Sonntag, 19. Juni 2016

Rezension Ein Job für Mrs. Grey von Emily Bold

Taschenbuch: 122 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1523871717
ISBN-13: 978-1523871711

Klappentext:
Mission ziemlich impossible!
Da in der Kanzlei Annas unmittelbare Enttarnung als Telefonsexgöttin durch den F*****-Harald droht, macht sie sich kurzerhand auf die Suche nach einem neuen Job. Aber das entpuppt sich als ziemliche „Mission Impossible“, denn gute Jobs sind ebenso rar wie Millionäre mit Hang zu ausgefallenen Sexspielchen.
Erst als ihr der mysteriöse (und extrem gut aussehende) Tierarzt Gideon Koch ein unmoralisches Angebot macht, scheint sich für Anna das Blatt zu wenden. Doch das Haar in der Suppe lässt nicht lange auf sich warten. Um in ihrem neuen Job zu bestehen, bräuchte sie dringend ein Quantum Trost – oder die Lizenz zum Töten!

Meine Meinung:
Ein Job für Mrs. Grey ist der Knaller ich habe so oft so laut gelacht, dass sich sogar meine Katzen erschrocken haben. Einmal angefangen kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und man wird auf jeder Seite einfach hervorragend unterhalten. Anna ist so ein Tollpatsch und bringt sich immer in die unglaublichsten und auch peinlichsten Situationen. Wobei man sich denkt: "Das könnte mir auch passieren".

Die Story ist sehr gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man taucht sofort in die Geschichte ein und findet sich bei Marc, Anna und ihrer haarigen süßen Pussy wieder. Es geht mit viel Witz und Charme, wie in den vorherigen Bänden weiter und Anna toppt immer wieder ihre Erlebnisse. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht und was die beiden im Urlaub erleben.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Anna erzählt auch ihrer Perspektive von den Geschehnissen und so bekommt man hautnah mit, wie sie es immer wieder schafft sich in verzwickte Situationen zu bringen. Was mir ein bisschen fehlt ist, dass sie immer so vom Sex mit Marc schwärmt und er auch seine dominante Seite entdeckt hat, aber irgendwie geht sie nicht so wirklich ins Detail und das finde ich etwas schade. Vielleicht ist es ja auch so gewollt, um dem Leser freiraum für seine eigene Phantasie zu lassen....aber ein bisschen mehr wäre echt nicht verkehrt.

Die Protagonisten habe ich alle sehr lieb gewonnen. Anna ist einfach so witzig, obwohl sie es eigentlich nicht sein möchte. Marc ist einfach heiß und man muss ihn einfach lieben. Pussy ist so süß und sie erinnert mich total an meine Katzen...die auch nur unfug im Sinn haben.

Das Cover ist schlicht aber schön und es passt zu den anderen Bänden.

Fazit:
Ein Job für Mrs. Grey ist wahnsinnig unterhaltsam und lustig. Es macht so viel Spaß die Geschichte rund um Anna, Marc und ihre haarige kleine Pussy zu lesen, sodass man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen kann. Absolute Leseempfehlung!!!

5/5 Punkte


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.