Samstag, 19. Dezember 2020

Die Grimm-Chroniken - Die Tochter des Todes von Maya Shepherd (Band 24)

 

Herausgeber : Sternensand Verlag (15. Januar 2021)
Sprache: : Deutsch
Taschenbuch : 174 Seiten
ISBN-10 : 303896073X
ISBN-13 : 978-3038960737

Klappentext:

Die Verantwortung des Todes liegt Simonja im Blut. Es ist das Erbe ihrer Familie. Wenn sie mit ihrer Sense und dem roten Umhang loszieht, tut sie es mit Stolz. Ihre Bestimmung ist kein Fluch, sondern ein Teil ihrer selbst – dazu wurde sie geboren.

Bevor Simonja zum Tod von Engelland wurde, lag diese Aufgabe bei ihrer Mutter Nisha – einer Frau voller Geheimnisse.

Wie wurde Nisha zum Tod? Was führte sie nach Engelland? Wer ist Simonjas Vater?

Meine Meinung:
Die Tochter des Todes hat mich vollkommen in ihren Bann gezogen und ich konnte das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Das Finale rückt immer näher und es ist so wahnsinnig spannend und mitreißend.

Die Story geht nahtlos weiter und diesmal dreht es sich viel um Simonja und ihrer Mutter Nisha, denn endlich werden ihre Geheimnisse aufgedeckt und es mach so vieles einen Sinn und dennoch ist dieser Band sehr grausam und der Tod ist allgegenwärtig. Niemand ist sicher und es kann jederzeit eskalieren und das Ende ist absolut fies, denn ich möchte sofort wissen, wie es weitergeht und hoffe inständig, dass nicht alle liebgewonnenen Charaktere auf grausamste weise sterben müssen. 

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Am Anfang von jedem Kapitel steht das Datum, die Uhrzeit und der Ort des Geschehens. So hat man einen guten Überblick, wie lange es noch bis zum 31. Oktober ist, an dem sich alles entscheiden wird. Die Charaktere berichten abwechselnd, sodass man immer auf dem aktuellen Stand ist und einen genialen Einblick in die Gefühle derjenigen bekommt. 

Die Protagonisten haben keine Zeit sich nach den Ereignissen im Nordturm auszuruhen, denn es geht nahtlos weiter und sie stürzen direkt in das nächste Chaos und wissen noch nicht was der Auslöser ist. Man fiebert mit den Charakteren mit und auch wenn man für immer Abschied nehmen muss, werden sie im Herzen weiterleben und niemals vergessen werden. Ohne sie wären die Grimm Chroniken nicht so geworden, wie sie sind.

Das Cover ist wieder ein Traum und es passt einfach perfekt zum Inhalt und Titel des Buches. 

Fazit:
Die Tochter des Todes hat mich von der ersten bis zur letzten Seite wahnsinnig gut unterhalten und ich bin so gespannt, wie es weitergeht. Ich liebe die Story, das Cover und die Protagonisten. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung, für alle, die Märchen gerne düster und überraschend mögen.

5/5 Punkte  

Rezension von Nina

Rezensionsexemplar - Bloggerteam 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.