Donnerstag, 8. Februar 2018

Rezension Kiss & Crime - Küss mich bei Tiffany von Eva Völler (Band2)

Gebundene Ausgabe: 400 Seiten
Verlag: ONE
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3846600326
ISBN-13: 978-3846600320

Inhallt:
Wer hätte gedacht, dass ich jemals einen Personenschützer brauche? In den ich mich dann auch noch Hals über Kopf verliebe? Klingt verrückt, ist mir aber mit Pascal genau so passiert. Da kommt unser gemeinsamer Kurzurlaub in New York gerade recht. Küsse auf dem Empire State Building, Verlobungsringe bei Tiffany’s besichtigen - steht alles auf meiner To-do-Liste. Es könnte wirklich sehr romantisch sein. Wenn ich nur nicht so ein dämliches Talent hätte, jeden Ärger magisch anzuziehen -
Auf dem Flug habe ich diesen dubiosen Filmemacher kennengelernt, der Stress mit der Mafia hat. Dann ist da noch die Sache mit diversen vertauschten Koffern. Außerdem werde ich das Gefühl nicht los, dass es hier Leute gibt, die ihre ganz eigenen To-do-Listen haben. Und zwar welche, die richtig gefährlich werden können. (Quelle Bild & Text)

Meine Meinung:
Der zweite Band der Kiss & Crime Reihe hat mir gefallen und mich gut unterhalten. Es hat Spaß gemacht mit Pascal, Emily und Gerti auf die Reise zu gehen und viele Sachen zu erleben.

Die Story ist gut durchdacht und umgesetzt. Emily möchte eigentlich mit Pascal in den Osterferien Urlaub machen, doch dann muss er auf eine Tagung in New York und sie entscheidet sich ihn zu begleiten und schon am Flughafen begegnen sie Dicky, einem Regisseur und so nimmt der Krimi seinen Lauf. Es ist spannend und verwirrend und am Ende kommt alles anderes als erwartet.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Emily berichtet aus ihrer Sicht von den Vorfällen und teilweise gibt es Drehbuchausschnitte von Dickys neuestem Projekt zu lesen. So hat man einen guten Überblick über die Geschehnisse und kann gut mitraten.

Die meisten von den Protagonisten kennt man schon aus dem ersten Band und man freut sich auf ein neues Abenteuer mit ihnen. Emily ist 18 Jahre alt und sehr neugierig, deshalb gerät sie auch immer wieder in gefährliche und auch peinliche Situationen aber ihr Freund Pascal beschützt sie, wo er nur kann. Ich liebe Oma Gerti und ihre Romane, denn sie ist so locker und einfach zum knutschen. Dicky und Linda sind ein Paar, das sie kennenlernen und mit ihnen viel Zeit verbringen. Sarah die Kollegin von Pascal ist auch mit dabei und bringt Schwung in die Geschichte.

Das Cover gefällt mir gut und es zeigt Pascal und Emily vor der Skyline von New York in einer sehr romantischen Pose.

Fazit:
Küss mich bei Tiffany ist ein witziger Krimi mit einer Liebesgeschichte, die einen gut unterhält und für zwischendurch einfach perfekt ist. Diesmal reist man mit Emily und Pascal nach New York und erlebt dort einige Abenteuer.

4/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.