Mittwoch, 27. November 2019

Rezension Harrowmore Souls - Zimmer 111 von Miriam Rademacher (Band 1)

Taschenbuch: 260 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3038961000
ISBN-13: 978-3038961000

Inhalt:
Seltsame Dinge ereignen sich in der ländlichen Idylle Cumbrias im Nordwesten von England. Immer wieder werden dort verwirrte Menschen auf den Landstraßen aufgegriffen, denen nichts als das Hemd auf dem Leib und keinerlei Erinnerung geblieben ist. Gibt es eine übernatürliche Ursache für das Phänomen? Die Anwaltskanzlei 'Harrowmore Souls', die von Allison Harrowmore und ihrem Partner Conny Bligh geführt wird, erhält den Auftrag, diese Frage zu beantworten. Als ihr Weg die beiden selbst ernannten 'Anwälte für Geister' in das bescheidene Mayflower Hotel führt, sind sie der grausamen Wahrheit bereits gefährlich nahe gekommen ...
(Quelle: Bild & Text

Meine Meinung:
Harrowmore Souls hat mich sehr gut unterhalten und es war sehr interessant Allison und Conny bei ihrem Fall zu begleiten. Ich habe zwar ein bisschen gebraucht, um mich in das Buch einzufinden, aber dann konnte ich es einfach nicht mehr aus der Hand legen und ich bin gespannt, was die beiden in Zukunft noch alles erleben.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Der Verlauf ist nachvollziehbar und sehr spannend. Der Fall, den die beiden lösen müssen, scheint äußerst schwierig und gefährlich zu sein, aber sie haben echt gute Ideen, auch wenn die Durchführung oft sehr riskant und gruselig ist. Mir hat es sehr gut gefallen und das Zimmer 111 hält einige Überraschungen für den Leser bereit.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Erzählperspektive ist so gewählt, dass man einen guten Überblick über die Geschehnisse bekommt und so alles wichtige zeitnah erfährt.

Die Protagonisten hat man in Banshee Livie schon kennengelernt und ich habe mich sehr gefreut, als ich gehört habe, dass Allison eine eigene Reihe bekommt. Ich mag sie sehr gerne, denn sie ist eine Zeitreisende und hat so viele Möglichkeiten jemandem zu helfen. Ihre bessere Hälfte Conny wurde durch das Schicksal an sie gebunden und er ist einfach ein zu netter Kerl und lässt Allison so einiges durchgehen.

Das Cover zeigt die halb geöffnete Tür von Zimmer 111 aus der ein Geist schwebt. Im oberen Teil sieht man den Vollmond, in dem Der Titel steht. Ich finde es passt einfach perfekt und sieht wunderschön im Buchregal aus.

Fazit:
Harrowmore Souls hat mir sehr gut gefallen und ich freue mich schon auf den nächsten Fall von Allison und Conny. Es hat so viel Spaß gemacht, das Geheimnis um Zimmer 111 zu lüften und ich kann es euch sehr empfehlen.

5/5 Punkte

Rezension von Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.