Dienstag, 13. Februar 2018

Rezension Manche Tage muss man einfach zuckern von Tamara Mataya

Taschenbuch: 352 Seiten
Verlag: Heyne Verlag (10. April 2017)
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3453421698
ISBN-13: 978-3453421691

Inhalt:
Dauersingle Sarah hat die fixe Idee, dass die große Liebe auf der Internetseite »Missed Connections« auf sie wartet. Die Plattform richtet sich an all diejenigen, die ihren Traumpartner schon auf den Straßen von New York gesehen haben, aber nicht mutig genug waren, ihn anzusprechen. Doch Sarahs Mr. Right hat sie wohl noch nicht entdeckt, und so fängt sie eine Affäre mit Jack an, dem attraktiven Bruder ihres Mitbewohners. Er schafft es, ein wenig unverbindlichen Spaß in ihr Leben zu bringen. Doch dann taucht ein anonymer Verehrer auf »Missed Connections« auf … (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Manche Tage muss man einfach zuckern ist ein wunderschöner Liebesroman, den man unbedingt lesen sollte. Ich habe ihr verschlungen, denn einmal angefangen, konnte ich das Buch nicht mehr aus der Hand legen.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begegnet Sarah an einem Tiefpunkt in ihrem Leben, denn sie wurde fristlos gekündigt und lebt nun bei ihrem besten Freund Pete auf der Couch. Sie sucht verzweifelt einen Job und wird bei Inner Space fündig, es ist ein absoluter Horrorjob, aber da sie darauf angewiesen ist, gibt sie ihr bestes, um es allen Recht zu manchen. Auch ihr Privatleben ist eine Achterbahnfahrt und sie muss sich zwischen zwei Männern entscheiden. Mit Jack hat sie heißen und hemmungslosen Sex, während Blake ihr bei der Arbeit eine seelische Unterstützung ist und sie sich zu ihm hingezogen fühlt.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Sarah berichtet aus ihrer Sicht von den Geschehnissen und so kann man ihre Gedanken und Gefühle sehr gut nachempfinden. Zusätzlich bekommt man noch den Chatverlauf von ihrem Verehrer auf Misses Connections mit. Man stellt Vermutungen auf, wer er denn sein könnte manchmal ist man sich sicher, wer es ist, dann aber plötzlich doch nicht mehr. Es macht Spaß dieses Rätsel am Ende aufzudecken.

Die Protagonisten sind liebevoll und individuell beschrieben, dennoch hat man genügend Freiraum für seine eigenen Vorstellungen. Sarah ist eine sexy Frau, die das Leben genießt und gerne ausgeht. Pete ist ihr bester schwuler Freund, der es liebt in seinem Schönheitssalon das beste aus den Menschen herauszuholen. Jack ist der heiße Zwillingsbruder von Pete und sein Ruf als Weiberheld eilt ihm vorraus. Blake arbeitet am Wochenende bei Inner Space und ist Sarahs heimlicher verbündeter im Kampf gegen ihre Hippie Chefs Ziggi und Fern.

Das Cover ist wunderschön und bei diesem Buch war es ein absoluter Coverkauf. Ich habe es gesehen und musste es einfach mitnehmen. Ich wurde nicht enttäuscht, denn dahinter verbirgt sich eine wundervolle Liebesgeschichte.

Fazit:
Ich liebe dieses Buch. Das Cover hat mich angesprochen und ich wurde nicht enttäuscht, denn dahinter verbirgt sich eine wundervolle Liebesgeschichte mit Schuss. Alle Fans von Kirschroter Sommer und Türkisgrüner Winter werden dieses Buch abgöttisch lieben, so wie ich. Absolute Leseempfehlung!

5/5 Punkte

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.