des Blutbades wiedergutzumachen. Auch auf die Gefahr hin, dass ihre Gefühle für den Hunter mit jeder gemeinsam verbrachten Minute stärker werden. (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:

Seelenband ist der vierte Band der Reihe und ich liebe ihn. Ich habe mich sehr darüber gefreut, dass es einen Band über Ella gibt und meine Erwartungen wurden um längen übertroffen.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Nach dem schrecklichen Tag des Blutbades hat Ella allen Grund zur Trauer und man kann sie verstehen, dass sie lieber in Prag bleibt, anstatt zurückzukehren. Doch dann steht plötzlich Wayne vor ihr und sie versucht ihn mit allen Mitteln auf Abstand zu halten, aber die Umstände erschweren ihr Vorhaben und sie müssen zusammenarbeiten. Ich liebe den Verlauf der Geschichte und bin völlig abgetaucht in ihre Welt. Von mir aus hätte ich noch weitere Stunden mit ihnen verbringen können.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Ella und Wayne wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man einen hervorragenden Überblick über die Geschehnisse und besonders ihre Gedanken und Gefühle bekommt.

Die Protagonisten sind einzigartig und so liebevoll beschrieben, lassen aber auch genügend Raum für die eigene Vorstellung. Ella hat man schon ein bisschen im vorherigen Band kennengelernt und ich habe sie vom ersten Moment an gemocht. Ihre Art mit den Geistern umzugehen und ihnen zu helfen ist einfach großartig. Wayne kennt man nur flüchtig, aber es hat sich wahrlich gelohnt ihn besser kennen zu lernen, denn er ist ein guter Kerl, der es echt nicht leicht hat und zu seiner alten Stärke zurückfinden muss. Ich liebe die beiden und sie sind ein absolutes Highlight für mich. Ich hoffe man trifft sie in den nächsten Bänden nochmal wieder.

Das Cover gefällt mir gut. Ich finde die Farbgebung sehr gelungen und es passt optisch auch zu den anderen Bänden.

Fazit:

Seelenband ist der vierte Band der Midnight Chronicles und ein absolutes Highlight. Ich habe jedes Wort geliebt und es hat sehr viel Spaß gemacht Ella und Wayne auf ihrem heftigen Abenteuer zu begleiten. Mit jedem weiteren Band verfalle ich der Reihe noch mehr. Absolute Leseempfehlung!


5/5 Punkte

Rezension von Nina

Sonntag, 20. November 2022

Rezension Midnight Chronicles - Dunkelsplitter von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl (Midnight-Chronicles-Reihe, Band 3)

 

Herausgeber ‏ : ‎ LYX
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 432 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3736313489
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3736313484
Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren

Inhalt:

Seine Vergangenheit wird zur Bedrohung für ihre Zukunft ...

Nur noch 93 Tage. Roxy weiß, dass es unmöglich ist, ihre Mission innerhalb dieser Zeit zu erfüllen. Eigentlich dürfte sie sich keine Ablenkung erlauben - aber das ist leichter gesagt als getan. Schließlich verbringt sie jede Minute gemeinsam mit Shaw, während sie durch Europa reisen und die Wesen einfangen, die Roxy versehentlich aus der Unterwelt befreit hat. Doch die Möglichkeit auf ein Happy End für die freie Huntress rückt in unerreichbare Ferne, als Shaw plötzlich erfährt, wer er wirklich ist - und daraufhin eine folgenschwere Entscheidung treffen muss ... (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:

Band drei der Midnight Chronicles hat es echt in sich und überrascht einen immer wieder. Es ist ein absoluter Pageturner und spannend vom Anfang bis zum Schluss. Ich bin schon mehr als gespannt, wie es weiter geht und habe auch etwas Angst davor.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Roxy und Shaw reisen durch ganz Europa, um die Seelen zurück in die Unterwelt zu schicken. Die Uhr tickt und Roxy hat nur noch 93 Tage dafür Zeit, doch was sie in diesem Band erfährt reißt ihr den Boden unter den Füßen weg und es scheint aussichtslos, dass sie ihre Aufgabe erfüllen kann. Ich liebe den Verlauf der Story und die unvorhergesehenen Wendungen. 

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Roxy und Shaw berichten abwechselnd von den Geschehnissen, sodass man immer einen guten Überblick über die Gedanken und Gefühle der jeweiligen Person hat. 

Die Protagonisten kennt man schon aus dem ersten Band und ich habe mich sehr gefreut, sie wieder begleiten zu können. Ich mag Roxy und Shaw sehr gerne und ihre Entwicklung ist genau nach meinem Geschmack. Ich bin gespannt, wie es mit ihnen weiter geht und was noch alles passieren wird.

Das Cover zeigt den Titel des Buches und die Namen der Autorinnen. Die Farbauswahl gefällt mir sehr gut und es passt zu den anderen Bänden.

Fazit:

Dunkelsplitter ist der dritte Band der Midnight Chronicles und es ist der bisher beste Band der Reihen. Die Spannung ist einfach grandios und vor allem die unvorhergesehenen Wendungen haben mir gefallen. Ich bin gespannt, wie es weiter geht und freue mich schon auf den nächsten Band. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für die Reihe.

5/5 Punkte

Rezension von Nina


Freitag, 18. November 2022

Rezension Midnight Chronicles - Blutmagie von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl (Midnight-Chronicles-Reihe, Band 2)

 

Herausgeber ‏ : ‎ LYX
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 432 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3736313470
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3736313477
Lesealter ‏ : ‎ Ab 16 Jahren

Inhalt:

Sie dachten, dass sie nichts trennen könnte, doch manche Entscheidungen sind unverzeihlich.

Cain und Warden können sich kaum vorstellen, dass sie vor drei Jahren noch Kampfpartner waren, die einander bedingungslos vertrauten. Zu groß sind die Differenzen, die die beiden Blood Hunter nun trennen, zu schwer wiegt der Schmerz, nachdem sie einander so sehr verletzt haben. Doch die Rückkehr des Vampirkönigs Isaac lässt ihnen keine andere Wahl, als erneut zusammenzuarbeiten. Und während sie gemeinsam um Leben und Tod kämpfen, müssen sie sich fragen, ob es für sie beide nicht vielleicht doch eine zweite Chance geben kann ... (Quelle: Bild & Text)


Meine Meinung:

Der zweite Band der Midnight Chronicles hat mich von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten und ich bin jetzt schon sehr gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Diesmal geht es um Cain und Warden, sie waren jahrelang Kampfpartner und konnten sich Blind vertrauen, doch das ist längst vorbei. Nun hassen sie sich und gehen sich, wenn möglich aus dem Weg. Doch aufgrund der Rückkehr von Isaac müssen die Blood Hunter wieder zusammenarbeiten. Ob sie sich verzeihen können, was damals geschah? Das müsst ihr selbst herausfinden. Ich liebe die Story und deren Verlauf ist einfach spannend und unterhaltsam.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Cain und Warden wechseln sich mit dem Berichten ab und so bekommt man einen hervorragenden Überblick über ihre Gefühle und Gedanken. Ich liebe die Innere Zerrissenheit der beiden.

Die Protagonisten sind individuell und haben ihren ganz eigenen Charakter mit Stärken und auch Schwächen. Warden hat man in Band 1 schon kennengelernt und ich habe ihn schon da in mein Herz geschlossen. Er ist einfach ein toller Kerl, mit Ecken und Kanten, den man sich als Freund nur wünschen kann. Cain ist eine starke junge Frau, die weiß was sie will und sie kämpft dafür bis aufs Blut. Ich mag die beiden sehr und sie haben mich perfekt unterhalten.

Das Cover passt optisch perfekt zum ersten Band und zeigt den Titel des Buches und die Namen der Autorinnen.

Fazit:

Auch der zweite Band der Midnight Chronicles hat mich von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten. Es trifft genau meinen Geschmack von guter Fantasy und ich bin gespannt, was in den nächsten Bänden noch alles passieren wird. Ich bin der Reihe verfallen und absolut süchtig.

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Mittwoch, 16. November 2022

Rezension Midnight Chronicles - Schattenblick von Bianca Iosivoni und Laura Kneidl (Band 1)

 
Herausgeber ‏ : ‎ LYX (26. August 2020)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Broschiert ‏ : ‎ 448 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3736312776
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3736312777
Lesealter ‏ : ‎ Ab 14 Jahren

Inhalt:

Er hat keine Vergangenheit. Sie keine Zukunft.

Der Auftakt der Midnight Chronicles

449 entflohene Seelen. 449 Tage, um sie zurück in die Unterwelt zu schicken. Roxy weiß, dass ihre Mission so gut wie unmöglich ist. Dass sie jetzt auch noch ein Auge auf den mysteriösen Shaw haben soll, der von einem Geist besessen war und seitdem keinerlei Erinnerungen an seine Vergangenheit hat, passt ihr daher gar nicht. Vor allem weil das Kribbeln zwischen ihnen mit jedem Augenblick, den sie miteinander verbringen, heftiger wird. Und das ist nicht nur für Roxys Herz gefährlich - sondern auch für ihr Leben... (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:

Midnight Chronicles - Schattenblick hat mich von der ersten bis zur letzten Seite völlig in seinen Bann gezogen und ich bin der Reihe jetzt schon total verfallen. 

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Roxy auf ihrer Mission entflohene Seelen zurück in die Unterwelt zu schicken. Man lernt das Leben der Huntress kennen, dass sich mit dem auftauchen vom geheimnisvollen Shaw vollkommen ändert. Er kann sich an nichts aus seiner Vergangenheit erinnern und sie darf jetzt seinen Aufpasser spielen. Es ist sehr unterhaltsam und ich liebe den Verlauf der Story. Man lernt immer mehr dazu und es wird niemals langweilig. Ich kann es kaum erwarten mit dem nächsten Band weiter zu machen. 

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Roxy und Shaw wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man einen hervorragenden Überblick über die Geschehnissen, Gedanken und Gefühle bekommt. Es wird dadurch auch ein absoluter Pageturner, denn man möchte immer wissen, wie der andere darüber denkt.

Die Protagonisten sind individuell und liebevoll beschrieben. Roxy ist eine taffe Huntress, die viel in ihrer Ausbildung gelernt hat und nicht nur auf der Suche nach verlorenen Seelen ist. Shaw ist ein cleverer Mann, der versucht herauszufinden, wer er ist bzw., wer er früher war. Ich bin gespannt, was dabei herauskommen wird. Ich mag die beiden sehr und auch die vielen anderen Charaktere, die im Buch vorkommen sind einfach toll und einzigartig.

Das Cover zeigt den Titel des Buches und den Namen der Autorinnen. Es ist schlicht, aber auch passend für das Buch. 

Fazit:

Schattenblick ist der erste Band der Midnight Chronicles und hat mich vollkommen überzeugt. Ich liebe die Story, den Schreibstil, die Protagonisten und das Cover. Ich bin schon sehr gespannt, wie es im nächsten Teil weitergeht und ob er mich auch von sich überzeugen kann. Der Auftakt der Reihe ist schonmal sehr gut gelungen.


5/5 Punkte

Rezension von Nina



Samstag, 12. November 2022

Rezension Das Juwel der Talmeren von C.M. Spoerri (Band 3)

 

Herausgeber ‏ : ‎ Sternensand Verlag (21. Oktober 2022)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 500 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3038962546
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3038962540

Inhalt:
Obwohl Léthaniel nichts lieber tun würde, als Gabriella zu befreien, so ist da auch sein Pflichtgefühl der Herrscherin gegenüber. Er muss nach Fayl reisen, um seinen Auftrag zu Ende zu bringen. Aber sind die Götter ihm wirklich gnädig gesinnt und wird er jemals ins Gebirge zurückkehren können, um das zu erlangen, was für ihn kostbarer als alle Juwelen dieser Welt ist – die einzig wahre Liebe? (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Auch der dritte Band vom Juwel der Talmeren hat mich wunderbar unterhalten. Wer Damaris vorher gelesen hat, weiß ja schon, wie es endet, aber ich fand den Weg dorthin sehr interessant und es haben einige Puzzleteile ihren Platz gefunden.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Die Story geht nahtlos weiter und man begleitet Léthaniel weiterhin auf seinem Weg. Er hat einige Probleme, die er lösen muss, denn erstmal muss er seine Aufgabe für die Herrscherin erfüllen um dann seine große Liebe Gabriella aus den Fängen des Drachen zu befreien. Es ist ein abwechslungsreiches, spannendes Abenteuer und ein gelungener Abschluss der Trilogie. 

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Due unterschiedlichen Protagonisten wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man zu jeder Zeit einen hervorragenden Überblick über die Geschehnisse hat.

Die Protagonisten kennt man schon aus den vorherigen Bänden und ich habe sie alle sehr in mein Herz geschlossen. Ich bin jetzt schon sehr gespannt, wie es in Venera weiter geht. Léthaniel und Gabriella sind einfach so ein tolles Paar und ich finde es großartig, dass sie auch in Damaris eine Rolle spielen. 

Das Cover zeigt das Juwel der Talmeren und es ist einfach wunderschön und passt perfekt zum Inhalt des Buches. Es funkelt so schön und es ist ein absoluter Hingucker im Bücherregal.

Fazit:
Der dritte Band vom Juwel der Talmeren ist ein gelungener Abschluss für die Trilogie und ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten. Für alle, die Fanatsy lieben kann ich euch die Bücher aus Venera von C.M. Spoerri sehr ans Herz legen. Absolute Leseempfehlung!

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Donnerstag, 10. November 2022

Rezension Verliebt in Eden Bay - Ein bisschen Glück, bitte! von Saskia Louis (Band 10)

 
ASIN ‏ : ‎ B0BKBMSLZL
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Dateigröße ‏ : ‎ 3230 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe ‏ : ‎ 341 Seiten

Inhalt:
Wenn deine Karriere davon abhängt, dass du die nächsten Wochen skandalfrei bleibst ... dann lass dir keinen heißen Bodyguard aufschwatzen, der eine Schwäche für Nudismus hat!

Alle hassen Vanna Rey. Im einen Moment war sie noch glamouröser Popstar - eine miese Scheidung später wird sie von Paparazzi bedrängt, von ihren Fans verflucht und einem wahnsinnigen Stalker verfolgt. Sie muss raus aus der Stadt, also tauscht sie gezwungenermaßen den sonnigen Strand Kaliforniens mit der schneebedeckten Küste Maines. Sie freut sich auf einen langweiligen Urlaub ... was sie bekommt, ist ein ärgerlich attraktiver Bodyguard, der ihr jeden Spaß verbietet. Der Kerl bringt sie auf dumme Ideen und sie braucht dringend Abstand von ihm - schade, dass sie jetzt zusammenwohnen.

Seth ist der beliebteste Single Eden Bays. (Es gab eine Abstimmung.)
Niemand versteht, warum der stets gut gelaunte Ex-Marine noch allein ist ... doch Seth kann vor lauter Albträumen kaum schlafen, geschweige denn eine andere Person glücklich machen. Keine Frau könnte ihn vom Gegenteil überzeugen und ein kleiner Nebenjob als Bodyguard kommt ihm als Ablenkung gerade recht. Wäre sein Schützling nicht so unglaublich nervenraubend. Vanna hasst Idylle, Weihnachten noch dazu - und ihn offenbar auch. Er ist ihr zu nett, zu oft nackt (lächerlich!), und selbst einem Marine mit Nerven aus Stahl reißt irgendwann der Geduldsfaden. Bis Seth nicht übel Lust hat, Vanna genau zu zeigen, wie nett er wirklich sein kann ... (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Ich habe mich sehr auf die Geschichte von Seth gefreut und ich liebe jedes Wort und jede Zeile. Nach Eden Bay zu kommen ist jedes mal wie nach Hause zu kommen und seine Familie und Freunde zu treffen. Das schöne Städtchen ist mir in der ganzen Zeit sehr ans Herz gewachsen und ich hoffe auf viele weitere Besuche.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Seth dabei, wie er Bodyguard für Vanna Rey wird und es absolut nicht leicht mit ihr hat. Ich habe oftmals herzlich gelacht und beide haben sich ganz schnell in mein Herz geschlichen. Sie haben schon einiges erlebt und ihre Vergangenheit steht ihnen für ihre Zukunft im Weg. Ich liebe den Verlauf der Geschichte und wurde auf wunderbare Weise unterhalten. Die Seiten vergehen wie im Flug, denn einmal angefangen kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Es ist ein absolut gelungener Liebesroman fürs Herz.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Seth und Vanna wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man einen guten Überblick über die Geschehnisse und besonders die Gedanken und Gefühle hat.
Ich liebe auch die Kapitelüberschriften, denn diesmal sind es Teile aus Songtexten oder Reimen, die perfekt zu dem jeweiligen Kapitel passen.

Die Protagonisten sind liebevoll und individuell beschrieben. Trotzdem lassen sie einem noch genügend Spielraum für die eigenen Vorstellungen, was ich sehr mag. Seth hat man schon in den vorherigen Bänden kennengelernt und ich habe mich sehr gefreut jetzt seine Geschichte lesen zu dürfen. Er ist einfach ein herzensguter Mensch mit einer Abneigung gegen Kleidung. Vanna lernt man jetzt erst kennen, aber nach einer kurzen Zeit sieht man hinter die abweisende Schale und entdeckt einen wundervollen Kern. Ich mag beide und sie passen so gut zueinander.

Das Cover zeigt Seth und Vanna bei einem nächtlichen Spaziergang durch den Schnee. Im Hintergrund sieht man den bekannten Leuchtturm von Eden Bay, der schon so einige Paare zusammengeführt hat. Mir gefällt es sehr gut und es passt einfach perfekt zum Inhalt.

Fazit:
Ein bisschen Glück, bitte! ist der zehnte Band der Verliebt in Eden Bay Reihe und ich kann ihn euch von ganzem Herzen empfehlen. Ich liebe die Story, den Schreibstil, die Protagonisten und das Cover. Wer Eden Bay noch nie einen Besuch abgestattet hat, sollte das schnellstmöglich nachholen.

5/5 Punkte

Danke an Saskia Louis für das Rezensions-e-book.

Rezension von Nina