Mittwoch, 19. September 2018

Rezension Die Grimm-Chroniken - Der Tanz der verlorenen Seelen von Maya Shepherd (Band 6)

Taschenbuch: 152 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3906829944
ISBN-13: 978-3906829944

Klappentext:
Margery fand sich an einem wundersamen Ort wieder, von dem sie nicht gewusst hatte, dass er existierte. Vor ihr erstreckte sich ein blühendes Feld. Es waren unzählige Mohnblumen. Alle erstrahlten in der verbotenen Farbe – Rot.
»Spürst du den Windhauch?«, fragte Ember, während sie langsam durch die Wiese schritt. Sie hatte ihre Arme ausgebreitet, sodass sie mit den Fingerspitzen die Blüten im Vorrübergehen berührte. »Der Wind kommt von den vielen Seelen, welche über diese Wiese tanzen. Es sind die ruhelosen Geister der Mädchen, die deine Mutter in ihrem Keller getötet hat. Ihr Blut hat die Blumen rot gefärbt. Sie müssen nun sieben Jahre über dieses Feld tanzen, erst dann sind sie frei und dürfen in ein nächstes Leben weiterziehen.«

Meine Meinung:
Im sechsten Band der Grimm Chroniken geht es spannend weiter. Dorian und Mary (die Apfelprinzessin) erreichen die Erdenmutter und bitten sie um eine sichere Welt. Maggy und Joe verlassen Königswinter und reisen zurück nach Berlin, um von dort aus Will zu helfen. Margery kämpft währendessen im Schloss um ihr überleben, denn die Königin wird immer böser und schreckt vor nichts zurück.

Die Story ist sehr gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man erfährt immer mehr und es ist wahsinnig interessant, wie sich langsam die Puzzleteile zusammenfügen und man etwas klarer sieht und Dinge versteht. Die Seiten vergehen wie im Flug und das Ende kam viel zu schnell. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht und was die Protagonisten noch alles durchstehen müssen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Man besucht die verschiedenen Zeitstrahle und bekommt so einen guten Überblick, über die Geschehnisse. Ich finde es sehr gut, dass es am Anfang der Bücher immer ein "Was bisher geschah" gibt, denn so wird alles nochmal kurz aufgefrischt und man kann sich in die nächste Geschichte hineinstürzen.

Die Protagonisten lernt man immer besser kennen. Es ist der Wahnsinn, wie sie sich verändern. Gut wird zu böse und böse zu gut. Oftmals weiss man allerdings nicht, wer gutes oder böses möchte. Man wird überrascht und ich bin gespannt, was noch alles ans Tageslicht kommt.

Das Cover ist wunderschön gestaltet und zeigt Margery, wie sie über ein Feld voller Mohnblumen läuft. Dieses Feld hat es in sich, denn Rotist die verbotene Farbe und jede Blume steht für eine verlorene Seele.

Fazit:
Tanz der verlorenen Seelen ist der sechste Band, der Grimm Chroniken undhat mich wieder sehr gut unterhalten. Ich habe das Buch durchgesuchtet und es macht einfach so viel Spaß die Protagonisten zu begleiten. Man hat das Gefühl endlich durchschaut man etwas, doch im nächsten Moment ist es wieder verschwunden und man muss und möchte immer weiterlesen, bis man alle Geheimnisse aufgedeckt hat. Diese Buchreihe macht absolut süchtig.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.