Samstag, 22. September 2018

Rezension Save us von Mona Kasten (Maxton Hall 3)

Taschenbuch: 384 Seiten
Verlag: LYX; Auflage
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3736306717
ISBN-13: 978-3736306714

Inhalt:
Ruby steht unter Schock: Sie wurde vom Maxton-Hall-College suspendiert. Und das Schlimmste: Alles deutet darauf hin, dass niemand anders als James dafür verantwortlich ist. Ruby kann es nicht glauben - nicht nach allem, was sie gemeinsam durchgestanden haben. Sie dachte, dass sie den wahren James kennengelernt hat: den, der Träume hat, den, der sie zum Lachen bringt und ihr Herz mit einem einzigen Blick schneller schlagen lässt. Doch während Ruby dafür kämpft, trotz allem ihren Abschluss machen zu können, droht James einmal mehr unter den Verpflichtungen gegenüber seiner Familie zu zerbrechen. Und die beiden müssen sich fragen, ob die Welten, in denen sie leben, nicht vielleicht doch zu verschieden sind ... (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Ich bin gerne zur Maxton Hall gegangen und bin traurig, dass es schon wieder vorbei ist. Es hat mir sehr gut gefallen und es war ein würdiges Finale der Trilogie. Man begleitet James und Ruby auf ihrem steinigen Weg und es mach sehr viel Spaß, obwohl man teilweise echt fassungslos ist, wie kaltherzig und böse Menschen sein können.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Sie geht nach Band zwei nahtlos weiter und Ruby steht vor den Trümmern ihrer Zukunft. Nicht nur sie hat Probleme, sondern auch alle Personen aus ihrem Umfeld. Ob sie es alle schaffen, ein Happy End zu bekommen, müsst ihr selbst herausfinden.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Protagonisten wechseln sich mit dem erzählen ab, sodass man einen hervorragenden Überblick über die Geschehnisse bekommt.

Die Protagonisten haben sich im laufe der Zeit stark entwickelt und sind erwachsener geworden. Es macht Spaß sie dabei zu begleiten und zu sehen, was Liebe und Freundschaft alles aushalten kann. Ember steckt einen an, mit ihrerpositiven Einstellung zum Leben. Ruby und James zeigen einem, dass man an sich und seine Träume glauben soll und es immer irgendeinen Weg gibt, diese zu verwirklichen.

Das Cover ist schlicht und passt zu den vorherigen Bänden.

Fazit:
Save us ist ein gelungener Abschluss für die Maxton Hall Reihe. Das Buch hat mir sehr gut gefallen und ich hätte noch ewig weiterlesen können.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.