Sonntag, 1. März 2015

Rezension Göttlich verliebt von Josephine Angelini

Gebundene Ausgabe: 464 Seiten
Verlag: Dressler; Auflage: 1 (1. März 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3791526278
ISBN-13: 978-3791526270

Klappentext:
"Es gibt etwas, das ich dir zeigen muss", sagte Orion ruhig.
"Klar", sagte Helen, aber seine traurige, sorgenvolle Miene gefiel ihr gar nicht.
Noch verwirrender als der Blick , mit dem er sie bedachte, waren die Farben, die sie in ihm brodeln sah.
Sie veränderten sich so schnell, dass Helen sie nicht identifizieren konnte.
Plötzlich erkannte sie es aber dann doch:
Er verbargseine Gefühle vor ihr.

Ein TYRANN, der unter ihnen lauert.
Eine LIEBENDE, die sich entscheiden muss.
Ein KRIEG, der all das beenden wird.

Meine Meinung:
Göttlich verliebt ist ein würdiger Abschluss der Trilogie und lässt mich irgendwie sprachlos zurück. Er hat mir richtig gut gefallen und ich habe das Buch verschlungen. Das Ende ist auch soweit zufriedenstellend, obwohl man sich schon fragt wie es weitergeht und was sonst noch so passieren könnte.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Viele Fragen die sich während dem lesen aufgetan haben, wurden beantwortet. Es war durchgehend spannend und interessant, sodass ich das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen konnte. Man erfährt auch viel über die griechische Geschichte mit ihren Göttern und Mythen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Wie schon in den vorherigen Bänden wird größtenteils aus Helens Sicht berichtet. Ab und zu wechselt es zu anderen Protagonisten, damit man die Vorgehensweisen besser versteht und auch deren Reaktionen und Entscheidungen nachvollziehen kann.

Die Protagonisten sind mir sehr ans Herz gewachsen und ich bin sehr traurig, das ich keine weiteren Bücher über sie lesen kann, um sie auf ihrem weiteren Lebensweg zu begleiten. Helen wächst immer weiter an ihren Aufgaben und ich finde sie macht sich sehr gut. Lucas macht alles um sie und seine Familie zu schützen, dabei stellt er seine Bedürfnisse in den Hintergrund. Orion ist einfach großartig und bestimmt ein super Freund. Hector habe ich wirklich lieb gewonnen, denn er ist so unerschrocken und stürzt sich liebend gerne in einen Kampf, um die zu schützen, die schwächer und hilflos sind.

Das Cover ist einfach wunderschön, so wie alle aus dieser Trilogie und ein absoluter Hingucker im Regal.

Fazit:
Ich liebe diese Trilogie und Göttlich verliebt ist ein würdiger Abschluss für diese wirklich fesselnde und unterhaltsame Geschichte. Es gibt eine absolute Leseempfehlung.

5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Hallo liebe Nina :-)

    Ich habe den ersten Teil noch auf meinen SuB liegen. Deine Rezi gefällt mir richtig gut und hat mir Lust auf diese Reihe gemacht!
    Dein Blog gefällt mir auch richtig gut, so das ich gleich mal Leserin bei dir geworden bin :-)

    Schau doch auch mal bei mir vorbei, würde mich riesig freuen :-)
    http://linejasmin.blogspot.de/

    Ganz liebe Grüße
    Line :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Line :) Ich wünsche dir viel Spaß mit der Trilogie und warte nicht mehr so lange bis du sie liest :)
      LG Nina

      Löschen
  2. Huhu,
    ich fand die Göttlich Trilogie auch toll und deine Rezi macht grad Lust darauf die Reihe nochmal zu lesen ^^

    LG ♥

    AntwortenLöschen