Samstag, 23. Juli 2016

Rezension Ein Geist zum verlieben von Violet Truelove

Taschenbuch: 424 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1535019417
ISBN-13: 978-1535019415

Kurzinhalt:
Die Cousinen Daisy und Bella entstammen einer Familie mit übersinnlichen Fähigkeiten. Doch mit der Gabe geht ein schrecklicher Fluch einher, weshalb ihnen kein Liebesglück vergönnt ist. Gemeinsam versuchen die Cousinen den Fluch zu brechen und dadurch das Leben von Daisys Mann Jared zu retten. Ein Unterfangen, das die beiden Frauen vor ungeahnte Herausforderungen stellt. Als wäre das nicht bereits Problem genug, hat sich auch noch ein eigensinniger und scheinbar übermächtiger Geist an Bella geheftet. Wird es dem Medium gelingen, diesem Herr zu werden? Und kann der Fluch überhaupt gebrochen werden? (Quelle Bild & Text)

Meine Meinung:
Ein Geist zum verlieben ist ganz nach meinem Geschmack und hat mich sehr gut unterhalten. Dieser Band ist etwas anders als die vorherigen und taucht tief ein in die Welt der Geister und man sieht das auch das unmöglichste möglich ist, wenn man nur will und fest daran glaubt. Ich finde es sehr gut, dass Violet Truelove auch diese Seite in die zum verlieben Reihe mit aufgenommen hat und ich bin sehr gespannt, welche Protagonisten noch ihre große Liebe finden werden. Ich wüde es Gavin von ganzem Herzen wünschen.

Die Story ist fantastisch und man muss sie einfach in einem Rutsch durchlesen, denn weglegen ist unmöglich. Es ist wahrlich ein Krimi der Gefühle und man fiebert richtig mit, ob der Fluch der Familie gebrochen werden kann und die Frauen der Familie endlich ihr Glück finden können, ohne das der Mann grausam aus dem Leben gerissen wird. Ob es ihnen am Ende gelingt müsst ihr selbst herausfinden.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen, obwohl ich es manchmal schwer fand wenn Bella mitten in einer Unterhaltung mit einem Menschen ein Gespräch mit einem Geist geführt hat. Es war etwas verwirrend aber ich schätze das ist von der Autorin so gewollt, damit man merkt, dass es auch für Bella nicht leicht ist beides unter einen Hut zu bekommen und aus dieser Sichtweise ist das echt grandios gelungen. Bella berichtet größtenteils von den Geschehnissen aus ihrer Sicht, aber auch die anderen Protagonisten kommen zu Wort und so bekommt man einen guten Überblick über die Gefühle der einzelnen Personen.

Die Protagonisten hat man größtenteils schon in den vorherigen Bänden kennen und lieben gelernt. Jetzt lernt man die Familei von Bella und Daisy noch besser kennen. Sie sind einfach toll und obwohl alle so unterschiedlich sind halten sie in schwierigen Zeiten fest zusammen und helfen sich gegenseitig.

Das Cover passt perfekt zum Titel und zu den anderen Bänden und gefällt mir richtig gut.

Fazit:
Ein Geist zum verlieben hat mich in jeder Hinsicht überzeugt und ist keine klassische Liebesgeschichte und auch nicht zu vergleichen mit den vorherigen Bänden, denn es gibt ganz andere Hindernisse und Probleme zu bewältigen, während den Protagonisten die Zeit wegläuft. Es ist spannend und man kann es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Absolute Leseempfehlung!

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.