Samstag, 20. Juli 2019

Rezension Secret Game - Brichst du die Regeln, brech ich dein Herz von Stefanie Hasse

Gebundene Ausgabe: 384 Seiten
Verlag: Ravensburger Buchverlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3473401811
ISBN-13: 978-3473401819

Inhalt:
Als Ivory neu an die elitäre St-Mitchell-School in New York kommt, verliebt sie sich unsterblich in ihren Mitschüler Heath. Doch mit Beginn des neuen Schuljahres ändert sich alles, denn DAS SPIEL beginnt. In anonymen Handynachrichten werden die Schüler aufgefordert, Aufgaben zu erfüllen, sonst kommen ihre dunkelsten Geheimnisse ans Licht. Als Heath sie plötzlich völlig ignoriert, lässt Ivory sich auf DAS SPIEL ein und gerät in ein Netz aus Lügen … (Quelle: Bild & Text)

Meine Meinung:
Secret Game hat mich in seinen Bann gezogen und das Spiel ist echt heftig, denn man kann einfach keinem mehr trauen und der Unterschied zwischen Wahrheit und den gestellten Aufgaben verschwimmt immer mehr. Es ist faszinierend zu sehen, was Menschen bereit sind zu tun, um ihre Geheimnisse zu schützen.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Ivy und Heath am Anfang ihres Schuljahres, dass ganz anders läuft, als man sich jemals vorstellen könnte. Denn die neue Schule trieft nur so vor Intrigen und man kann sich zu keiner Zeit sicher sein, wer Freund und wer Feind ist. Man kann jederzeit in eine Falle geraten und neue Geheimnisse/ Skandale enthüllen, die im Spiel als Druckmittel verwendet werden. Es ist sehr spannend und man rätselt mir und vermutet fast jeden mal als Spielleiter, aber irgendwann hat man immer mehr Indizien und es kann nur noch eine Person sein...aber das müsst ihr selbst herausfinden.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Ivy berichtet aus ihrer Sicht von den Geschehnissen, sodass man einen hervorragenden Überblick über ihre Gedanken und Gefühle hat. Zwischendurch übernimmt Heath auch das ein oder andere Kapitel und man bekommt einen Einblick in seine Lage. Es gibt auch Kapitel mit einem X als Überschrift. In diesen bekommt man kleine Ausschnitte über die Dinge, die der Spielleiter macht oder Druckmittel, die gegen die anderen vorliegen. Es ist spannend und ergibt am Ende auch einen Sinn.

Die Protagonisten sind individuell und liebevoll beschrieben. Ivy ist ein wundervolles Mädchen, die man sich sehr gut als beste Freundin vorstellen könnte. Heath hat eine harte Schale, aber einen weichen Kern und man muss ihn einfach lieben, obwohl er manchmal auch echt ein Idiot ist. Die Clique ist zusammengewürfelt und gefühlt hat jeder was mit jedem.

Das Cover ist sehr schön geworden und passt perfekt zum Inhalt und Titel des Buches. Auch die Gestaltung im Inneren, mit den hinterlegten Chatverläufen gefällt mir sehr gut.

Fazit:
Secret Game hat mich von der ersten bis zur letzten Seite sehr gut unterhalten. Es ist ein spannendes und emotional aufreibendes Buch. Einmal angefangen kann man es einfach nicht mehr aus der Hand legen. Ich bin begeistert und kann es euch sehr empfehlen.

5/5 Punkte

Rezension von Nina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.