Dienstag, 8. Januar 2013

Rezension Die Bestimmung - Tödliche Wahrheit von Veronica Roth

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: cbt (10. Dezember 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3570161560
ISBN-13: 978-3570161562
Kaufen: klick


Klappentext:

In einer ungewissen Zukunft, in der die Fraktionen zerfallen, gibt es keine Sicherheiten mehr.

Außer der einen: 

Wo auch immer ich hingehe - Ich gehe dorthin, weil ich es will...

Tris und Four haben sich endlich ihre Liebe gestanden. 

Doch der Aufstand hat begonnen und es herrscht Krieg zwischen den Fraktionen.

Als die Unbestimmten angegriffen werden, ist es Tris Aufgabe, sie zu retten.

Ihre Entscheidung bedeutet jedoch, Four zu verlassen und sich mit dem Feind zu verbünden...
Meine Meinung:
Ich bin sprachlos, dieser Teil hat den ersten noch übertroffen, ich weiss garnicht wie ich meine Gefühle beim lesen beschreiben soll. Es war durchgehend interessant und spannend. Teilweise frage ich mich ob ein Mensch sowas aushalten kann, denn Tris hat nie eine wirkliche Pause. Man denkt so jetzt hat sie mal eine Pause verdient und schon passiert das nächste. Nichts ist wie es scheint und auch deine besten Freunde können plötzlich und unerwartet zu deinen Feinden werden.
Tris und Four müssen sich wieder vielen Aufgaben und Hürden stellen, die eigentlich unüberwindbar erscheinen, auch ihre Liebe muss einiges aushalten. 
Teilweise möchte man Tris einfach nur wachrütteln und sie anschreien, weil sie sich immer wieder in große Gefahr begibt, aber im nachhinein würde ich in den meisten Situationen genauso handeln wie sie.
Am Anfang ist es mir etwas schwer gefallen, mich wieder in die Story einzufinden, denn ich wusste nicht mehr alle Einzelheiten aus Band ein, aber nach ein paar Seiten ist mir vieles wieder eingefallen und ich bin in der Geschichte versunken. 
Die Story ist wirklich gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Dem Leser wird wirklich niemals langweilig, man muss sich allerdings konzentrieren um die Zusammenhänge richtig zu verstehen. Es ist kein Buch was man mal so eben durchlesen kann und das finde ich super. Wie beim ersten Teil geht es wieder sehr brutal zu, es wird erschossen, erstochen und auf alle möglichen weisen gestorben und gefoltert ohne Gnade.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, denn Tris erzählt aus ihrer Sicht und man fühlt sich sehr mit ihr verbunden und kann ihr Gefühlschaos nachvollziehen.
Es gibt sehr viele Protagonisten, sodass man leicht den Überblick verlieren kann. Eine Personenübersicht am Anfang oder Ende wäre nicht schlecht, denn viele haben auch noch einen Spitznamen und dann kann es schwierig werden.
Die Hauptprotagonisten sind alle sehr individuell beschrieben und können ihre Charaktereigenschaften aufgrund der Einschränkungen der jeweiligen Fraktionen nicht immer so ausleben, wie sie es gerne machen würden. Trotzdem bricht es bei dem ein oder anderen auch mal ungewollt heraus und das finde ich sehr gut, denn auch Fraktionswechsler können ihre Herkunftsfraktion und deren Regeln nicht vollständig vergessen.
Es ist sehr interessant, wie sich die jeweiligen Fraktionen durch ihre Merkmale und Regeln auszeichen.
Hier findet ihr alle wichtigen Infos zu den einzelnen Fraktionen:  
http://www.die-bestimmung.de/fraktionen.html

Das Cover zeigt am unteren Rand eine Skyline und im oberen Teil ist das Zeichen der Amite abgebildet. Die verschiedenen Orangetöne passen sehr gut zum Gesamtbild.

Fazit:
Ein Wahnsinns Buch mit einer gut durchdachten und mitreißenden Story. Einmal angefangen legt man es nicht mehr aus der Hand. Ich bin jetzt schon gespannt, wie es weitergeht. Jeder der die Bestimmung gelesen hat wird diesen Band lieben.

5/5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Ich kann leider die Abstände nich änder Blogspot übernimmt meine Änderungen irgendwie nicht! *grrrr*

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.