Montag, 18. März 2013

Rezension Echte Feen, falsche Prinzen von Janette Rallison

Broschiert: 419 Seiten
Verlag: Arena (August 2011)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3401502905
ISBN-13: 978-3401502908
Kaufen: klick


Klappentext:
Sei vorsichtig mit deinen Wünschen... sie könnten in Erfüllung gehen!
Hat dich dein Freund schonmal sitzen lassen, weil er lieber mit deiner Schwester zusammen ist?
Interessiert sich deine gute Fee auch mehr für Klamotten und Partys als für deine Wünsche?
Und was würdest du tun, wenn du einem unwiderstehlichen schwarzen Ritter begegnest, während dein Traumprinz für dich gerade einen bösen Drachen erlegt...?

Inhalt:
Savannah wünscht sich nichts mehr, als endlich ihren Traumprinzen kennenzulernen. Ihre schusselige gute Fee will ihr diesen Wunsch erfüllen und zaubert Savannah versehentlich ins Mittelalter. Dort muss sie als Aschenputtel und Schneewittchen gegen bösartige Trolle und Drachen kämpfen. Und sie begegnet einem schwarzen Ritter, der nicht nur gefährlich, sondern auch unwiderstehlich sexy ist. (Quelle: amazon)

Die Autorin:
Janette Rallison schreibt, seit sie sechs Jahre alt ist, wenngleich sich die Qualität ihrer Werke seit damals deutlich verbessert hat. Sie hat schon zahlreiche Bücher veröffentlicht. Die Autorin lebt mit ihrem Mann und ihren fünf Kindern in Chandler, Arizona.

Meine Meinung:
Echte Feen, falsche Prinzen hat mit gut gefallen, diese Mischung aus Zeitreisen, Märchen, Liebe und Krimi ist der Autorin wunderbar gelungen. Es hat sehr viel Spaß gemacht das Buch zu lesen, man taucht völlig ab in eine andere Welt und auch in eine andere Zeit. Man fiebert mit den Protagonisten mit und versucht mit ihnen das Rätsel um den geheimnisvollen schwarzen Ritter zu lösen.

Die Story ist wirklich gut durchdacht und durch die vielen, auch unvorhersehbaren, Wendungen wird es nie langweilig. Ich kann dieses Buch auch mit keinem anderen in dieser Richtung vergleichen, da die Story so viele Dinge beinhaltet, die ich im Zusammenhang noch nie gelesen habe. Die Umsetzung ist wirklich gelungen.

Die Protagonisten sind alle sehr interessant, vor allem ändert man zwischendurch immer wieder die Meinung, wen man mag und wen nicht. Es ist echt Wahnsinn, wie man beim Lesen, durch die einzelnen Reaktionen plötzlich jemanden, den man vorher nicht so mochte, plötzlich ganz toll findet. Die Autorin hat einen da richtig in der Hand und lenkt einen, manchmal auch in eine Richtung, die man eigentlich nicht einschlagen wollte.
Savannah & Jane sind Geschwister und verstehen sich gut, bis zu dem Tag, als Savannahs Freund Hunter mit ihr Schluss macht, weil er lieber mit Jane zusammen sein möchte.
Hunter ist ein gutaussehender Junge und ist zusammen mit Jane in einem Mathekurs.
Tristan ist ein unauffälliger Junge und ist in der Atlethikmannschaft der Schule.
Felicitas Everstar ist eine gute Fee in der Ausbildung und soll Savannah 3 Wünsche erfüllen, da sie aufgrund der Trennung am Boden zerstört ist.
Kilian Kleeblatt ein kleine Kobold, dem nichts wichtiger ist als sein Topf mit Gold, soll die Fee beim erfüllen der Wünsche behilflich sein.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und das Buch beginnt mit einem Bericht von Felicitas an ihren Professor, wie es dazu kommen konnte, das Hunter Savannah für Jane verlassen hat. Danach berichtet Savannah aus der Ich-Perspektive von ihren Erlebnissen.

Das Cover sieht sehr schön aus und passt zu Feen auch von der Farbgestaltung bin ich begeistert. 

Fazit: 
Es ist eine Feengeschichte im Zeitreise-Krimi-Format und bezaubert die Herzen der Leser, egal ob klein oder groß.

4/5 Punkten

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.