Mittwoch, 6. März 2019

Rezension Fabula Lux von Jasmin Romana Welsch (Sammelband)

Taschenbuch: 672 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3906829596
ISBN-13: 978-3906829593

Inhalt:
Engel, Dämonen, Himmel und Hölle - all das kennt Lia, zumindest in der Theorie. Sie wurde auf ein Schicksal vorbereitet, das sich vielleicht nie erfüllt, aber ihr Wissen um die Geheimnisse dieser Welt hilft ihr, als ihr plötzlich eine neue Bestimmung zuteilwird. Sie erwacht als Wächterin, auserwählt, die Menschen zu beschützen und Teil eines uralten Ordens zu werden, der nicht weniger von ihr fordert, als sich voll und ganz ihrer neuen Aufgabe zu verschreiben. Als wäre all das nicht genug, kämpft Lia plötzlich auch mit Gefühlen, die ihr fremd sind. Und das, obwohl sie mit ihrer empathischen Gabe eigentlich gut auf die Liebe vorbereitet sein müsste … (Quelle Bild & Text)

Meine Meinung:
Ich weiß nicht, wann mich das letzte mal eine Buchreihe so zum weinen gebracht hat, denn auch Fabula Lux hat mich mehrfach feuchte Augen bekommen lassen. Ich liebe die Bücher mit allem drum und dran, denn sie sind einfach perfekt, so wie sie sind.

Die Story ist genial und wahnsinnig gut durchdacht. Diesmal wird die Geschichte von Lia erzählt und da man weiß worauf es hinausläuft, wenn man Krieger des Lichts gelesen hat, ist der Verlauf aufreibend und auch sehr traurig. Aber das Ende lässt einen dennoch fassungslos zurück, denn er verändert einfach alles und es ist schwer zu begreifen.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Ich liebe die humorvolle Schreibweise und die Art, wie die Gefühle rübergebracht werden. Es wird aus Lias Sicht berichtet, sodass man einen hervorragenden Überblick über ihre Gedanken und Gefühle hat.

Die Protagonisten kennt man schon alle aus den Kriegern des Lichts und man hat sie schon längst ins Herz geschlossen.Lia und Mia haben einen ganz ähnlichen " Freundeskreis" und es macht sehr viel Spaß zu erfahren, wie Lia die Personen kennengelernt hat und ähnliche Verhältnisse zu ihnen aufbaut, wie später ihre Tochter. Keon als Kind zu erleben ist einfach göttlich. Er ist ein Rebell durch und durch, aber hat ein großes Herz, für alle, die er liebt, obwohl ihn das blonde Mädchen tierisch nervt.

Das Cover ist wunderschön und passt perfekt zum Inhalt des Buches. Es zeigt die weißen Flügel der Engel und davor sieht man das Ordenslogo der Ars Vivendi.

Fazit:
Fabula Lux hat mich gefesselt, denn ich liebe die Geschichte von Lia und wie alles seinen Anfang gefunden hat. Es ist das Ende und zeitgleich ein neuer Anfang. Ich bin verwirrt, traurig aber auch glücklich, denn ich liebe es.

5/5 Punkte

2 Kommentare:

  1. Huhu,

    das ist gerade schon die 3. Rezi innerhalb kurzer Zeit die ich zu diesem Titel finde. Es verfolgt mich XD *lacht* Und ich werde am Ende noch schwach bei so viel begeisterung. :D eS klingt einfach mega gut. Vielleicht etwas für den kommenden Urlaub ^^

    Tintengrüße von der Ruby

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja da kann man nur schwach werden :) Ich liebe die Krieger des Lichts. Aber ich finde bisher auch alle Bücher der Autorin einfach genial.
      Man kommt an ihr einfach nicht vorbei :) Ich wünsche dir jedenfalls vile Spaß, wenn du es liest.
      Liebe Grüße Nina

      Löschen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.