Mittwoch, 3. November 2021

Rezension Rehragout-Rendezvous: Der elfte Fall für den Eberhofer, Ein Provinzkrimi von Rita Falk

 
Herausgeber ‏ : ‎ dtv 
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 304 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3423262737
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3423262736

Inhalt:

»Was gibt’s zum Essen?«
»Nix. Die Oma kocht nicht mehr.«

Zefix! Was ist denn in die Eberhofer-Weiber gefahren? Die Oma beschließt nach gefühlten 2000 Kuchen und noch mehr Schweinsbraten, Semmelknödeln und Kraut, sich der häuslichen Pflichten zu entledigen − und fortan zu chillen. Ausgerechnet an Weihnachten! Und seit die Susi ihre Karriere als stellvertretende Bürgermeistern verfolgt, fühlt sich der Sex mit ihr im schicken Neubau für den Franz an, als hätten sie ihn gratis zu den Esszimmermöbeln dazu bekommen. Zu allem Übel wird dann auch noch der Steckenbiller Lenz vermisst. Der Franz soll gefälligst eine Vermisstenanzeige aufgeben, die Mooshammer Liesl befürchtet das Schlimmste. Nur: Eine Leiche ist weit und breit nicht in Sicht. Damit steht der Eberhofer vor einer schier unlösbaren Aufgabe. (Quelle: Bild & Text)


Meine Meinung:
Rehragout Rendezvous hat mich vom Anfang bis zum Ende sehr gut unterhalten. Wobei diesmal der Fokus eher auf Franz Familie liegt anstatt auf dem Fall.

Die Story ist gut durchdacht und mit viel Humor umgesetzt. Ein verschwundener Bewohner aus Niederkaltenkirchen hält die Bewohner auf Trab. Währenddessen hat Franz Familienprobleme, die er versucht in den Griff zu bekommen. Es ist sehr unterhaltsam , trotzdem hätte ich mich gefreut, wenn der Fall mehr im Mittelpunkt gestanden hätte. 

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig. Ich habe das Buch als Hörbuch gehört und ich liebe die Stimme von Christian Tramitz. Er passt einfach 100 Prozent zur Rolle vom Franz und haucht ihm so Leben ein. Es wird auf der Sicht vom Franz berichtet, sodass man einen hervorragenden Überblick über die Geschehnisse bekommt. 

Die Protagonisten hat man in den vorherigen Bänden schon sehr gut kennengelernt und es macht jedes mal sehr viel Spaß wieder neues von ihnen zu erfahren. Es ist ein bisschen, wie nach Hause zu Freunden zu kommen. 

Das Cover passt zu den anderen in der Reihe und auch der Titel passt zum Inhalt. Es gefällt mir gut und ist sehr farbenfroh.

Fazit:
Rehragout Rendezvous ist der elfte Fall vom Eberhofer und man bekommt einen sehr guten Einblick in das Familienleben, doch für meinen Geschmack ist der Kriminalfall leider etwas zur Nebensache geworden. Trotzdem hat mich das Buch gut unterhalten und ich freue mich schon auf den nächsten Band.

4/5 Punkte

Rezension von Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.