Donnerstag, 18. Juli 2013

Rezension Timeless - Schatten der Vergangenheit von Alexandra Monir

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (17. Juni 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453267591
ISBN-13: 978-3453267596


Klappentext:
Michele liebt Philip, und Philip liebt Michele – die Sache hat nur einen Haken: Er lebt als Musiker im New York des Jahres 1910 und sie in der Gegenwart. Doch eines Tages taucht Philip in Micheles Highschool auf, und alles gerät aus den Fugen. Hat ihre Liebe, die gegen die Gesetze des Universums verstößt, eine Chance?

Die Autorin:
Alexandra Monir wuchs in der Nähe von San Francisco auf und endeckte schon als Kind ihre Liebe zu Musik, Theater und Literatur. Sie nahm Gesangs- und Schauspielunterricht, bevor sie im Alter von siebzehn nach Los Angeles zog, um dort Sängerin und Songrwiterin zu werden. Sie arbeitete unter anderem mit den Produzenten von Aretha Franklin und Mariah Carey zusammen. Mit ihrem Romandebüt Timeless verwirklichte sich Alexandra Monir ihren großen Traum und wurde Schriftstellerin. Die Autorin lebt in New York und Los Angeles. 

Meine Meinung:
Schon der erste Band hat mir sehr gut gefallen und auch dieser ist wunderbar gelungen. Ich habe das Buch in einem Rutsch durchgelesen, denn ich konnte es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich habe schnell wieder in die Geschichte reingefunden und war sehr gespannt, wie es mit Philip und Michele weitergeht. Ich hatte gehofft, das die Liebesgeschichte zwischen den beiden so toll weitergeht,wie im Vorgänger aber dem war nicht so. Natürlich gibt es auch glückliche Momente, aber diese grenzenlose Verliebtheit ist irgendwo verloren gegangen. Die Zeitreisen sind wieder toll beschrieben und man bekommt auch viele Antworten auf die entstandenen Fragen aus dem ersten Band. Ansonsten gefällt mir die Idee und Umsetzung der Story sehr gut. 
Der Schreibstil ist angenehm, einfach und flüssig zu lesen. Es wird aus der Perspektive eines Erzählers geschrieben, trotzdem bekommt man genügend Informationen über Micheles Gefühle und kann ihre Verhaltensweisen gut nachvollziehen.
Die Protagonisten kennt man schon alle aus dem ersten Band und doch haben sich alle weiterentwickelt und sind sich trotzdem treu geblieben.
Michele ist durch die Zeitreisen für ihr Alter schon sehr erwachsen und kann sich gegenüber ihren Großeltern und auch allen anderen durchsetzten, dabei ist sie keine Zicke sondern sehr nett und einfühlsam.
Cassie ist weiterhin ihre beste Freundin und sie ist immer für sie da und hilft ihr wo sie nur kann.
Micheles Großeltern sind stinkreich und machen sich große Sorgen um das wohlergehen ihrer Enkelin, denn sie geben sich die Schuld am Tod ihrer Mutter.
Zu Philip kann ich leider nichts sagen, sonst würde ich euch zu viel verraten.
Das Cover gefällt mir sehr gut, vor allen ist es toll, das die selbe Michele auch schon auf dem Cover des ersten Bandes zu sehen ist. Im Hintergrund sieht man eine Uhr, die für die Zeitreisen steht und der Schlüssel um ihren Hals darf auch nicht fehlen.

Fazit:
Ich bin absolut süchtig nach diesem Zeitreiseroman. Dieses Buch und auch Band eins haben mich vollkommen überzeugt! Wer sie noch nicht gelesen hat, sollte dies schnell nachholen.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.