Freitag, 25. Januar 2019

Rezension Die Grimm Chroniken - Der schwarze Spiegel von Maya Shepherd (Band 10)

Klappentext:
Wer oder was ist böse? Die Antwort liefert die Jubiläumsfolge der ›Grimm-Chroniken‹ und enthüllt dabei eines der größten Geheimnisse der kompletten Serie.
Dieser Spiegel war anders als alle, die ich bisher erblickt hatte. Ein verschnörkel-ter Rahmen aus Ebenholz rahmte das schwarze Glas in seiner Mitte ein. Er zeigte mich nicht als die gebrechliche Frau, die ich heute war, sondern als jene Apfelprin-zessin, die voller Zuversicht und Träume in ihre Zukunft geblickt hatte.
»Ist es nicht erstaunlich, dass das eigene Spiegelbild einem ganz anders er-scheint als das, was andere Menschen von einem wahrnehmen? Niemand ist in der Lage, sich selbst so zu sehen, wie er ist. Wenn ich meine eigene Dunkelheit nicht erfassen kann, ist es dann möglich, dass das Böse längst Besitz von mir ergriffen hat?«


Meine Meinung:
Wow...der zehnte Band der Reihe hat es in sich, denn man erfährt, wie Mary vom gutmütigsten Menschen zur blutrünstigen bösen Königin werden konnte. Der Grund ist absolut genial und absolut unvorhersehbar. Ich bin wahnsinnig gespannt, wie es weiter geht.

Die Story ist einfach genial und es ergeben immer mehr Sachen Sinn und trotzdem sind noch viele Dinge ungeklärt und ich brenne darauf alles zu erfahren. Diesmal dreht es sich größtenteils um Mary und ihr Leben im Schloß, mit einer Vampirtochter, die Blut zum leben braucht. Dazu kommt noch ein Hauch Hänsel & Gretel und Rapunzel, auf eine ganz andere Art.

Der Schreibstil ist sehr angenehm und flüssig zu lesen. Die Protagonisten berichten aus den unterschiedlichen Handlungssträngen von den Geschehnissen, sodass man immer einen hervorragenden Überblicküber die Gedanken und Gefühle der jeweiligen Person hat.

Die Protagonisten verändern sich mit der Zeit und es tauchen neue auf, die an Grausamkeit kaum zu übertreffen sind. es ist sehr aufschlussreich, was man in diesem Band über einige Charaktere erfährt ist wahnsinnig interessant. Ich bin sehr gespannt, wie es weitergeht.

Das Cover zeigt den kaputten Spiegel und davor steht die Apfelprinzessin Mary. Es ist wunderschön und passt perfekt zum Titel und Inhalt des Buches. 

Fazit:
Der Jubiläumsband der Grimm Chroniken hat es in sich. Ich wurde von der ersten bis zu letzten Seite in den Bann der etwas anderen Märchenwelt gezogen und konnte einfach nicht mehr aufhören zu lesen. Die Story ist grandios, überraschend und mach absolut süchtig.

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.