Mittwoch, 10. Januar 2018

Rezension Taste of Love - Geheimzutat Liebe von Poppy J. Anderson (Die Köche von Boston, Band 1)

Broschiert: 384 Seiten
Verlag: Bastei Lübbe
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3404174682
ISBN-13: 978-3404174683

Inhalt:
Eine Prise davon macht jedes Essen besser - Geheimzutat Liebe

Andrew Knight ist neuer Stern am Bostoner Gastrohimmel - doch mittlerweile total ausgebrannt. Beim spontanen Kurzurlaub in Maine trifft er auf Brooke Day, die den lokalen kulinarischen Geheimtipp leitet und nicht ahnt, wer sich da bei ihr einquartiert. Gemeinsam machen sie aus dem bisher erfolglosen Geheimtipp eine In-Location, und Andrew hat zum ersten Mal seit Jahren wieder Spaß beim Kochen. Doch kann Brooke ihm verzeihen, dass er ihr nicht die Wahrheit gesagt hat? (Quelle Bild & Text)

Meine Meinung:
Man muss immer mit Liebe kochen, ansonsten schmeckt das Essen nicht, aber man muss auch mit Liebe schreiben, damit das Buch ein Erfolg wird. Beides in Kombination kann einfach nur ein Hit werden und deshalb Liebe ich dieses Buch. Einmal mit dem lesen angefangen, kann man das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und man suchtet es in einem Rutsch durch.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man bekommt auch Lust zu kochen oder besser gesagt alles zu essen, was die Protagonisten da zubereiten. Es läuft einem das Wasser im Mund zusammen, allein bei der Vorstellung erst Drew beim kochen zu zusehen und dann gemeinsam mit ihm zu essen. Ich kann verstehen, warum Brooke sich in ihn verliebt, ich hätte es auch getan. Der Verlauf der Geschichte ist realistisch und gut nachvollziehbar und ich bin gespannt zu sehen, wie es mit den beiden in den anderen Bänden weitergeht. Bzw. ob man nochmal was von ihnen liest.

Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und Brooke und Drew berichten abwechselnd aus ihrer Sicht von den Geschehnissen und so bekommt man einen guten Eindruck von den jeweiligen Gedanken und Gefühlen. 

Die Protagonisten sind alle sehr liebevoll und individuell beschrieben. Sie haben alle ihre eigenen Stärken und Schwächen. Brooke arbeitet im Main in dem Restaurant ihrer Eltern, da ihre Mutter schwer erkrankt ist und ihr Vater sich um sie kümmern muss. Sie ist eine freundliche, starke und aufgeschlossene Frau, die alles für ihre Familie macht, damit sich niemand Sorgen zu machen braucht. Andrew Knights hat alles was man sich nur Wünschen kann, ein eigenes Restaurant in Boston, Geld und ist mega heiß. Doch das alles macht ihn nicht glücklich. Ich liebe die beiden, denn sie passen perfekt zusammen und teilen nicht nur die Leidenschaft zum kochen.

Das Cover ist einfach wunderschön und passt perfekt zum Titel und Inhalt des Buches. Das Wort Liebe und die i Punkte sind sogar aus roten Pfefferkörnern....einfach super.

Fazit:
Ein gelungener Auftakt der Reihe rund um die Köche von Boston. Ich habe mich rundum geborgen und gut unterhalten gefühlt. Ein kleines bisschen habe ich mich auch in Drew verliebt....er gibt doch nichts über einen heißen Koch. Ich bin schon sehr gespannt, wie es weiter geht. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.