Sonntag, 12. Juli 2015

Rezension Love Train von Katrin Lankers

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Coppenrath, F; Auflage: 1., Aufl. (Juli 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3649613255
ISBN-13: 978-3649613251 


Klappentext:
Vier Wochen Interrail! Was wie ein tolles Abenteuer klingt, ist für Lena der größtmögliche Albtraum. Denn sie muss ausgerechnet ihre zickige Schwester Juli auf diese Reise begleiten, nachdem sich deren beste Freundin das Bein gebrochen hat. Für Lena gibt es nur einen einzigen Grund mitzufahren: Sie will es zum Abschiedskonzert ihrer Lieblingsband nach Barcelona schaffen. Dafür nimmt sie nicht nur Julis Launen in Kauf, sondern stellt sich auch den Tücken der Tour. Als die beiden Schwestern allerdings auf Tobias und Felix treffen, wird die Reise zu einer rasanten Achterbahnfahrt der Gefühle: Die Mädchen gehen mit den zwei Jungs eine heiße Wette ein und liefern sich ein Rennen durch ganz Europa. Und schon bald schlagen sämtliche Herzen höher …

Meine Meinung:
Love Train ist ein typischer Mädchenroman, der perfekt als Urlaubslektüre geeignet ist. Man geht mit Lena und Juli auf große Reise und erlebt mit ihnen so einiges. Für mich selber wäre so ein Trip glaube ich nichts, denn ich plane lieber alles im vorraus um dann keinen Stress zu bekommen, aber wie die beiden das alles geregelt haben finde ich bemerkenswert.

Die Story ist durchgehend interessant und sehr unterhaltsam. Man bekommt mit, wie die Schwestern immer mehr zusammenwachsen und viele Situationen zusammen meistern. Sie erleben einen sehr interessanten Interrail und besuchen viele schöne Städte. Das weckt in einem selbst die Lust zu reisen.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Es passt alles zu dem Jugendroman und man macht sich zusammen mit Lena auf die Reise, denn sie erzählt aus ihrer Sicht von den Geschehnissen und so bekommt man einen guten Überblick über ihre Gefühle und Empfindungen.

Die Protagonisten sind alle sehr liebevoll beschrieben. Jeder hat seine eigenen Stärken und Schwächen. Lena mochte ich vom ersten Moment an und auch bei Julie konnte man merken, das hinter dem perfekten Püppchen eigentlich ein ganz nettes und aufgeschlossenes Mädchen steckt. Tobi und Felix machen die Reise sehr interessant, aber was da alles passiert müsst ihr selbst herausfinden.

Das Cover passt perfekt zum Inhalt des Buches und macht einen Neugierig auf dessen Inhalt.

Fazit:
Love Train ist ein gelungener Jugendroman, in dem es einem an nichts fehlt. Es ist eine perfekte Sommerlektüre, die einem Lust auf reisen macht. Von mir gibt es eine Leseempfehlung.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.