Samstag, 22. Februar 2020

Rezension Verliebt in Eden Bay - Ein bisschen Mut, bitte! von Saskia Louis (Band 4)

Taschenbuch: 372 Seiten
Verlag: BoD - Books on Demand
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3750462232
ISBN-13: 978-3750462236

Inhalt:
Adam Malone braucht eine Ehefrau.
Seine Anforderungen sind simpel: Sie sollte nicht aus Plastik sein, in ganzen Sätzen sprechen - und muss den Vorstand seiner Firma davon überzeugen, dass er nicht geistesgestört ist. Leider zieht der Aushang "Hochintelligenter Internet-Millionär mit emotionalen Problemen" nur die falsche Sorte Frauen an. Er braucht jemand Vernünftigen. Jemand Normalen. Jemanden, von dem er nur ab und zu dreckig träumt ...

Harper Kavanagh braucht alles, nur keinen Ehemann.
Die Feuerwehrfrau kann ihre Möbel selbst aufbauen, Spinnen allein beseitigen und Leben retten noch dazu. Ihre Unabhängigkeit jagt den meisten Männern ohnehin Angst ein - bis Adam sie plötzlich zur Frau nehmen will. Eines steht fest: Sie wird sich nicht in seine alberne Scharade mit reinziehen lassen. Andererseits gibt es da etwas, das sie dringend von ihm braucht ... (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Ich habe auf den vierten Teil hingefiebert und wurde nicht enttäuscht. Es ist wieder grandios geworden und ich habe es in einem Rutsch verschlungen. Ich liebe Eden Bay und hoffe noch viel von der Clique zu lesen.

Die Story ist sehr gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man hat ja schon einige Zeit in Eden Bay verbracht und es ist wie nach Hause zu kommen und seine Freunde wieder zu treffen. Adam und Harper könnten nicht unterschiedlicher sein, aber beide fühlen sich auf eine gewisse Art und Weise zueinander hingezogen und als sie dann ein ganzes Wochenende miteinander verbringen, bei dem sie auch noch seine Ehefrau spielen muss, kommen sie sich näher. Doch mit den Gefühlen ist es nicht so leicht und so legen sie sich selber Steine in den Weg, die sie erstmal überwinden müssen, um zusammen Glücklich zu werden. Und endlich wird das Geheimnis um Adams Keller gelüftet...

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Adam und Harper wechseln sich mit dem berichten ab, sodass man einen hervorragenden Überblick über ihre Gedanken und Gefühle hat. Man kann ihre Reaktionen sehr gut nachempfinden und fiebert mit den beiden mit.

Die Protagonisten kennt man schon aus den vorherigen Bänden und als ich gelesen habe, dass es um die beiden geht, habe ich mich riesig gefreut. Ich liebe Harper, denn sie ist keine 08/15 Frau. Sie arbeitet bei der Feuerwehr, geht gerne Wandern und ist das absolute Gegenteil einer Barbie. Aus Adam wurde ich bisher nie schlau, denn von dem reichen Computerheini hat man bis auf Oberflächlichkeiten nicht so viel mitbekommen, außer dass er einen geheimnisvollen Keller hat. Ich bin sehr froh, dass man Adam nun besser kennengelernt hat und man muss ihn einfach lieben.

Das Cover ist sehr schön geworden und zeigt Harper und Adam küssend vor der Silouette einer Stadt. Es passt perfekt zu den anderen Bänden und ich liebe die Farbwahl sehr.

Fazit:
Ein bisschen Mut, bitte! hat mir sehr gut gefallen und nach dem vierten Band bin ich immernoch verliebt in Eden Bay. Es macht so viel Spaß die Protagonisten auf ihrem Weg zu begleiten und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht. Von mir gibt es eine absolute Leseempfehlung für die komplette Reihe.

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.