Freitag, 29. März 2019

Rezension Die Grimm Chroniken - Das Mondmädchen von Maya Shepherd (Band 12)

Klappentext:
Der Mond von Engelland war ein Mädchen, das jede Nacht sein schützendes Licht über die Menschen warf, ohne je ein Teil ihres Lebens zu sein. Besonders lagen ihr jene Kinder am Herzen, die vom Schicksal benachteiligt zu sein schienen, denn mit ihnen fühlte sie sich verbunden. Sie war ihre Freundin, die den Monstern unter den Betten und in den Schränken keine Chance gab, herauszukommen, solange sie ihr silbriges Licht in die Zimmer warf.
Es war eine Nacht wie unzählige zuvor, als das Mondmädchen zwischen den dunklen Bäumen des Finsterwaldes die kleine Gestalt eines Jungen entdeckte, der in größter Gefahr schwebte, und beschloss, zur Erde hinabzusteigen.


Meine Meinung:
Band 12 der Grimm Chroniken bereitet alles auf das Finale im letzten Band der Staffel vor. Es ist spannend und unterhaltsam, denn in Engelland ist der Todestag von Schneewittchen angebrochen und ich hoffe sehr darauf, dass sie gerettet werden kann.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Im Jahr 2012 versuchen Ember und Joe alle verschollenen Sieben ausfindig zu machen, damit sie Schneewittchen in ihrer Zeit retten können, doch es läuft nichts nach Plan und sie begeben sich in große Gefahr. In Engelland versuchen derweil Maggy, Ember, Eva und Phillip der bösen Königin einen Strich durch ihre grausamen Pläne zu machen. Ich bin schon sehr gespannt, was das Finale für uns bereit hält.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Es wir aus den unterschiedlichen Perspektiven, aus den verschiedenen Zeiten berichtet, sodass man immer einen grandiosen Überblick über die Gedanken und Gefühle der jeweiligen Charaktere hat.

Die Protagonisten sind individuell und liebevoll gestaltet. Jeder hat seine besonderen Merkmale und Eigenheiten. Man hat mit ihnen jetzt schon viel Zeit verbracht und lernt sie immer besser kennen. Es kommen immer wieder neue hinzu, wie in diesem Fall das Mondmädchen. Man erfährt ihre Geschichte, nachdem sie von der Erdenmutter erschaffen wurde und Dorian sie in den Wald gebracht hat. Diese Folge ist wieder düster und grausam, doch ich gebe die Hoffnung auf ein Happy End noch nicht auf.

Das Cover ist einfach wunderschön und zeigt das Mondmädchen in ihrer ganzen Pracht. Es passt perfekt zum Titel und Inhalt des Buches und ist ein absoluter Hingucker im Bücherregal.

Fazit:
Es geht rasant und grausam auf das Staffelfinale zu. Ich wurde von der ersten bis zur letzten Seite wunderbar unterhalten und bin unglaublich gespannt, ob es gelingt Schneewittchen zu retten.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.