Freitag, 5. Januar 2018

Rezension New York Diaries Phoebe von Ally Taylor


Broschiert: 304 Seiten
Verlag: Knaur TB; Auflage: Originalausgabe (3. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3426519410
ISBN-13: 978-3426519417

Klappentext:
Zwei Fremde in einem Flugzeug, zwei vertauschte Koffer und das große Glück.
In New York werden Träume wahr. Und ins Knights Building zieht, wer große Träume hat. Aber Phoebes berufliche Wünsche haben sich längst erfüllt, und an Beziehungen glaubt sie nicht. Doch dann nimmt sie auf dem Rückflug von einer Dienstreise versehentlich den falschen Koffer vom Rollband – und der ihr unbekannte Schriftsteller David marschiert mit ihrem Gepäck nach Hause. Anhand der Anhaltspunkte, die sie in den Koffern finden, fangen die beiden an, einander zu suchen, nicht ahnend, dass sie am Ende dieser Suche viel mehr gefunden haben werden, als nur den Besitzer des vertauschten Gepäckstücks.

Meine Meinung:
Ich liebe die Geschichten aus dem New Yorker Knights Building und auch die von Phoebe und David hat mir gefallen, obwohl ich leider sagen muss, dass mir das Ende viel zu plötzlich gekommen ist. Ich hätte gerne noch mehr Zeit mit beiden zusammen verbracht.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Zwei Personen die unterschiedlicher nicht sein könnten, vertauschen ihre Koffer und dann beginnt die spannende Suche nach dem jeweiligen Besitzer. Sie verpassen sich dabei des öfteren um Haaresbreite, sodass es für einen als Leser schon sehr nervenaufreibend ist. Man erfährt viel aus dem Leben der Protagonisten und fiebert dem aufeinandertreffen entgegen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Phoebe und David berichten abwechselnd von den Geschehnissen und so kann man ihre Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen. Man wird halb wahnsinnig bei den Beinahebegegnungen und hofft einfach, dass es schnell dazu kommt. Doch die Autorin lässt einen etwas zappeln und baut die Spannung dadurch weiter auf-

Die Protagonisten sind liebenswürdig und individuell beschrieben. Sie lassen genug Freiraum für die eigenen Vorstellungen und man möchte am liebsten auch ins Knights ziehen um dort alle kennenzulernen.

Das Cover gefällt mir gut, und es passt perfekt zu den anderen Bänden.

Fazit:
New York Diaries- Phoebe konnte mich wieder überzeugen, durch seine Story, die wundervollen Protagonisten und dem geheimnisvollen Knights Building. Ich liebe diese Buchreihe und auch dieser Band hat mich überzeugt und vor allem gut unterhalten. Es gibt von mir eine absolute Leseempfehlung.

5/5 Punkte

1 Kommentar:

  1. Hallo :)

    mich konnte das Buch leider genau aus dem Grund nicht überzeugen. Man fiebert die ganze Zeit darauf hin, dass sich die beiden endlich treffen und dann zack ist es zu Ende. Mir war auch die Zeit bis sie sich treffen irgendwie zu lang. Ich fand das sehr schade..

    Liebe Grüße
    Meiky

    AntwortenLöschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.