Samstag, 24. Oktober 2015

Rezension Silber - Das erste Buch der Träume von Kerstin Gier

Gebundene Ausgabe: 416 Seiten
Verlag: FISCHER FJB
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3841421059
ISBN-13: 978-3841421050

Klappentext:
Zögernd sah ich mich um. Ich war in einem Korridor gelandet, einem schier unendlich langen, mit zahllosen Türen rechts und links. Die Tür, durch die ich gekommen war, hatte einen Anstrich in sattem Grün, dunkle, altmodische Metallbeschläge, einen Briefschlitz aus dem gleichen Material und einem hübschen Messing-Türknauf in Form einer gekrümmten Eidechse.
Plötzlich war mir sonnenklar: Wenn ich wissen wollte, was es mit diesen rätselhaften Träumen auf sich hatte, dann musste ich sie öffnen. Und hindurchgehen.
Wenn ich den Mut dazu hatte.

Kurzbeschreibung:
Geheimnisvolle Türen mit Eidechsenknäufen, sprechende Steinfiguren und ein wildgewordenes Kindermädchen mit einem Beil … Liv Silbers Träume sind in der letzten Zeit ziemlich unheimlich. Besonders einer von ihnen beschäftigt sie sehr. In diesem Traum war sie auf einem Friedhof, bei Nacht, und hat vier Jungs bei einem düsteren magischen Ritual beobachtet.
Zumindest die Jungs stellen aber eine ganz reale Verbindung zu Livs Leben dar, denn Grayson und seine drei besten Freunde gibt es wirklich. Seit kurzem geht Liv auf dieselbe Schule wie die vier. Eigentlich sind sie ganz nett.
Wirklich unheimlich – noch viel unheimlicher als jeder Friedhof bei Nacht – ist jedoch, dass die Jungs Dinge über sie wissen, die sie tagsüber nie preisgegeben hat – wohl aber im Traum. Kann das wirklich sein? Wie sie das hinbekommen, ist ihr absolut rätselhaft, aber einem guten Rätsel konnte Liv noch nie widerstehen …

Meine Meinung:
Ich habe manchmal auch sehr verwirrende und abgefahrene Träume und fand die von Liv sehr unterhaltsam, genauso wie den restlichen Teil des Buches. Obwohl es so viele unterschiedliche Protagonisten sind, die vorkommen, kann man diese schnell voneinander unterscheiden und das Lesen einfach nur genießen.

Die Story ist gut durchdacht und hat ein paar unvorhergesehene Wendungen. Die große Frage...wer ist Secrecy, die den Schulblog Tittle-Tattle führt wurde bisher nicht aufgelöst. Es gibt einige Geheimnisse, die es zu lüften gibt und man grübelt darüber nach und fiebert mit den Charakteren mit.
Der Verlauf der Geschichte ist sehr phantasievoll und Traumreich und nimmt einen mit und lässt einen die Realität für ein paar Stunden vergessen.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen, obwohl ich manchmal einen Duden gebraucht hätte um die Bedeutung einiger Wörter nachzuschlagen. Die Seiten 400 Seiten vergehen wie im Flug und Liv berichtet aus ihrer Sicht von den Erlebnissen, wobei ich leider sagen muss, dass mich ihre Gefühle nicht wirklich überzeugt und berührt haben und ich hoffe, dass sie mich im nächsten Band überzeugen kann.

Die Protagonisten haben alle sehr witzige Namen, die man sich gut behalten kann. Sie sind fast alle nett und bis auf ein paar seltene Ausnahmen könnte ich sie mir auch als Freunde vorstellen. Sie sind alle sehr liebevoll und individuell beschrieben und sie bleiben ihren Charaktereigenschaften während der ganzen Zeit treu. Ich bin sehr gespannt, wie sich alle entwickeln.

Das Cover ist wunderschön und ein absoluter Blickfang im Bücherregal. Es passt perfekt zur Story und die Ornamente findet man auch im Innern der Buches auf den Seiten wieder. Der Tittle-Tattle Blog ist auch sehr schön gestaltet und wirkt geheimnisvoll.

Fazit:
Silber nimmt einen mit auf ein Reise in das Land der Träume und unendlichen Möglichkeiten. Es hat mir sehr gut gefallen und ich bin schon sehr gespannt, wie es im zweiten Band weitergeht.

4/5 Punkte

Für alle Fans von Kerstin Gier, die gerne mal eine Lesung besuchen würden: 
Hier ein kleiner Einblick: KLICK

1 Kommentar:

  1. Hallo Nina!

    Ich weiß nicht, ob dir die Seite Bloggervernetzt etwas sagt. Diese Seite hatte es sich zur Aufgabe gemacht die Rezensionslinks verschiedener Blogger zu den einzelnen Büchern zu verlinken, um so ein großes Netzwerk zu schaffen.

    Leider wurde diese Seite auf Eis gelegt.

    Da ich die Idee aber super finde, habe ich nun damit begonnen selbst solch eine Seite zu gestalten.
    Vielleicht möchtest du mal vorbeischauen und deine Rezensionen auch gerne verlinkt haben. Wie das (am Beispiel dieses Buches) aussieht, kannst du hier sehen:

    http://bloggernetzwerk.blogspot.de/2016/02/das-erste-buch-der-traume-von-kerstin.html

    Schau doch mal vorbei und sag mir Bescheid, ob du deine Rezensionen verlinkt haben möchtest :-)

    Liebe Grüße,
    Franzy

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.