Mittwoch, 21. August 2019

Rezension Das Erbe der Macht - Blutzeit von Andreas Suchanek (Band 19)

Kindle Ausgabe
Dateigröße: 1811 KB
Seitenzahl der Print-Ausgabe: 168 Seiten
Verlag: Greenlight Press
Sprache: Deutsch
ASIN: B07VDDHQ93

Inhalt:
Die alte Ordnung liegt in Trümmern.
Während die Jagd nach den Überlebenden des Massakers beginnt, tauchen Jen, Alex und Kevin ein in eine längst vergangene Zeit. Bran, die alte Dame und der Verräter berichten von den tragischen Ereignissen aus den Dämmerungen des Anbeginns. (Quelle:Text & Bild)

Meine Meinung:
Und wieder ein absolut genialer Band, den ich einfach durchsuchten musste. Einmal angefangen kann man das Buch nicht mehr aus der Hand legen. Man taucht direkt in die Welt rund um Jen und Alex ein und erfährt so einiges aus der Zeit von König Artus und der Tafelrunde. Es wirft immer mehr Fragen auf und das Ende ist so fies.

Die Story ist einfach genial und die Umsetzung ist der Wahnsinn. Man kommt garnicht mit seinen Spekulationen nach, da man immer mehr Infos erhält, aber es Gleichzeitig so viele möglich Optionen gibt. Ich bin sehr gespannt, was letztendlich passieren wird.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Die Protagonisten wechseln sich ab mit dem berichten und so erhält man einen grandiosen Überblick über die Geschehnisse. Es gibt einige kleinere Cliffhanger am Ende von den Kapiteln und so baut sich immer mehr Spannung auf und man muss einfach weiterlesen.

Die Protagnoisten sind alle individuell und liebevoll beschrieben, egal ob sie nun Gut oder Böse sind. Sie kämpfen um ihr Überleben in der Blutnacht und leider schaffen es nicht alle und ich bin zutiefst bestürzt und traurig. Jeder Verlust schmerzt und man kann die daraus entstehenden Lücken und Folgen einfach nicht einschätzen oder in Worte fassen.

Das Cover ist düster und zeigt Merlin umgeben von Zeichen. Im Hintergrund sieht man einen großen Vogel. Es zeigt eine Szene aus dem Buch und passt so perfekt dazu.

Fazit:
Der zweite Teil der Blutnacht ist geprägt von Informationen, Kampf, Verlust und Hoffnungslosigkeit. Es ist wahnsinnig fesselnd und spannend. Man kann das Buch nicht mehr aus der Hand legen und ich bin schon sehr gespannt, wie es weitergeht.

5/5 Punkte

Rezension von Nina


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.