Dienstag, 26. Oktober 2021

Rezension Tavith - Wenn Himmel und Hölle sich lieben von Philina Hain (Band 1)

 

Herausgeber ‏ : ‎ Sternensand Verlag (21. August 2020)
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 500 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3038961337
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3038961338

Inhalt:
Ein Krieg zwischen Himmel und Hölle.
Eine Prophezeiung, die den Untergang der Welt vorhersagt.
Und eine Liebe, die nur Bestand hat, wenn sie akzeptiert werden kann.

Zweitausend Jahre ist es her, seit Dämonen die Familie von Nymphenkönig Jiyan ermordeten. Als die Engel ihre Botin Amaleya zu ihm schicken, um das Bündnis gegen die Streitkräfte der Hölle zu erneuern, denkt Jiyan nicht daran, sich ihnen anzuschließen. Waren es doch die Engel, die seine Familie damals im Stich ließen. Kurz darauf erfährt er, dass ein Krieg zwischen Himmel und Hölle bevorsteht, und es scheint unumgänglich, Verbündete zu suchen. Denn das Nymphenreich liegt genau zwischen den beiden Rivalen und auch die Hölle bemüht sich um eine Allianz. Doch bevor er sich entscheidet, gibt es ein paar Ungereimtheiten, die Jiyan klären will. Wieso arbeitet Amaleya mit den geflügelten Verrätern zusammen, wenn sie ganz augenscheinlich nicht zu ihnen gehört? Wer oder was ist sie? Und wieso fühlt er sich so stark zu ihr hingezogen, obwohl er entgegen seiner Nymphennatur abstinent leben wollte? Fragen, deren Antworten ihn ebenso hart treffen könnten wie die drohende Apokalypse. Doch manchmal braucht es eine Erschütterung, damit alle Puzzleteile an ihren Platz fallen. (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Wenn Himmel und Hölle sich lieben ist eine absolute Achterbahnfahrt der Gefühle und hat mich wunderbar unterhalten. Es hat sehr viel Spaß gemacht die Welt mit ihren unterschiedlichen Ebenen zu entdecken und ich bin jetzt schon sehr gespannt, was im nächsten Band noch alles passieren wird.

Die Story beginnt mit einem Rückblick und man begleitet Jiyan in den schmerzhaftesten Moment in seinem Leben, der einfach alles ändert. Seine komplette Familie wurde von Dämonen ausgelöscht und von da an hat er sich geschworen, jedes dämonische Wesen zu töten, um seinen Verlust zu rächen. Zweitausend Jahre später begegnet er Amaleya, der Botin der Engel, die wegen des bevorstehenden Krieges ein Bündnis schließen möchte. Sie fühlen sich von der ersten Sekunde zueinander hingezogen und so nimmt die Geschichte ihren Lauf. Ich hatte am Anfang etwas Schwierigkeiten mich mit Jiyan und Amaleya anzufreunden und mich in die Story fallen zu lassen, aber die beiden sind mir dann doch nach einigen Seiten ans Herz gewachsen und ich habe mit ihnen mitgefiebert und gekämpft. Das Ende hatte dann auch noch ein paar richtig fiese Passagen und ich muss jetzt unbedingt wissen, wie es weitergeht.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Jiyan und Amaleya wechseln sich Kapitelweise ab mit dem berichten, sodass man einen hervorragenden Überblick über die Geschehnisse und besonders die Gefühle bekommt. Es erhalten zwischenzeitlich auch andere Protagonisten das Wort und, dadurch wird das ganze sehr interessant und baut Spannung auf.  

Die Protagonisten sind individuell und liebevoll gestaltet. Jiyan ist ein durchtrainierter Nymphe und hat blaue Haare, während Amaleya ihre nicht menschlichen äußeren Merkmale, bis auf die goldenen Augen im Schatten verbirgt. Sie sind beide sehr starke Persönlichkeiten, die in ihrem langen Leben schon viel erlebt haben und dadurch auch geprägt wurden. Man braucht etwas Zeit, um mit ihnen warm zu werden und hinter die Fassade zu schauen, aber dann muss man die beiden einfach lieben.

Das Cover zeigt Engelsschwingen in Schwarz und weiß, als Zeichen für Hölle und Himmel. Zudem sieht man überkreuzte Schwerter, die den Kampf zwischen den Parteien zeigt. Es passt einfach perfekt zum Titel und Inhalt des Buches und ist auch vom Farbverlauf sehr gelungen.

Fazit:
Tavith - Wenn Himmel und Hölle sich lieben hat mich sehr gut unterhalten und wurde nach ein paar Eingewöhnungsseiten zum absoluten Pageturner. Ich liebe den Verlauf der Story, den Schreibstil, das Cover und die Protagonisten. Zudem bin ich jetzt schon sehr gespannt, wie es im nächsten Band weitergeht. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Rezensionsexemplar

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.