Mittwoch, 12. Oktober 2016

Rezension Die Tage, die ich dir verspreche von Lily Oliver

Broschiert: 368 Seiten
Verlag: Knaur TB
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426516764
ISBN-13: 978-3426516768

Klappentext:
"Du hast Glück, Gwen. Alles wird gut." Seit ihrer Herztransplantation hört die junge Frau nichts anderes mehr. Doch statt Lebensfreude empfindet sie nur Schuld gegenüber dem Menschen, der für sie gestorben ist. In ihr reift ein ungeheuerlicher Plan: Sie will ihr neues Herz verschenken und postet einen entsprechenden Aufruf in einem Internetforum. Dessen Moderator Noah geht zum Schein darauf ein. Erst als Gwen vor ihm steht, merk er, wie verzweifelt sie wirklich ist...

Meine Meinung:
Die Tage, die ich dir verspreche hat mich tief in meinem Innern berührt und ich kann gut nachvollziehen, wie Gwen sich fühlt und was sie alles durchgemacht hat. Ich kann ihre Ängste und Zweifel voll und ganz verstehen, denn es kann ja nach einer langen Krankheitsgeschichte niemand sein Leben so schnell wieder auf "normal" umstellen, wenn man vorher keine Zukunftsperspektiven hatte.

Die Story ist vollkommen authentisch und realistisch geschrieben. Der Verlauf ist sehr gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Ich finde die Autorin hat sich sehr intensiv und ausführlich mit der Thematik beschäftigt und es liegt ihr am Herzen auch mal etwas aus dem anderen Blickwinkel zu sehen, als nur als Außenstehender. Es ist ein Pageturner, den man einfach nicht mehr aus der Hand legen kann, obwohl man Richtung Ende echt Angst vor dem Ende hat.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Gwen und Noah erzählen abwechselnd von den Geschehnissen und so bekommt man einen sehr guten Einblick über ihre Gefühle, die alle Ebenen durchleben, denn sie sind verzweifeln, hilflos, traurig, ängstlich, erleichtert, froh, glücklich und auch ein bisschen verliebt.

Die Protagonisten sind sehr individuell und liebevoll beschrieben. Gwen ist eine sehr freundliche Person, die es allen recht machen möchte und dabei vergisst einfach mal nur an sich zu denken. Sie ist sehr sympathisch und man empfindet einerseits Freude mit ihr, dass sie ein neues Herz bekommen hat und sie ihr neugewonnenes Leben genießen darf. Andererseits tut sie einem einfach nur Leid, weil sie so depressiv ist und offensichtlich Hilfe braucht, dazu aber noch nicht bereit ist. Noah ist einfach ein netter Mann, der seinen Weg auch noch nicht gefunden hat und ich habe ihn sofort in mein Herz geschlossen.

Das Cover ist sehr Schlicht gehalten und gefällt mir sehr gut, da es nichts über den Inhalt verrät.

Fazit:
Die Tage, die ich dir verspreche, ist ein wundervolles Buch, mit einer sehr ernsten Thematik, die einen zum nachdenken anregt. Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten und kann es euch wärmstens empfehlen.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.