Sonntag, 13. Dezember 2020

Rezension Das Dilemma mit Ben von Melanie Hinz

Taschenbuch : 194 Seiten
ISBN-13 : 979-8645563912
Herausgeber : Independently published
Sprache: : Deutsch
ASIN : B0892659SL

Inhalt:
Nach anfänglicher Gegenwehr lässt Lilli sich von ihrem Chef überreden, auf der Firmenweihnachtsfeier den Weihnachtswichtel zu spielen. Ein paar Urlaubstage als Gegenleistung kann sie einfach nicht ablehnen. Doch dann lernt sie den jüngsten Sohn des Chefs kennen, der sie zu einer großen Dummheit verführt und sich schnell als ihr größtes Dilemma entpuppt. (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Ich liebe die Bücher von Melanie Hinz und auch das Dilemma mit Ben hat mich wieder vollkommen überzeugt. 

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Es macht so viel Spaß Lilli und Ben auf ihrem Weg zueinander zu begleiten. Sie haben einige Hürden zu überwinden und stehen vor einem Scheideweg, der das momentane Leben komplett verändern kann. Ich liebe den Verlauf und konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Lilli berichtet aus ihrer Sicht von den Geschehnissen und so hat man einen hervorragenden Überblick über ihre Gedanken und Gefühle und kann ihre Sorgen nachvollziehen. 

Die Protagonisten sind individuell und liebevoll gestaltet und man muss sie einfach gern haben. Lilli ist eine Frau, die ihren Job liebt und ihn auf keinen Fall verlieren möchte, da sie sich dort gut aufgehoben fühlt und ein familiäres Betriebsklima herrscht. Ben habe ich direkt in mein Herz geschlossen, denn man muss ihn einfach mögen.

Das Cover ist Schlicht gehalten, aber es passt zum Genre und macht Lust auf mehr. 

Fazit:
Das Dilemma mit Ben ist ein wunderbares Buch. Ich liebe die Story und die Protagonisten und einmal angefangen konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Von mir bekommt ihr eine absolute Leseempfehlung und das nicht nur für dieses Buch, sondern für alle Bücher von Melanie Hinz. Bei ihr geht es nicht nur um Sex, sondern um viel mehr. Die Protagonisten haben schon viel erlebt und tragen Altlasten und andere Probleme mit sich herum, die erstmal überwunden werden müssen. Die Storys sind tiefsinnig und treffen einen jedesmal mitten ins Herz. 

5/5 Punkte 

Rezension von Nina


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.