Sonntag, 28. Oktober 2012

Rezension Die 5 Leben der Daisy West von Cat Patrick

Gebundene Ausgabe: 304 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe (Boje); Auflage: 2 (10. August 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3414820617
ISBN-13: 978-3414820617
Kaufen: klick
 

Klappentext:
Daisy ist fünfzehn und schon mehr als ein Mal gestorben. 
Doch ein Wundermittel Namens Revive holt sie jedesmal zurück und so lebt Daisy waghalsig und riskant. 
Jeder Tod bedeutet für sie allerdings eine neue Stadt und ein neues Leben, denn das Mittel ist hochgeheim und Daisy ist ein Versuchsobjekt in einem streng abgeschotteten Programm.
An ihrer neuen Schule findet sie in Audrey zum ersten mal eine beste Freundin.
Als sie sich auch noch Hals über Kopf in deren Bruder Matt verliebt, lässt sie sich endlich voll auf das Leben ein. Daisy fängt an, das Geheimsystem rund um Revive zu hinterfragen.
Doch sie weiß auch:
Wenn sie aufbegehrt, könnte ihr nächster Tod endgültig sein...

Cover:
Das Cover zeigt Daisy West und es gibt wie ein "kleines Buch" (ich weiss nicht, wie ich es nennen soll) vom ersten bis zum 5. Leben. Auf jeder dieses Seiten, sieht man die Todesursache. Beim ersten Leben ist es der Schulbus, beim zweiten Weintrauben, beim dritten ein Boot, beim vierten eine Biene und beim fünften....

Die Autorin: 
Cat Patrick lebt mit ihrem Mann und ihren Zwillingstöchtern in der Nähe von Seattle.Die fünf Leben der Daisy West ist das erste Jugendbuch der Autorin und ihr erster Titel, der im Boje Verlag erscheint.

Meine Meinung:
Daisy führt ein leben als Nomadin, durch das Medikament Revive wird sie jedesmal, wenn sie stirbt, wieder ins Leben zurückgeholt. Als Konsequenz dafür muss sie natürlich jedesmal umziehen, neue Stadt, neues Haus, neue "Freunde". Nach ihrem vierten Tod zieht sie mit den beiden Agenten Mason und Cassie, die ihre Eltern spielen, nach Omaha Nebraska. Dort findet sie zum erstenmal in Audrey und Matt richtige Freunde.
Dieses Buch erzählt einem von Liebe, Verlust, Schuldgefühlen, Freundschaft, Vertrauen, Freundschaft, Trauer, Geheimnisse, "Gott" und Verständnis.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und an den passenden Stellen sehr emotional geschrieben. Man kann alle Handlungen nachvollziehen und kann sich die Eigenschaften der Charaktere sehr gut vorstellen und sich in ihre Lage hineinversetzen.
Daisy, Matt, Audrey, Mason und Cassie sind einem sofort Sympathisch und man fiebert und hofft mit ihnen mit.
Es hat mir sehr gut gefallen. Ich konnte das Buch garnicht mehr aus der Hand legen, also habe ich es in einem Rutsch durchgelesen es war einfach toll.

Fazit:
Es ist ein Buch zum nachdenken, es weckt beim lesen viele unterschiedliche Gefühle in einem und bringt einen zum lachen aber auch zum weinen. Ein tolles Buch.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.