Mittwoch, 8. April 2020

Rezension Der rote Tarkar von C.M.Spoerri (Rezension von Nina)

Taschenbuch: 370 Seiten
Verlag: Sternensand Verlag
Sprache: Deutsch
ISBN-10: 9783906829852
ISBN-13: 978-3906829852
ASIN: 3906829855

Inhalt:
Vom wohlhabenden Mann zum Sklaven.
Von grenzenloser Macht zum Kampf ums Überleben.
Erlebe die Geschichte des roten Tarkars und wie er zu einer Legende von Karinth wurde.

Als mächtiger Magier und Sohn des Bürgermeisters gehört Arkan zur privilegierten Oberschicht der Hauptstadt Karinth. Doch als er sein Herz an ein Sklavenmädchen verliert, bedeutet dies nicht nur das Ende seines wohlhabenden Lebens, sondern auch den Beginn einer abenteuerlichen Reise, die ihn an die Grenzen seiner Kräfte bringt. Und ihm aufzeigt, dass die wirklich wichtigen Dinge im Leben nicht mit Gold gekauft werden können. (Quelle: Text & Bild)

Meine Meinung:
Der rote Tarkar hat mich gut unterhalten und ich bin gespannt, wie es in den Legenden von Karinth weitergeht.

Die Story ist gut durchdacht und hervorragend umgesetzt. Man begleitet Arkan auf seiner Wandlung zum roten Tarkar. Er hat eine schwierige Reise vor sich und muss sich einigen Gefahren entgegenstellen. Es hat Spaß gemacht ihn zu begleiten und ich freue mich schon darauf noch mehr über ihn zu erfahren.

Der Schreibstil ist angenehm und flüssig zu lesen. Es wird aus Arkans Sicht berichtet, sodass man einen guten Überblick über die Geschehnisse bekommt.

Die Protagonisten sind individuell und liebevoll gestaltet. Arkan kommt aus reichem Hause und musste sich bisher nie Sorgen machen. Mila hingegen ist Sklavin und muss echt einiges über sich ergehen zu lassen.

Das Cover gefällt mir richtig gut und es passt perfekt zum Inhalt und Titel des Buches. Ich mag die Verschnörkelungen und das Schiff auf dem Meer. Auch im Innern sind die Kapitelanfänge sehr schön gestaltet.

Fazit:
Der rote Tarkar erzählt die Geschichte von Arkan und hat mich gut unterhalten. Ich empfehle allerdings das Buch erst nach dem zweiten Band der Legenden von Karinth zu lesen, damit man sich schon in die Welt eingefunden hat. Wenn man es so wie ich vorher liest, kann man mit vielen Sachen nicht so viel anfangen.

4/5 Punkte

Rezension von Nina

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Hinweis: Nur ein Mitglied dieses Blogs kann Kommentare posten.