Montag, 10. Juni 2013

Rezension Liryá - Smaragd - von Bettina Auer

Taschenbuch: 213 Seiten
Verlag: AAVAA Verlag UG; Auflage: 1., Aufl. (30. April 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3862543730
ISBN-13: 978-3862543731


Klappentext:
Vor 500 Jahren ließ der König der Untoten den letzten Drachen in Arzora töten, woraufhin die ganze Rasse ausstarb und dies das Ende der mächtigen Drachenmagier war. Dennoch existieren noch vier Dracheneier, die von den Licht- sowie den Schattenvölkern fieberhaft gesucht werden. Als die junge Liryá durch einen Zufall ihr magisches Talent entdeckt, ahnt sie noch nicht, dass ihr Schicksal mit dem eines Drachen verbunden ist, der bei den Elben auf sie wartet.

Die Autorin:

Bettina Auer wurde 1992 in Wörth a. d. Donau geboren. Sie hat schon diverse Kurzgeschichten veröffentlicht, sowie ihren Debütroman Liryá, der der erste Teil einer vierteiligen Drachenmagierreihe ist. In ihrer Freizeit übt sie das Bogenschießen und hält Kontakt mit anderen Jungautoren, um mit diesen Informationen auszutauschen. Unter dem Pseudonym "Azahra" ist sie im Web bekannt.

Meine Meinung:
Liryá ist ein wundervoller Auftakt für diese vierteilige Reihe. Mir hat der erste Teil sehr gut gefallen und ich muss sagen, ich will mehr! Am Anfang ist es noch etwas schwierig sich einen Überblick zu verschaffen, aber nach kurzer Zeit kann man mit den Namen etwas anfangen und kann sich ein Bild von allem machen. Liryá ist nämlich ein Waisenkind, das ein schweres Schiffsunglück überlebt hat und wurde vom örtlichen Schmied großgezogen, als sie ihr magisches Talent entdeckt überlegt sie nicht lange und macht sich mit der Magierin Maja auf den Weg zu den Elben, um dort eine Ausbildung zu machen. Der Weg ist beschwerlich und sie bleiben nicht zu zweit. Hach ich liebe Fantasy und diese Story trifft genau meinen Geschmack. Es bleiben nach dem ersten Band viele Fragen offen, sodass man am liebsten sofort weiterlesen möchte, um diese zu klären. 

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, es wird aus der Sicht eines außenstehenden Erzählers geschrieben, was mal wieder was ganz anderes ist, denn man hat sich schon so daran gewöhnt immer Bücher aus der Ich-Perspektive zu lesen. Mir gefällt es so sehr gut.

Zu den Protagonisten bekommt man schnell einen guten Draht, sie haben schöne und außergewöhnliche Namen, die ich sehr schön und passend finde. Sie sind alle sehr individuell und haben teilweise echt witzige Charaktereigenschaften, die man schon nach kurzer Zeit zu schätzen weiß. Ich mag ja den Gnom Ókero sehr, weil er einfach immer in die größten Fettnäpfchen tritt, die es weit und breit gibt.

Das Cover ist einfach wunderschön, es passt so perfekt zur Story und zeigt Liryá mit ihren strahlenden Augen. Sie sieht da schon fest entschlossen aus, alle Hindernisse zu meistern, die sich ihr in den Weg stellen.
Ein Hingucker in jedem Bücherregal!

Ganz am Anfang gibt es noch eine gezeichnete Karte von Arzora, die einem sehr Hilfreich ist, genau zu wissen, wo sich die Protagonisten gerade aufhalten und wie weit der Weg noch bis zum Ziel ist.

Fazit:
Für alle Fantasy- Fans ist diese Buchreihe ein absolutes muss und ich kann es jedem empfehlen zu lesen, denn ich bin begeistert und absolut gespannt, wie es weitergeht!

5/5 Punkte

Vielen Dank an Bettina Auer für das Buch und die liebe Widmung, das Lesen hat sehr viel Spaß gemacht!


1 Kommentar:

  1. Huhu ich habe dich getaggt
    Schau doch mal auf meinem blog vorbei da erfährst du mehr.

    http://regentage-sonnentage.blogspot.com/

    LG Annchen

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.