Dienstag, 28. Mai 2013

Rezension Wickelblues & Wimperntusche von Sylvie Wolff

Format: Kindle Edition
Dateigröße: 326 KB
Gleichzeitige Verwendung von Geräten: Keine Einschränkung
Verlag: kdp (14. Mai 2013)
Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
Sprache: Deutsch
ASIN: B00CSWAWEM


Inhalt:
35 ist kein Alter, findet Yvi und beschließt, ihr ungeliebte Single-Leben künftig zu genießen. An Kandidaten mangelt es nicht, doch welcher davon ist Mr. Right? Und wie wird er reagieren wenn er erfährt, dass Yvi die vielleicht jüngste Oma der Welt ist? - Amüsante Kreuzfahrt zwischen Babywindeln und Liebesleben. (Quelle: amazon)

Die Autorin:
Sylvie Wolff, Jahrgang 1959, lebte lange in NRW, bevor sie mit ihrer Familie ins ländliche Baden-Württemberg zog und zu schreiben begann. Ihr bevorzugtes Thema sind Wölfe und Gestaltwandler. "Wickelblues & Wimperntusche" ist nach der "Stadtwölfin" ihr zweiter Frauenroman, diesmal allerdings ohne Wölfe und Fantasy.

Meine Meinung:
Dieses Buch ist wie eine Achterbahnfahrt, man will einfach nochmal und noch viel mehr. Dieses Buch besticht durch Humor und Sarkasmus, es ist absolut witzig und es mach so viel Spaß Yvi auf ihrem chaotischen Weg zu begleiten. Die Seiten verfliegen und ich musste oft schmunzeln und lachen. Es ist eine Familiengeschichte mit viel Herz super Sympathischen Protagonisten, zu denen man schnell eine Beziehung aufbauen kann.
Yvi passieren so viele Dinge, wo man sich denkt, so ein Pech kann doch kein Mensch haben, aber andererseits ist es total witzig, in was für Situationen und Schlamassel sie sich manövriert. Zudem führt sie auch noch "Selbstgespräche" mit Belzebub, ihrem kleinen Teufelchen in ihrem inneren.
Die Männer, die an ihr interessiert sind, könnten unterschiedlicher nicht sein. Der eine ist ihr Ex-Mann, der andere erfolgreicher Anwalt, der dritte ist Verleger einer Zeitschrift und der vierte ist Trainer im Fitnessstudio. Wer von ihnen wird wohl Yvi´s Herz erobern? Jeder bemüht sich auf seine eigene Art, ihre Aufmerksamkeit zu bekommen.
Der Schreibstil ist angenehm zu lesen und für dieses Buch genau richtig. Yvi erzählt in der Ich-Perspektive von ihrem chaotischen Leben, als Alleinerziehende Mutter mit einer 15 Jahre alten pubertierenden Tochter und zeigt sehr viele Gefühle.
Das Cover ist unauffällig und einfach gestaltet, aber es verbirgt sich eine wunderbare Story dahinter, die sich zu lesen lohnt.

Fazit:
Es ist ein tolles Buch für zwischendurch mit einem chaotischen aber dennoch wundervollen Familienleben, mit allem was dazu gehört. Es ist witzig, spritzig und unterhaltsam.

5/5 Punkte 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.