Sonntag, 13. April 2014

Rezension Die Bestimmung Letzte Entscheidung von Veronica Roth

Die Bestimmung - Letzte Entscheidung: Band 3 
Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: cbt (24. März 2014)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570161579
ISBN-13: 978-3570161579

 
Inhalt:
Die Fraktionen haben sich aufgelöst und Tris und Four erfahren, dass ihr ganzes Leben eine Lüge ist: Es gibt eine Welt außerhalb ihrer Stadt, außerhalb des Zauns. Für Tris und Four steht fest, dass sie diese neue Welt erkunden wollen. Gemeinsam. Doch sie müssen erkennen, dass die Lüge hinter dem Zaun größer ist, als alles, was sie sich vorstellen konnten, und die Wahrheit stellt ihr Leben völlig auf den Kopf. Als Tris dann auch noch die letzte Entscheidung treffen muss, kommt alles ganz anders als gedacht ...

Meine Meinung:
Der dritte Band der Trilogie konnte mich leider nicht so überzeugen, wie die ersten beiden. Irgendwas hat gefehlt und es was alles so unglaublich, besonders die Wahrheit. Wie soll das ein Mensch verkraften können, auch wenn Tris und Four schon viel erlebt und durchgemacht haben, ist es mir ein Rätsel, wie gefasst sie das alles aufnehmen. 

Dieses Buch ist längst nicht so spannend wie die Vorgänger aber, es hat dennoch einiges zu bieten. Man bekommt viele Antworten, auf Fragen, die man sich gestellt hat und bekommt viel von Tris und Fours Zweifeln und Ängsten mit. Das Ende war für mich einfach nur furchtbar, wie kann man sowas seinen Protagonisten nur antun? Am liebsten würde ich es umschreiben und alles ungeschehen machen, aber leider geht das ja nicht. Ich musste teilweise Pausen einlegen, weil ich vor lauter Tränen nichts mehr erkennen konnte.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, aber es ist etwas schwierig immer wieder umzudenken, wenn ein Perspektivwechsel kommt. Man muss zwischenzeitlich nachschauen, aus welcher Sicht gerade erzählt wird. Tris und Four wechseln sich dabei ab und so bekommt man einen guten Einblick in ihr inneres und versteht manche Sachen, die sie machen besser.

Die Protagonisten hat man schnell in sein Herz geschlossen, aber es gibt auch welche, die man einfach nicht leiden kann. Dies ist allerdings von der Autorin beabsichtigt und gehört mit zur Story. Sie müssen alle viel durchmachen, denn es gibt eigentlich niemanden, der keinen geliebten Menschen verloren hat. Alle kämpfen gegen Trauer und andere schlimme Schicksalsschläge an und versuchen zu überleben. Oh Four ist so toll...ich möchte auch einen haben!

Das Cover passt zu den anderen Büchern und gefällt mir von der Illustration sehr gut. Im unteren Bereich sieht man den Airport, in dem der größte Teil des Buches spielt.

Fazit:
Leider kommt der letzte Band der Trilogie nicht an seine Vorgänger heran und büßt viel an Spannung ein. Ich bin leider von dem Ende ziemlich enttäuscht, entsetzt und kann es bis jetzt einfach noch nicht glauben, das es das gewesen sein soll.

3/5 Punkte  

1 Kommentar:

  1. Oh schade das dir der letzte Teil nicht so gefallen hat. Wir waren am Samstag in der Verfilmung des ersten Teiles und ich habe mir gleich die Bücher gekauft. Momentan bin ich mitte Band 2. bin sehr gespannt. Danke für deine Rezession. Ich komme gern wieder . LG Ela

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.