Samstag, 7. Dezember 2013

Rezension Night School - der den Zweifel sät - von C.J. Daugherty

Gebundene Ausgabe: 421 Seiten
Verlag: Oetinger (19. Februar 2013)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3789133280
ISBN-13: 978-3789133282


Klappentext:
Ein MYSTERIÖSES Internat
RÄTSELHAFTE Vorfälle
UNDURCHSCHAUBARE Gestalten
....und ein
DUNKLES FAMILIENGEHEIMNIS

WILLKOMMEN AUF CIMMERIA!

Nach einer atemlosen Verfolgungsjagd durch die düsteren Straßen Londons hofft Allie bei ihrer Rückkehr nach CIMMERIA, dass sie zumindestens im Internat sicher ist. Doch der Schein trügt und schnell wird klar: Irgendwer trachtet ihr nach dem Leben. Bald schon beginnt Allie, an ihren engsten Vertrauten zu zweifeln, und selbst als sie endlich in die geheime NIGHT SCHOOL aufgenommen wird, tun sich ihr nur weitere Rätsel auf. Dass ihre Gefühle für Carter und Sylvain dabei weiterhin verrückt spielen, macht das ganze nicht leichter. Als sie dann auch noch einen Nachricht von ihrem verschollen geglaubten Bruder erhält, wird Allie endgültig klar: Sie sollte ihre Gegner besser nicht unterschätzen. Denn die scheinen ihr Ziel mit aller Macht zu verfolgen - koste es was es wolle...

Meine Meinung:
Es geht spannend weiter auf CIMMERIA und der Leser kommt in jeder Hinsicht auf seine kosten. Es ist von der ersten bis zu letzten Seite interessant und unterhaltsam. Man hat das Gefühl man taucht ein in eine andere Welt und erlebt alles zusammen mit Allie und ist ein und dieselbe Person. Man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen und möchte immer weiterlesen.
Die Story ist bis jetzt sehr gut durchdacht und die Umsetzung lässt keine Wünsche offen. Man erfährt nur Bruchstückhaft, was es mit gewissen Personen auf sich hat und man selbst fragt sich des öfteren, wem kann Allie eigentlich trauen, denn jeder könnte ein Verräter oder Lügner sein.
Der Schreibstill ist angenehm und flüssig zu lesen, das Gefühlschaos von Allie kommt durch die Ich-Perspektive sehr gut zur Geltung und bringt einem Allie und ihre Probleme noch viel näher. 
Man kann die Protagonisten sehr schlecht einschätzen, man weiß einfach nicht, wer meint es ernst und ist ein wahrer Freund oder wer tut nur so. Das ist wirklich schwierig und während dem lesen stellt man Vermutungen auf und Verdächtigt viele nicht ehrlich zu sein. Ich bin wirklich gespannt, was am Ende herauskommt und wem Allie wirklich vertrauen kann.  
Das Cover gefällt mir sehr gut, denn es ist sehr schlicht aber dennoch aussagekräftig.

Fazit:
Auch der zweite Band der Reihe konnte mich mit einer tollen und spannenden Story überzeugen. Wem der erste Band schon gefallen hat, wird den zweiten lieben und wer die Reihe noch nicht für sich entdeckt hat, sollte es schleunigst nachholen.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.