Samstag, 3. Juni 2017

Rezension Dreams - Eines Nachts in Quebec (Dreams 2) von Amanda Frost

Taschenbuch: 344 Seiten
Verlag: CreateSpace Independent Publishing Platform
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 1534785043
ISBN-13: 978-1534785045

Inhalt:
 Zwei Menschen - zwei Leben! Getrennt durch einen Ozean ahnen sie nichts voneinander, bis das Schicksal sie zusammenführt. Ryan ist einer der populärsten Eishockeyspieler Kanadas und ein richtiger Bad Boy, Samantha hingegen eine aufstrebende Heidelberger Anwältin. Ihre erste Begegnung gleicht einem Vulkanausbruch. Heiß und explosiv! Doch schnell holt sie der Alltag ein, denn für beide steht die Karriere im Vordergrund. So muss zuerst ein Unglück geschehen, und es bedarf eines Richterspruchs, damit die Liebe eine Chance bekommt. Aber kann eine Romanze über zwei Kontinente hinweg überhaupt funktionieren? Romantisch und erotisch!  (Quelle: Bild&Text)

Meine Meinung:
Auch der zweite Band hat mich vollkommen überzeugt und hat mich mit auf eine Reise genommen, die ich nicht mehr missen möchte. Man wird vom ersten Moment an in die Geschichte hineingezogen und kann nicht mehr mit dem lesen aufhören, bis es zu Ende ist.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Samantha lernt den smarten Ryan aus Kanada kennen und sie kann ihm einfach nicht widerstehen, doch sie trennen viele Kilometer und ob sie es schaffen beide Leben zusammenzulegen, obwohl jeder sein festes Standbein in der Heimatstadt hat. Findet es heraus, denn es lohnt sich.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Seiten vergehen wie im Flug und man vergisst die Zeit und alles um sich herum. Samantha und Ryan berichten abwechselnd von den Geschehnissen und so bekommt man als Leser einen guten Einblick in die Gefühle der Protagonisten und kann ihre Handlungen und Reaktionen nachvollziehen.

Die Protagonisten hat man schon im ersten Band kennengelernt. Samantha als Sophies beste Freundin und Ryan als Cousin von Oliver. Ich habe mich sehr gefreut, als ich festgestellt habe, dass es um die beiden geht und ich wurde nicht enttäuscht. Sie sind beide sehr Charakterstarke Persönlichkeiten und in manche Hinsicht auch richtig stur, aber ich habe sie sehr lieb gewonnen und bin gespannt um wen es im dritten Band geht.

Das Cover ist wieder wunderschön und passt perfekt zum Inhalt des Buches.

Fazit:
Eines Nachts in Quebec hat mich wie der erste Band vollkommen überzeugt und ich kann einfach nicht genug bekommen von den tollen Protagonisten und der schönen Story. Es ist ein absolutes MUST-READ.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.