Sonntag, 27. März 2016

Rezension When I´m gone - Verloren von Abbi Glines

Taschenbuch: 288 Seiten
Verlag: Piper Taschenbuch (8. Juni 2015)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3492307035
ISBN-13: 978-3492307031

Klappentext:
Wenn die Liebe langsam wächst, können selbst tiefe Wunden heilen … Mase hat nicht vor, lange in Rosemary Beach zu bleiben. Der Cowboy aus Texas kann mit dem Lebensstil seines Rockstar-Vaters einfach nichts anfangen. Doch als er eines Morgens von einem etwas schiefen, dafür aber umso leidenschaftlicher vorgetragenen Countrysong geweckt wird, ändert sich sein Plan schlagartig. Der Grund: Reese, deren Job als Housekeeper zwar nicht gerade glamourös ist, ihr aber die Freiheit ermöglicht, nach der sie sich so sehr gesehnt hat. Als ihr dabei ein schreckliches Missgeschick passiert, bei dem ihr in letzter Sekunde ein halb nackter Cowboy zu Hilfe eilt, ist sie erst überrascht und erleichtert, dann neugierig – und schließlich zögerlich, weil er ganz offensichtlich mehr sein will, als nur ihr Retter in der Not. Viel mehr.

Meine Meinung:
Es kann doch einfach nicht sein, dass es in Rosemary Beach nur so von Traummännern wimmelt. Ich muss unbedingt auch mal dahin. Vielleicht ist da ja noch einer für mich übrig. Wie man merk, hat mir dieses Buch der Reihe auch wieder super gefallen. Man bekommt einfach nicht genug von den Protagonisten und deren Leben. Es gibt immer wieder Verbindungen und man spürt wie sie einfach zusammen gehören.

Die Story ist sehr gut durchdacht und mit sehr viel Gefühl geschrieben. Es gibt viele realistische Probleme, die die beiden überwinden müssen, um zueinander zu finden. Der Verlauf und auch die Verbindung zu den anderen Protagonisten, der vorherigen Bände ist der Autorin hervorragend gelungen. Wer datet und verliebt sich denn schon in die "Putzfrau"? ....vielleicht wegen ihrem Muttermal am Po?

Der Schreibstil ist wie immer angenehm und flüssig zu lesen. Reese und Mase wechseln sich ab und erzählen in der Ich-Perspektive von den Geschehnissen. So weiß man als Leser ganz genau, was der eine über den anderen denkt und welche Sorgen und Ängste sie plagen.

Die Protagonisten muss man einfach lieben. Mase kennt man ja schon etwas aus den vorherigen Bänden. Er ist der Bruder von Harlow und hat mit Rosemary Beach eigentlich nicht sonderlich viel zu tun. Er ist ein herzensguter Mensch und immer für seine Freunde und auch andere Menschen da. Reese ist eine tolle Frau, die man sich sehr gut als gute oder auch beste Freundin vorstellen kann.

Das Cover passt zum Inhalt und auch zu den anderen Büchern der Reihe.

Fazit:
Auch der elfte Band der Rosemary Beach Reihe hat mich wieder vollkommen überzeugt. Ich liebe die Story, den Schreibstil und vor allem die Protagonisten. Absolute Leseempfehlung.

5/5 Punkte

Kommentare:

  1. Hey Nina,

    ich war schon oft am überlegen mir die Bücher zu kaufen aber 11 Stück sind dann doch eine Hausnummer. Irgendwie macht es mir immer etwas Angst mit so einer großen Reihe zu beginnen. Fandest du alle Bücher so toll wie dieses? Ich bin richtig hin und hergerissen ob ich wenigstens mal in den ersten Band rein schnuppern soll. Wäre meine SuB nicht so groß hätte ich mir die Reihe definitiv schon geholt. Deine Rezi ist richtig toll und ich bin echt am überlegen es doch mal zu wagen ^^

    Liebste Grüße,
    Tinker

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Tinker :)
      Ich liebe diese Reihe....gestern habe ich den 13. Band gelesen und ich liebe jedes Buch und kann dir nur empfhelen sie ale zu lesen :)
      Liebe Grüße Nina

      Löschen
    2. Okay dann fang ich wohl demnächst mit dem ersten Band an :)

      Löschen