Samstag, 29. September 2018

Rezension Shadow Falls Camp - Entführt in der Dämmerung von C.C. Hunter (Band 3)

Taschenbuch: 544 Seiten
Verlag: FISCHER Taschenbuch
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3596190479
ISBN-13: 978-3596190478

Inhalt:
»Geh, und stell dich deiner Vergangenheit – dann wirst auch du deine
Bestimmung finden!«
Diese geheimnisvolle Prophezeiung geht Kylie nicht mehr aus dem Kopf. Gemeinsam mit Hexen, Vampiren, Gestaltwandlern, Feen und Werwölfen ist sie im Shadow Falls Camp – und Kylie hat keinen sehnlicheren Wunsch, als endlich herauszufinden was sie ist und wer ihre wahre Familie ist. Außerdem fragt sie sich noch immer welcher Junge der Richtige für sie ist. Lucas und Kylie kommen sich zwar immer näher, aber dann erfährt sie, dass sein Rudel ihre Beziehung nicht gutheißt. War es falsch, sich für Lucas zu entscheiden?
Um sich vom Liebeschaos abzulenken, versucht Kylie einem Geist zu helfen, der sein Gedächtnis verloren hat und es nur schafft, immer wieder eine mysteriöse Nachricht zu wiederholen:
»Jemand wird leben … aber jemand anderes muss sterben.«
Um diese Botschaft zu entschlüsseln, muss Kylie jedoch den sagenumwobenen, furchteinflößenden Friedhof von Shadow Falls betreten. Vielleicht kann sie dort endlich das Geheimnis ihrer Identität lösen – die ganz anders ist, als sie es sich je hätte vorstellen können. (Quelle Text und Bild)

Meine Meinung:
Es geht weiter mit einer verwirrten, unsicheren und anstrengenden Kylie, die noch immer auf der Suche zu sich selbst ist. Ich hoffe ihre Pubertät legt sich bald mal und sie entscheidet sich für einen Kerl. Dieses ewige hin und her macht einen echt wahnsinnig.

Die Story dümpelt so vor sich hin. Es passiert zwar immer irgendetwas, aber nichts bringt einen in der Geschichte weiter. Und ja am Ende weiß man, was Kylie ist, aber großartig kann man mit der Information auch nichts anfangen. Für über fünfhundert Seiten ist es mir einfach zu Schwach und zu wenig Inhalt. Die Idee der Story ansich gefällt mir allerdings sehr gut, sodass ich der Buchreihe weiterhin die Chance geben möchte, mich zu überzeugen.

An den Schreibstil habe ich mich mittlerweile gewöhnt. Es wird aus Kylies Sicht berichtet, sodass man einen guten Überblick über ihre Gedanken und Gefühle hat. Dennoch kann man ihre Reaktionen manchmal einfach nicht nachvollziehen. Ich kann verstehen, dass sie unsicher ist und ihre Gefühle verrückt spielen aber nach drei Büchern muss sich das doch langsam mal legen.

Die Protagonisten habe ich teilweise echt in mein Herz geschlossen. Ich mag Della und Miranda und muss sagen, dass sie echt super Freundinnen sind. Perry, den Gestaltwandler, finde ich mega von seiner Art her. Er ist so heiß wie ein Vulkan und immer kurz vor dem ausbrechen. Kylie, Lucas, Derek und Holiday gehen mir zur Zeit echt auf die Nerven. Sie sind einfach nur anstrengend und ich kann die Eifersuchtszenen nicht mehr lesen.

Das Cover zeigt Kylie, wie sie zwischen zwei Felsen in die Schlucht hinunterschaut. Es passt zum Inhalt des Buches und gefällt mir gut.

Fazit:
Ich warte noch immer auf den Moment, in dem mich diese Buchreihe überzeugt. Bisher werde ich von der Hauptprotagonistin genervt, aber ichhoffe das legt sich in den nächsten Bänden, denn die Idee der Story finde ich echt gut.

3/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.