Montag, 1. Februar 2021

Rezension Road Princess von Nica Stevens

 

Herausgeber : Carlsen
Sprache : Deutsch
Broschiert : 432 Seiten
ISBN-10 : 3551555184
ISBN-13 : 978-3551555182

Inhalt:
Tara und Jay leben in derselben Stadt und trotzdem in unterschiedlichen Welten. Sie ist die Tochter des Bürgermeisters von Boston, er gehört den Road Kings an, einer berüchtigten Motorradgang. Von klein auf wurde den beiden eingebläut, sich voneinander fernzuhalten. Als sich ihre Wege auf dem College kreuzen, spürt Tara eine Anziehung, der sie nicht widerstehen kann. Sie will Jay kennenlernen, ihm nahe sein. Doch dann findet sie heraus, was damals zwischen ihren Familien vorgefallen ist. Ihr wird klar, warum Jay sie auf Abstand hält – und weshalb ihr Vater den Kontakt zu ihm niemals dulden wird … (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Mir ist das Cover ins Auge gefallen und als ich mir dann den Klappentext durchgelesen habe, wusste ich, dass diese Buch genau meinen Geschmack treffen wird. Meine Vorstellungen wurden sogar noch übertroffen und ich habe das Buch an zwei Abenden durchgesuchtet.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Der Verlauf ist nachvollziehbar und ich finde es sehr gut, dass Tara selbst herausfinden muss, was damals zwischen ihren Familien geschehen ist. Es macht Spaß die beiden zu begleiten und zu sehen, wie sie sich entwickeln und was ihnen wichtig ist. Ich habe jedes Wort geliebt und hätte noch stundenlang weiterlesen können.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Es ist aus Taras Sicht geschrieben, sodass man einen guten Überblick über ihre Gedanken, Gefühle und Ängste hat. Ich konnte ihre Handlungen und Reaktionen sehr gut nachvollziehen und hätte vermutlich genauso gehandelt.

Die Protagonisten sind individuell und liebevoll gestaltet. Tara ist die Tochter des Bürgermeisters und ist in einem goldenen Käfig aufgewachsen. Sie musste sich nie Gedanken um Geld oder ähnliches machen. Sie liebt ihren ehrenamtlichen Job im Tierheim und kann sich ein Leben ohne Tiere nicht vorstellen. Jay hingegen lebt im gefährlichsten Bezirk von Boston und gehört den Road Kings an, einer berüchtigten Motorradgang. Er kämpft täglich mit seiner Familie ums überleben und würde sogar seine Zukunft dadurch gefährden. Ich liebe die beiden...sie haben sich ganz leise in mein Herz eingeschlichen und ich habe das Gefühl, sie sind in der Zeit zu meinen Freunden geworden. Ich habe mich bei den beiden zu Hause gefühlt, auch wenn sie es absolut nicht einfach haben im Verlauf der Geschichte.

Das Cover ist ein absoluter Blickfang. Es gefällt mir sehr gut und dadurch bin ich auch erst auf das Buch aufmerksam geworden. Es zeigt Jay und Tara im oberen Teil, in der Mitte steht der Titel und darunter sieht man ein Motorrad. Es ist absolut perfekt und passt zum Inhalt.

Fazit:
Road Princess hat mich von der ersten bis zur letzten Seite hervorragend unterhalten. Ich liebe die Story, die Protagonisten und das wunderschöne Cover. Ich hätte noch stundenlang weiterlesen können und kann euch diesen Einzelband sehr ans Herz legen, denn einmal angefangen...kann man es nicht mehr aus der Hand legen.

5/5 Punkte 

Rezension von Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.