Dienstag, 7. September 2021

Rezension Ein bisschen Freiheit, bitte! von Saskia Louis (Verliebt in Eden Bay 7)

 

Herausgeber ‏ : ‎ BoD – Books on Demand
Sprache ‏ : ‎ Deutsch
Taschenbuch ‏ : ‎ 392 Seiten
ISBN-10 ‏ : ‎ 3754327798
ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3754327791


Inhalt:
Allison Stone weiß nicht, was ihr Problem ist. Seit dem Tod ihres Vaters endet alles, was sie anfasst, im Chaos. Die Künstlerin will in Eden Bay endlich einen Neuanfang wagen, doch die Vergangenheit klebt an ihr wie Honig. Die einzige Ablenkung, die sich ihr bietet, ist Carter. Carter, der aus unerfindlichen Gründen nicht mit ihr befreundet sein will, und sie mit jeder seiner einsilbigen Antworten auf die Palme bringt ... 
Carter Ashcroft weiß, was sein Problem ist. Dem Ex-Marine sind nur zwei Dinge in seinem Leben wichtig: Seine Selbstbeherrschung und seine Ruhe. Allie nimmt ihm beides. Wie soll er die Klappe halten, wenn die kleine Blondine ihn immer wieder provoziert? Und wie soll er seine Beherrschung bewahren, wenn er ein paar sinnvolle Wege kennt, sie zum Schweigen zu bringen? Es wäre wirklich besser, ihr aus dem Weg zu gehen. Dumm nur, dass sie plötzlich bei ihm arbeitet ... 

»Ich bin Shadow und will Kuchen«, sagte er langsam. So als würde er mit diesen sechs Worten schon zu viel von sich preisgeben. 
»Shadow?«, wiederholte sie nachdenklich und neigte den Kopf. 
»Das ist kein Name.« Der Mann verengte die Augen. 
»Ein Spitzname.« 
»Und wie heißt du wirklich?« Shadow seufzte und rieb sich den Nacken. 
»Kuchen.« Ein Lächeln zog an ihren Mundwinkeln. 
»Na, wenn ich Kuchen heißen würde, würde ich meine Freunde auch dazu zwingen, mich Shadow zu nennen.« (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Ich bin verliebt in Eden Bay!!! Es war wie nach Hause zu kommen und Urlaub vom Alltag zu machen. Ich wurde von der ersten bis zu letzten Seite von Allison und Carter wunderbar unterhalten und hätte noch stundenlang weiterlesen können.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Allison geht Carter seit ihrer ersten Begegnung auf die Nerven, denn er möchte einfach nur seine Ruhe haben und sich ein neues Leben nach der Marine aufbauen. Doch sie gibt nicht auf und plötzlich ist er ihr Chef und sie sehen sich jeden Tag. Ich liebe ihrer Wortgefechte und die vergeblichen Versuche von Carter sie auf Abstand zu halten sind einfach göttlich. Die Funken sprühen zwischen den Beiden und die Mauer, die Carter zum Schutz um sich gezogen hat bröckelt gewaltig. Es macht so viel Spaß die beiden auf ihrem Weg zueinander zu begleiten, denn sie passen einfach perfekt zueinander.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Allison und Carter wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man immer einen guten Überblick über die jeweiligen Gedanken und Gefühle hat. Jedes Kapitel beginnt mit einem Chatverlauf. Bei Allison sind es ihre Geschwister und bei Carter sind es seine Freunde. Es ist sehr amüsant und unterhaltsam. 

Die Protagonisten kennt man flüchtig und ich freue mich so, dass die beiden für diesen Band auserwählt wurden. Allison arbeitet bei ihrer Schwester in der Bäckerei und ist damit mehr als unglücklich, sie hat einiges mitgemacht in ihrer Vergangenheit und besitzt mehr als ein dunkles Geheimnis, das sie bedrückt und ihr die Lebensfreude nimmt. Auch Carter hat in der Vergangenheit einiges erlebt und wurde dadurch für sein Leben geprägt. Ich liebe die beiden und es ist so schön zu sehen, wie sie sich gegenseitig aus ihrem Schneckenhaus herauslocken und sich füreinander öffnen.

Das Cover zeigt Allison und Carter küssend und eng umschlungen vor dem Hafen von Eden Bay. Es passt perfekt zum Inhalt des Buches und ist ein absoluter Hingucker im Bücherregal.

Fazit:
Eden Bay ist immer einen Besuch wert und auch nach sieben Bänden liebe ich diese kleine idyllische Kleinstadt mit den wundervollsten Bewohnern. Es hat wieder so viel Spaß gemacht zwei einsame Seelen auf ihrem Weg zueinander zu begleiten und ich freue mich jetzt schon wahnsinnig auf die nächste Reise nach Eden Bay. Von mir bekommt die Buchserie von ganzem Herzen eine Leseempfehlung! 

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.