Samstag, 3. April 2021

Rezension Das Erbe der Macht - Immortalis von Andreas Suchanek (Band 27)

 

ASIN : B08ZD5D9J3
Herausgeber : Greenlight Press; 1. Edition (23. März 2021)
Sprache : Deutsch
Dateigröße : 1433 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe : 162 Seiten

Inhalt:
Alex, Kyra, Artus und Kevin beginnen ihre Reise, um Jen zu finden. Doch die erste Begegnung in der Vergangenheit läuft anders als erwartet. Intrigen, Mord und eine uralte Fehde drohen ihren Plan im Ansatz zu ersticken.
Unterdessen setzt Annora alles daran, die gefangenen Unsterblichen aus dem Immortalis-Kerker zu befreien. Doch der Blutstein verliert an Kraft. Ein Rennen gegen die Zeit beginnt. (Quelle: Text & Bild)

Meine Meinung:
Das Erbe der Macht hat mich auch mit seinem 27. Band sehr gut unterhalten. Es ist einfach so spannend und man kann einfach nicht mehr mit dem lesen aufhören, weil man unbedingt wissen muss, wie es weitergeht. 

Die Story ist einfach wahnsinnig gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Sie geht nahtlos weiter und man begleitet Alex, Kyra, Artus und Kevin in die Vergangenheit. Sie landen in Venedig und treffen auf alte Bekannte und viele Gefahren. Ob sie es schaffen Jen zu retten? 
Währenddessen geht im Immortalis-Kerker die Welt unter, das Splitterreich droht sich aufzulösen und Annora, Kleopatra und Johanna läuft die Zeit davon sich zu retten. Es ist einfach so spannen und macht Spaß die Charaktere zu begleiten, auch wenn man teilweise echt geschockt ist und mitleidet.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Protagonisten wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man immer einen guten Überblick über die Geschehnisse bekommt.

Die Protagonisten kennt man schon alle aus den vorherigen Bänden und sie sind schon zu einer Art Familie geworden, denn man hat mit ihnen schon so einiges erlebt und durchgemacht.

Das Cover zeigt Tyler, der über Venedig fliegt. Dieses Cover passt gut zum Inhalt des Bandes, allerdings hätte mir auch mal ein Einblick in den Immortalis- Kerker gefallen, wenn das Buch schon den Titel trägt.

Fazit:
Das Abenteuer geht weiter. Im 27. Band vom Erbe der Macht begibt man sich auf Zeitreise in das wunderschöne Venedig und kämpft zeitgleich im Immortalis Kerker um geliebte Protagonisten. Ich wurde sehr gut unterhalten und bin gespannt, wie es weitergeht. 

5/5 Punkte

Rezension von Nina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.