Freitag, 26. Dezember 2014

Rezension Pandemonium von Lauren Oliver

Pandemonium (Amor-Trilogie, Band 2)
Gebundene Ausgabe: 352 Seiten
Verlag: Carlsen (25. Oktober 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 355158284X
ISBN-13: 978-3551582843

Klappentext:
Die angepasste Lena von früher gibt es nicht mehr. Das Mädchen, das glaubte, was man ihm sagte, und sich gegen die Liebe heilen lassen wollte. Dieses alte Ich hat Lena zurückgelassen auf der anderen Seite des Zauns, über den sie mit Alex geflohen ist. Hier, in der Wildnis, schließt sie sich dem Widerstand an. Ein Auftrag führt sie erneut in die Stadt. Und tief in ihrem Innern gibt sie die Hoffnung nicht auf, dass Alex doch noch am Leben ist. Sie muss ihn finden. Denn in ihrem Herzen lodert immer noch die Liebe.

Meine Meinung:
Auch der zweite Band der Amor Trilogie hat mich vollkommen überzeugt. Einmal angefangen konnte ich einfach nicht mehr mit dem lesen aufhören. Man findet sich sehr schnell wieder in die Story ein und begibt sich mit Lena auf spannende Abenteuer und und wird mit ihr zu einer starken und erwachsenen Kämpferin.

Die Story ist sehr gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Es bietet alles, was sich ein Leser wünscht und man wird in keinerlei Hinsicht enttäuscht. Die Geschichte ist spannend, gefühlvoll, herzzerreißend traurig, hoffnungsvoll und man spürt den starken Überlebenswillen der Protagonisten.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen, die Sprache ist je nach Umfeld angepasst und unterstützt somit die Story. Kapitelweise erzählt Lena von ihren Erlebnissen von damals, als sie in die Wildnis gekommen ist und jetzt, wo sie auf einer Mission ist, von der sie absolut nichts weiss und bei der sie auf ihr Bauchgefühl vertrauen muss. 

Die Protagonisten sind alle sehr individuell und liebevoll beschrieben und besonders bei Lena spürt man, dasss sie sich immer weiterentwickelt und vom kleinen ängstlichen Mädchen zu einer starken Frau wird, die sich nichts gefallen lässt und um ihr Leben kämpft. 
Julian mochte ich am Anfang nicht so, denn ich bin und bleibe für Team Alex.  

Das Cover passt sehr gut zum Inhalt, denn es herrscht Chaos, Tumult und Wirniss. Es ist ein absoluter Hingucker im Bücherregal und darf einfach nicht fehlen.

Fazit:
Auch Band zwei der Amor Trilogie hat mich sofort wieder in seinen Bann gezogen und ich bin echt gespannt wie es weiter geht. Es macht absolut süchtig und man muss einfach immer weiterlesen.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.