Dienstag, 25. Dezember 2012

Rezension Wintertraum und Weihnachtskuss von Sissi Flegel

Taschenbuch: 296 Seiten
Verlag: cbj (8. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570401588
ISBN-13: 978-3570401583
Vom Hersteller empfohlenes Alter: Ab 12 Jahren

Kaufen: klick

Klappentext:
Hollys Leben ist komplett auf den Kopf gestellt: Warum musste der neue Freund ihrer Mutter auch gleich samt Tochter Nell bei ihnen einziehen? Doch dann entdeckt Holly ein Wichtelgeschenk – und vergisst prompt ihren Ärger. Denn wer könnte ihr geheimnisvoller Wichtel sein? Etwa der süße Matteo von nebenan? Aber die Sache hat einen Haken: Ihre Familien sind sich schon seit über 50 Jahren spinnefeind! Ob daran das Fest der Liebe etwas ändern kann …?

Die Autorin:
Sissi Flegel kommt aus einer Großfamilie, ging auf ein Mädcheninternat, studierte Sprachen und arbeitete als Lehrerin, bis sich ihre Erfahrungen verselbstständigten und in Büchern materialisierten. Ihre witzigen Mädchenbücher sind Bestseller und ihre Fangemeinde wächst ständig. Um näher an den Alltag zu kommen, entstehen ihre Mädchenbücher meistens vor Ort

Meine Meinung:
Es ist ein besonderes Buch, es ist ein Adventskalender, man darf jeden Tag nur ein Kapitel lesen und damit man nicht schummelt sind die Seiten verschlossen. Am jeweiligen Tag kann man die Seiten an einer perforierten Stelle öffnen und die Seiten dann lesen. Es macht so viel Spaß und man braucht dafür aus Geduld, denn teilweise möchte man einfach sofort weiterlesen...aber man muss ja bis zum nächsten Tag warten. Ich habe mich daran gehalten und diese schöne Geschichte hat mich 24 Tage sehr gut unterhalten und mich in Weihnachtsstimmung gebracht.

Das Buch befasst sich mit ernsten Themen, wie Nachbarschaftsstreit und die Veränderungen, wenn man mit der Mutter Jahrelang allein gelebt hat und plötzlich ist wieder ein Mann im Haus und bringt auch noch eine Tochter mit, mit der sich Holly auch noch ein Zimmer teilen muss. Natürlich geht es auch um die Liebe und um die Frage, wer ist der Geheimnisvolle Wichtel...und wird der Heilige Abend zum Fest der Liebe?

Die Hauptprotagonisten sind alle sehr Sympathisch und man bekommt sofort eine gewisse Zuneigung zu Holly, und kann auch des öffteren mal über sie schmunzeln. 
Nele ist die Zwangsschwester, die eigentlich ganz in Ordnung ist. 
Matteo ist der Junge von nebenan, mit dem Hollys Familie seit Jahren streitet und keiner nachgeben will.
Paul ist schon seit längerem in Holly verliebt und ist sehr eifersüchtig.
Jede Person ist Individuell und sehr liebevoll beschrieben, manche überraschen uns und manche enttäuschen uns aber das macht die Geschichte auch aus.

Das Cover gefällt mir sehr gut, es passt zu einem Jugendbuch und zwischen den verschlossenen Seiten gibt es schöne "Weihnachtsbilder", die zur Story passen. Es ist eine wirklich schöne Aufmachung und eine gute Idee. 

Ich frage mich warum ich vorher noch nie von diesesn Adventskalenderbüchern gehört habe...nächstes Jahr werde ich mir wieder eins kaufen. Es hat so viel Spaß gemacht zu lesen und man hat sich jeden Tag darauf gefreut das nächste Kapitel lesen zu dürfen.

Fazit:
Ich würde es jederzeit wieder lesen und kann dieses Buch jedem empfehlen.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.