Freitag, 23. August 2019

Rezension Die Grimm-Chroniken - Der Sohn des Drachen von Maya Shepherd (Band 14)

Taschenbuch: 188 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 3038960632
ISBN-13: 978-3038960638


Inhalt:
Zweihundert Jahre harrte Dorian aus, bis der süße Geschmack von Blut ihn in die Wirklichkeit zurückholte. Seine Venen waren erfüllt von dem Verlangen nach Rache. Die Zeit der Abrechnung war gekommen.
Er sah das Gesicht des Mannes, der ihn bis in seine Albträume verfolgte und den er am meisten auf der Welt hasste. Das Monster, dem er sein Leben verdankte - sein Vater.
»Schlaf gut, mein Sohn«, raunte der Drache ihm zu, als er die spitze Klinge in sein Herz bohrte. »Wenn du erwachst, wird nichts mehr sein, wie es war.«


Meine Meinung:
Endlich geht es nach der Sommerpause weiter und Band vierzehn ist ein gelungener Einstieg in die zweite Staffel. Die Seiten vergehen wie im Flug und man kann das Buch einfach nicht mehr aus der Hand legen. Diese Märchenreihe hat es echt in sich und ich bin sehr gespannt, was einen als Leser noch alles erwartet.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Es geht nahtlos weiter und die Geschichte hat sich in die Gegenwart verlegt. Joe, Ember und Philipp und alle anderen im Jahre 2012 haben nun sieben Tage Zeit, alle vergessenen sieben zu finden, um Schneewittchen zu retten. Es ist jetzt schon sehr spannend, denn die böse Königin und Rosalie sind auch auf der Suche nach den sieben. Man erfährt auch einiges aus der Vergangenheit von Dorian.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Es wird aus den unterschiedlichen Perspektiven der Charaktere geschrieben, sodass man einen sehr guten Überblick über alles hat. Zudem gibt es diesmal am Anfang von jedem Kapitel eine Zeitangabe, damit man genau weiß, wie viel Zeit sie noch haben.

Die Protagonisten sind alle sehr individuell und liebevoll beschrieben und man hat sie in der ersten Staffel schon alle kennengelernt. Es macht sehr viel Spaß und oftmals ist es auch schockierend, sie auf ihrem Weg zu begleiten. 

Das Cover zeigt den Sohn das Drachen und die Gestaltung ist wieder wunderschön geworden.  Es passt einfach perfekt zum Titel und Inhalt des Buches.

Fazit:
Der Sohn des Drachen ist ein absolut gelungener Auftakt für die langersehnte zweite Staffel. Es geht direkt spannend weiter und man begleitet die Protagonisten weiterhin durch die Märchenwelt und die Gegenwart.

5/5 Punkten

Rezension von Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.