Samstag, 10. Februar 2018

Rezension Calendar Girl - Berührt: April/Mai/Juni (Calendar Girl Quartal, Band 2) von Audrey Carlan

Broschiert: 416 Seiten
Verlag: Ullstein Taschenbuch (12. August 2016)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3548288855
ISBN-13: 978-3548288857

Inhalt:
 Jeder Monat bringt Mia Saunders ihrem Ziel näher, eine Million Dollar für die Rettung ihres Vaters aufzutreiben. Im April ist sie die Begleiterin eines Baseball-Stars, der mehr von ihr will, als im Vertrag steht. Der Bad Boy ist hartnäckig - und höllisch sexy. Im Mai schmelzen Mias gute Vorsätze unter der Sonne Hawaiis dahin - mit dem Samoaner Tai Niko verbindet sie mehr als die gemeinsame Lust. Der Juni bringt einen spannenden Job in Washington D.C., aber auch Gefahr ... (Quelle: Bild&Text)

Meine Meinung:
In Band zwei der Calendar Girl Reihe geht es weiterhin heiß her und man fragt sich, wie Mia das noch bis zum Ende des Jahres aushalten soll, denn sie wird teilweise sehr gefordert und erlebt sehr viel. Man wird wieder von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut unterhalten und kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Die Story ist gut durchdacht und die einzelnen Monate sind sehr interessant, denn es kommen dann immer neue Protagonisten vor, an die man sich erstmal gewöhnen muss und man ist total gespannt, was Mia jeweils erwartet und vor allem was passieren wird. Die Monate sind nach einem gewissen Schema aufgebaut. Erst kommt das Kennenlernen, dann die "Arbeit" und zum Schluss der Abschied. Aber das beste ist immer der Anruf oder die Mail von ihrer Tante, die ihr sagt, wo sie die nächsten 4 Wochen verbringen wird und was sie dort erwartet. Mir gefällt das sehr gut und ich bin sehr gespannt, wo sie am Ende landen wird.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Mia berichtet aus ihrer Sicht von ihren Erlebnissen und sie lässt nichts aus. So kann man ihre Gedanken und Gefühle sehr gut nachvollziehen und auch die Sexstellen sind mega gut und realistisch beschrieben. Ich möchte auch gerne mal Tai Niko über den Weg laufen.

Die Protagonisten sind sehr liebevoll und individuell beschrieben, aber sie lassen einem auch noch genügend Freiraum für die eigenen Vorstellungen. Mia wird immer selbstbewusster und ist offen neue Leute kennenzulernen. Im April trifft sie auf Mason, einen bekannten Baseballspieler, dem trinken und feiern wichtiger ist als sein Ruf. Den Mai verbringt sie mit Tai Niko bei einem Fotoshooting auf einer sonnigen Insel und sie verbringen sehr viel Zeit in der waagerechten. Im Juni macht Mia nicht so gute Erfahrungen bei einem Senator in Washington D.C.. Weston, bei dem sie im Januar war, spielt auch weiterhin eine Rolle, aber kann ihre Liebe die restlichen Monate überstehen?

Das Cover ist Schlicht aber es gefällt mir gut und passt zu dem vorherigen Band.

Fazit:
Der zweite Band von Calendar Girl steht dem ersten in nichts nach und überzeugt mit seiner heißen Story, die einen kaum Zeit zum verschnaufen lässt. Für alle Fans von Erotischen Liebesromanen ein absolutes MUST READ.

5/5 Punkte


 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.