Sonntag, 22. Februar 2015

Rezension Göttlich verloren von Josephine Angelini

Gebundene Ausgabe: 512 Seiten
Verlag: Dressler (Mai 2012)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 379152626X
ISBN-13: 978-3791526263

Klappentext:
Helen sah etwas aufblitzen, als Orion eine der vielen Klingen hervorzog, die er unter der Kleidung trug.
"Komm und zeig dich", forderte Orion den Gegner heraus.
Seine Stimme war ruhig und kalt - fast als hätte er darauf gewartet, dass so etwas passierte.
Hellen hasste es, ohne ihre Blitze völlig hilflos zu sein, und beschloss zu lernen, wie man als Sterblicher kämpfte, sobald sie wieder in der richtigen Welt war.
Falls sie jemals in die richtige Welt zurückkam.

Meine Meinung:
Göttlich verloren ist ein würdiger zweiter Band. Ich habe ihn verschlungen und bin sehr gespannt, wie es weiter geht und ob im letzten Band alle noch offenen Fragen beantwortet werden. Was ich sehr gut finde ist, das es am Ende des Buches eine Übersicht gibt zu den einzelnen Personen und deren Fähigkeiten.

Die Story hält einige Überraschungen und "aha" Momente für einen bereit und ist durchgehend spannend und unterhaltsam. Alles ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Dadurch kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen, denn Helens Mission ist sehr nervenaufreibend und süchtig machend für den Leser.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Es wird aus Helens Sicht berichtet und so bekommt man einen guten Überblick, über ihre Gefühle und Gedanken. Ab und zu wird auch aus der Sicht von anderen Protagonisten erzählt, damit man das Große und Ganze auch alles versteht.

Die Protagonisten entwickeln sich immer weiter und entdecken immer mehr neue Fähigkeiten um sich und ihre Familien zu schützen. Ich habe sie alle schon sehr lieb gewonnen und bin gespannt, wie sie sich im nächsten Bandverhalten.

Das Cover ist wieder wunderschön gestaltet. Mir gefallen die Farben und die Verschnörkelungen sehr gut. Es ist ein absoluter Hingucker im Regal.

Fazit:
Ein ausgesprochen guter zweiter Band, der alles beinhaltet, was ein gutes Buch braucht. Ich kann es euch wärmstens empfehlen und bin nun gespannt auf den Abschluss der Trilogie.

5/5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Mir hat das zweite Buch nicht ganz so gut wie das erste gefallen.

    LG Liv
    http://lesemausbuecherwelt.blogspot.de/

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.